Freitag, 4. Mai 2012

Vorfreude

Es gibt Nähprojekte, auf die freue ich mich schon eine Ewigkeit vorher. Genau so ging es mir, als Pauline ihr Ballerina Lederpuschenebook herausgegeben hat. Damals hatte ich ja noch kein Mädel, aber ich war mir sicher, wen hier mal eins einzieht, dann braucht es Ballerinas nach diesem Schnitt. So langsam wird mein Mädel immer größer und jetzt ist auch die Strumpfhosenzeit hoffentlich bald vorbei. Da Strümpfe ohne Puschen drüber immer so rutschen und mein Mädel auch langsam Anstalten macht sich fortzubewegen war es endlich so weit. Ich habe die kleinste Größe (18-19) ausgedruckt und genäht.
 Die ersten Schuhe sind immer etwas ganz besonders. Ich wollte sie ganz schlicht, da ich finde, der süße Schnitt kommt sonst nicht zur Geltung. Auf der Mini-Größe ist auch nicht viel Platz zum verzieren.
 Das Nähen ging an sich super, ich hatte nur Probleme mit dem Gummi einziehen. Irgendwie habe ich es etwas mit dem Sprühzeitkleber übertrieben. Ich habe ungefähr ne Stunde fürs Durchfädeln gebraucht und dabei zwei Haarnadeln ruiniert.
 Der einzige Schmuck sind zwei kleine Blümchen. Farbiges Gumi habe ich nicht bekommen, dafür aber ganz weiches schwarzes, das gut zur Sohle passt.
Genäht wie alle meine Puschen aus superweichen Ecopell (Bioleder). Ein tolles Material. Meine Süße war schon beim nähen total begeistert (sie saß auf meinem Schoß) und hat sich ein Teil geschnappt und durchgekaut.