Sonntag, 23. August 2015

Schlafdecke

Den ganzen Sommer haben meine zwei Mäuse unter einer Tragetuch-Decke geschlafen. Jetzt für den Herbst wird das natürlich zu kühl. Also musste etwas Wärmeres her. Für meinen Großen habe ich dafür schon vor einiger Zeit eine Decke aus Sweat genäht. Nachdem die sich hier wirklich bewährt hat brauchte ich für die Prinzessin auch eine. Diesmal habe ich meine Jerseyvorräte durchsucht und ein paar Lieblingsstoffe gefunden, die einfach nicht mehr für ein Kleid oder ähnliches gereicht haben. Ich habe daraus Quadrate mit 15 cm Kantenlänge zugeschnitten und dann angeordnet. Fast von selbst hat sich dann dieses  Diagonale Muster ergeben.

Die Quadrate habe ich dann mit der Overlock zusammengerattert, das ging ganz fix.
Als Füllung habe ich wieder warm&natural verwendet. Ich wollte für eine Schlafdecke unbedingt Naturfasern verwenden und das Material lässt sich einfach super verarbeiten.
Das Binding  habe ich aus Jersey gemacht, weil ich noch so viel übrig hatte. Das war aber nicht so die brillante Idee. Das Material ist einfach zu dehnbar dafür. So hatte ich dann bei der zweiten Seite einige kleine Falten mit drin.
Als Rückseite habe ich Sweatshirt verwendet. Dadurch wird die Decke sehr kuschelig und dick. Das Quilten ging erstaunlich gut. Die Linien sind zwar nicht absolut gerade, aber es gab zumindest gar keine Falten.
Die Decke ist ca. 110x160 cm groß. Durch die Materialien ist sie eher schwer und sehr kuschelig.