Mittwoch, 4. Mai 2016

Physalis

Ich bin mal wieder dabei ein paar Schnittexperimente durchzuführen. Zwei davon möchte ich Euch heute zeigen.
 Als erstes habe ich mein Basic-Shirt genommen und unter der Brust eine Raffung eingebaut. Das nächste mal mache ich sie aber etwas höher (der Schnitt ist schon vorbereitet). Dadurch, dass das Material dehnbar ist verschätzt man sich schnell mit der Höhe.
 Passend zur Raffung gab es unten einen Rollsaum. Für einen Saum hatte ich es zu kurz zugeschnitten.
Ansonsten so wie immer bei mir mit überlangen Ärmeln.
Das nächste Schnittexperiment habe ich mit dem neuen Schnitt von von Nelli gemacht. Sicherlich kennt ihr schon Mara, der Pulli/Shirtschnitt mit der tollen Kragenlösung. Ich hatte zuerst einen Pulli nach dem Originalschnitt genäht (den zeige ich Euch noch). Aufgrund meiner Körpergröße war bei mir die Teilung zum Rockteil etwas unvorteilhaft direkt auf dem Bauch. Bei diesem hier habe ich die Rockteilung deshalb unter die Brust gesetzt und das Rockteil dafür viel schmäler gemacht.
 So ist ein schönes Sweat-Kleid enstanden.
 Der Schnitt gefällt mir so schon ganz gut. Das nächste mal werde ich nur noch kleine Verbesserungen vornehmen. Die Ärmel sind mir für die Pulliversion unten noch ein bisschen zu schmal. Ich habe es nämlich in Größe 36 genäht und nicht wie vorgeschlagen eine Nummer größer, weil ich es tendenziell eher eng mag. Um die Brust werde ich auch noch etwas Weite dazu geben (da hatte ich gegenüber des Originalschnittes schon enger gemacht um die Teilung vorteilhafter zu gestalten)
In der Teilung unter der Brust habe ich zusätzlich noch ein Framilon-Band angenäht, damit die Naht nicht ausleiert und Wellen schlägt. Für die Mara habe ich dehnbaren Sommersweat verwendet.
Der Stoff Physalis gibt es am Freitag bei Stoff&Liebe. Und ich mache seit langem mal wieder beim MMM mit.
*Material gesponsert*
PS: die Antwort ist "ja"!