Samstag, 19. Mai 2012

Ein Bett fürs Kind

Meine Mama hat von mir zum Geburtstag einen Kindle (Ebookreader) bekommen. Mein Großer hat ihr das Päckchen zum auspacken das Paket in die Hand gedrückt. Meine Mama hat ihn gefragt, ob er denn weiß, was da drin ist (sie hat es gleich am Format gesehen). Mein Sohn: "Da ist ein Kind drin".
Eigentlich wollte sich meine Mama eine Original-Hülle dafür kaufen. Die war uns dann aber zu teuer und dafür nicht schön genug. Also hab ich mich mal wieder an die Nähmaschine gesetzt und getüftelt. Das hier ist entstanden. Außen Ecopell, innen dünneres Leder. Damit es steif bleibt, habe ich ein sogenanntes flexibles Schneidebrett (vom Aldi) zerschnitten und dazischen genäht. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Das Leder fasst sich ganz toll an. Ein echter Hand-Schmeichler.
 Der Kindle sitzt bombenfest und ist immer noch super zu bedienen.
 Ich habe ganz weiches elastik-Gummiband angenäht. War extrem fummelig.
 Dann natürlich noch ein Gummiband zwischengefasst, damit der Kindle schön zu bleibt.
Ich bin fast ein wenig neidisch. Ich habe ja den Kindle mit Keyboard, dafür gibts eine sehr schöne Hülle zu kaufen, aber so etwas selbstgemachtes ist doch etwas anderes.