Mittwoch, 19. März 2014

Ich nähe dann mal ohne Nahtzugabe Teil II (Trotzkopf-Kleid)

Heute kommt der zweite Teil meiner Reihe "Ich nähe dann mal ohne Nahtzugabe!". Teil 1 findet ihr hier.
Diesmal geht es darum, wie ihr das Trotzkopf-Oberteil mit dem Rockteil des Kapuzenkleidchens kombinieren könnt.
Wenn ihr das Kapuzenkleidchen-Oberteil auf das Rückenteil des Trotzkopf legt, merkt ihr gleich, dass der Trotzkopf viel weiter geschnitten ist. Das liegt daran, dass der Trotzkopf ein Pulloverschnitt ist, den man auch aus Sweat nähen kann.
 Da ich mein Trotzkopf-Kleidchen nicht so weit haben möchte (und nachher auch alle Teile aufeinander passen müssen) wähle ich also beim Trotzkopf-Oberteil nicht Größe 98, die ich eigentlich nähen will, sondern Größe 86. Das sind zwei Größen kleiner.
 Dann fällt noch auf, dass das Oberteil vom Kapuzenkleidchen in 98 etwas länger ist, als dass vom Trotzkopf in Größe 86. Das ist weiter nicht dramatisch. Da ich aber das Kleidchen nicht kürzer haben möchte als beim normalen Kapuzenkleid gebe ich einfach später beim Rockteil etwas mehr Saumzugabe.
 Jetzt muss ich nur noch das Rückenteil kürzen, so dass die Seitennaht genau so lang ist, wie das Trotzkopf Vorderteil. Wer noch Ärmel nähen möchte kann das sehr gerne machen. Bitte nehmt dafür die Ärmel vom Trotzkopf (ebenfalls zwei Größen kleiner sonst passen sie ja nicht an den Ärmelausschnitt) und verlängert sie so, dass sie so lang sind wie die Größe, die ihr nehmen wollt. Die Ärmel sind dann aber eher eng geschnitten, beachtet das bei der Stoffwahl.
Noch einmal zusammengefasst: Nehmt das Trotzkopf-Oberteil zwei Größen kleiner, verlängert die Ärmel (ebenfalls vom Trotzkopf!!!!) auf die Körpergröße (zwei Größen größer) und gebt beim Rockteil (vom Kapuzenkleid) unten etwas mehr Saumzugabe. Schon habt ihr ein Trotzkopfkleid!
 Noch ein paar Worte zum Nähen:
Näht den Trotzkopf bis Schritt 11. Dann lasst ihr die Schritte 12-15 aus und steppt stattdessen die beiden Passeteile unten in der Nahtzugabe zusammen. Dann näht ihr weiter von 16-26 (Ärmel annähen und Seitennaht schließen).
Dann wechselt ihr zum Kapuzenkleidchen-Ebook, näht dort das Rockteil und fügt beides nach Anleitung des Kapuzenkleidchens zusammen.
 Das Kleidchen hier habe ich auf Zuwachs genäht. Meine Süße ist ca. 90 cm groß und trägt Größe 98. Durch das Bündchen fällt das Kleid oben ein kleines bisschen enger aus, das Bündchen rafft sozusagen das Oberteil etwas zusammen.
 Ich habe jetzt das einfache Rockteil genommen, es geht natürlich auch mit dem schwingenden Rockteil.
 Genäht habe ich das Kleidchen aus dem wunderschönen Elefantenstoff von enemenemeins

So, dass war Teil II meines Schnittmuster-Tutorials. Ich hoffe ihr konntet mir folgen und ich wünsche Euch viel Spaß beim kombinieren.
Die nächsten zwei Teile sind schon in Planung. Der Trotzkopfschnitt lädt wirklich zum experimentieren ein!