Sonntag, 11. Februar 2018

Wollwalk Strampelina

Letztes Jahr hatte ich bereits eine Wollwalk-Strampelina genäht, die ich sehr geliebt habe. Deshalb habe ich für diesen Winter auch eine nähen müssen.
 Das Teil existiert schon etwas länger im Kleiderschrank, ich bin aber erst jetzt dazu gekommen, es zu fotografieren.



 Die Katzensticki habe ich selbst digitalisiert. Leider habe ich den fatalen Fehler gemacht und sie zu tief platziert. Das tut mir immer leid, wenn ich die Hose sehe. Die Ohren waren eigentlich beweglich, ich habe sie dann aber doch festgenäht, weil sie beim Tragen immer verknitterten und umklappten
 Statt Baumwollbündchen habe ich diesmal welche aus Sockenwolle gestrickt.
 Das Oberteil wurde mit Wolle-Seide Jersey abgefüttert.
 Passend dazu habe ich ebenfalls aus Sockenwolle einen Raglan-von-oben Pulli gestrickt. Damit ist mein kleines Engelchen wirklich für jede Kälte gerüstet.

10 Kommentare

  1. Ein ganz süße Kombi und bestimmt ganz kuschelig warm.
    Nach welcher Vorlage strickst du den Raglan von oben? Ich fand die, die ich bisher gefunden habe,etwas verwirrend....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stricke nach raglanvonoben.de . Die Weite und Länge des Vorderteils mache ich in etwa so wie beim Trotzkopf.

      lg

      Rosi

      Löschen
    2. Danke! Werde ich mir morgen mal anschauen :-)

      Löschen
  2. Total süß! Den Fehler, ein Bild (bei mir war's ein Plott) zu tief auf einem Strampler zu plattzieren, hab ich letztens auch gemacht. Echt ärgerlich... (Niedlich finde ich die Katze trotzdem!)

    AntwortenLöschen
  3. Bildschön und kuschelig warm
    Und sei´s drum,... Katze zu tief - Motiv auf dem Kopf... das stört meist nur den Näher selbst und sehen tun es auch nur Leute, die selbst nähen

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du Recht! Einen selber stört das immer am meisten.

      lg

      Rosi

      Löschen
  4. Katharina aus Berlin12. Februar 2018 um 20:45

    Ich liebe gestrickte Bündchen als Ärmelbündchen - das gibt selbst einem simplen Schnitt noch mal was Besonderes. Als Beinbündchen finde ich es auch eine gute Idee!
    LG Katharina aus Berlin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rosi,

    der ist ja wirklich toll. Leider ist der Winter ja schon fast vorbei, aber ein tolles Projekt für den nächsten Winter :-)

    Aber sag mal, was hat die Maus denn da für tolle Schuhe an? Hast Du die auch selbst gemacht?

    Liebe Grüße und mal ein ganz großes Dankeschön für all die tollen Schnitte :-)
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Ich möchte eine Wollwalkjacke nähen. Könnte man diese auch mit Wolle-Seide Jersey abfüttern oder braucht man was "festeres"? Baumwollpopeline würde mir vorgeschlagen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt sicher gut. Kapuzen und Taschen habe ich schon so abgefüttert. Hier:
      https://schnabelina.blogspot.de/2017/01/wollwalk-jacke.html

      lg

      Rosi

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.
Bitte beachte, aufgrund der neuen Datenschutzverordnung muss ich
Euch darauf hinweisen, dass mit jedem Kommentar von Euch auch Daten übertragen werden. Ihr könnt aber auch die anonyme Kommentarfunktion nutzen.