Mittwoch, 2. Oktober 2013

Tag 10 Taschen-Sew-Along #Fertig stellen

Ich kann es noch gar nicht glauben, dass es heute schon der letzte Post sein soll. Die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen, und es hat so viel Spaß mit Euch zusammen gemacht.

Heute ist es endlich soweit. Wenn ihr bis jetzt gut mitgekommen seid, könnt ihr heute die fertige Tasche in den Händen halten. Auch heute geht es zweigleisig weiter, je nachdem, ob ihr den offenen oder den geschlossenen Reißverschluss genäht habt.


Zusammensetzen der Innentasche
Variante I: Zusammensetzen mit offenem Reißverschluss

Teil 10
2x im Stoffbruch aus Oberstoff
2x im Stoffbruch aus Vlieseline





Vorbereitete Teile:
Innentasche, Seitenstreifen, ReißverschlussstreifenJetzt wird der Reißverschlussstreifen mit der Oberstoffseite nach oben auf die rechte Stoffseite des Teils 14 gelegt, und zwar bündig zur Oberkante und dort mittig.Die Vlieseline auf Teil 10 bügeln. Dann Teil 10 mit der rechten Stoffseite nach unten auf den Reißverschlussstreifen legen. Die lange Kante zeigt dabei nach oben.
 Alle drei Lagen gut feststecken. Dabei aufpassen, dass die Teile bündig liegen und der Reißverschlussstreifen mittig. Mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammensteppen.
 Jetzt kommt die andere Seite dran. Wieder den Reißverschlussstreifen mittig auf die Oberkante des anderen Teils 14 legen (Futterstoff auf Futterstoff)...
 … Teil 10 wieder mit der langen Seite nach oben und der rechten Stoffseite nach unten bündig darauf legen, gut feststecken und absteppen.
 Jetzt wird bei Teil 14 die untere Mitte gesucht (durch Falten). Ebenso bei dem vorbereiteten Seitenstreifen. Beide Mitten rechts auf rechts aufeinander stecken.
 Jetzt die Seiten oben aufeinander stecken...
 ...dann die Rundung.
Bei sehr steifen Stoffen kann es sein, dass Du die Nahtzugabe des Seitenstreifens einschneiden musst.
 Mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammensteppen. Beim Nähen den Reißverschlussstreifen zur Seite klappen, damit er nicht versehentlich mitgefasst wird.
 Die andere Seite ebenso annähen.
So sollte Eure Tasche jetzt aussehen.


Variante II: Zusammensetzen der Innentasche (geschlossener Reißverschluss)

Vorbereitete Teile:
Innentasche, Seitenstreifen
 Bei Teil 14 die untere Mitte suchen (durch Falten). Ebenso bei dem vorbereiteten Seitenstreifen. Beide Mitten rechts auf rechts aufeinander stecken.
 Jetzt die Seiten oben aufeinander stecken. Zum Schluss die Rundung.
Bei sehr steifen Stoffen kann es sein, dass Du die Nahtzugabe des Seitenstreifens einschneiden musst.
 An der oberen geraden Kante sich an beiden Seiten eine Markierung machen, die 0,7 cm vom oberen Stoffrand entfernt ist.
 Den Seitenstreifen auf die Innentasche steppen, dabei jeweils nur bis zur Markierung nähen.
 Die andere Seite ebenso dran nähen.
 Den Reißverschlussstreifen mit der Futterstoffseite nach oben vor sich legen.
 Die Futterstofftasche mit der offenen Seite nach unten darauf legen.
 Unten die Nahtzugabe nach außen klappen und auf dem Reißverschlussstreifen feststecken.
 Die Futterstofftasche ringsherum gut am Reißverschlussstreifen feststecken.
 Jetzt werden von oben auf der vorherigen Naht wieder die vier Strecken genäht.
 Sollten die Teile nicht genau aufeinander passen (das passiert schnell, wenn der Futterstoff dünn und etwas dehnbarer ist) muss man in die Futterstofftasche beim annähen eine kleine Falte machen. Das fällt beim tragen nicht weiter auf.
So sollte die Innenstofftasche jetzt aussehen.


Zusammensetzen von Innen- und Außentasche

Vorbereitete Teile:
fertige Innentasche, fertige Außentasche
 Jetzt die Außentasche auf links drehen.
 Die Innentasche auf rechts drehen. Bei der Variante "geschlossener Reißverschluss" sieht das etwas knautschig aus.
 Die Innentasche in die Außentasche stecken.
 Die oberen Kanten schön bündig zusammen stecken. Dabei aufpassen, das die Nähte genau aufeinander treffen. Das Gurtband muss innen liegen.
 Wer Paspeln verwendet hat, sollte schauen, dass sie alle in Richtung Seitenstreifen zeigen.
 Einmal ringsherum mit 0,7 cm Nahtzugabe absteppen. Dabei eine Wendeöffnung lassen. Ich mache sie immer so breit wie die Strecke zwischen den Gurtbändern. Wichtig wäre noch, die Öffnung auf der Seite der "schmalen aufgesetzten Tasche" zu machen, dann habt ich später nicht so Probleme beim Schließen der Wendeöffnung.
 Die Tasche vorsichtig wenden.
 An der Wendeöffnung die Stoffe 0,7 cm nach innen schlagen....
 ...und aufeinander stecken.
 Einmal ringsherum knappkantig absteppen.  
Oberhalb des Gurtbandes die Innen- und Außentasche mit einer Stecknadel aufeinander stecken.

 Knapp neben dem Gurtband eine Naht machen. An beiden Seiten gut vernähen. Diese Naht verhindert, dass sich das Futter beim Tragen verzieht.
Alternativ kann diese Naht auch auf dem Gurtband gemacht werden. An allen Gurtbändern wiederholen.
Wen es stört, dass man die Naht sieht, kann sie auch unterhalb des Reißverschlusses in der Innentasche machen. Wichtig ist eigentlich nur, dass das Gurtband und die Futterstofftasche irgendwo miteinander verbunden sind.
 Fertig ist Deine SchnabelinaBag!


Solltet ihr irgendwelche Fragen, Anregungen oder Probleme haben, meldet Euch bitte per mail oder hinterlasst einen Kommentar (ich schalte die anonymen Kommentare für die Dauer des Sew-Alongs frei). Ich freue mich auch wenn ihr mir rückmeldet, dass es keine Probleme gab!


Wer seine Tasche bei mir auf dem Blog sehen möchte muss mir bis zum 10.10.2013 4-5 Fotos (z. B. von: vorne, hinten, oben, Seite) der Tasche per email schicken. Bitte ohne Rahmen und Collagen. Ihr könnt die Bilder zum Verschicken etwas verkleinern und zwar auf ca. 800 pix. (breite Seite). Das geht ganz einfach z. B. mit PicMonkey (Edit a Photo - Resize).