Sonntag, 4. März 2012

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - Schnittfindung

Eigentlich war ganz schnell klar, wie mein neuer Schnitt aussehen soll. Ich habe mir dann beim Kaffeetrinken (ohne Kaffee) mit meinem Sohn ein Blatt Papier genommen und einige Ideen aufgezeichnet.
 Mit der letzten Version war ich dann zufrieden. Dann musste ich mir noch überlegen wie die Taschen zu nähen sind und dann gings an den PC. Dort habe ich dann den Schnitt erstellt....
 ...und das erste mal genäht. Erstmal nur als Weste. Sandro mag Westen lieber als Pullis. Er ist ein Schwitze-Kind.
 Hier noch mal von hinten. Nach der Anprobe waren natürlich noch tausend Änderungen an der Passform nötig (bis ich die Kapuze hinbekommen habe *soifz*). Die Taschen habe auch noch nicht 100% funktioniert.
 Ich habe es dann noch mal aus Wollwalk genäht. Mit labrigen Bündchen. Eine wirklich doofe Idee. Das ist keine gute Kombi und gar nicht zu empfehlen. Ich zeige es nur der Vollständigkeit halber.
 Das ist jetzt die letzte Version diesmal als Pulli genäht (geht am schnellsten). Ich habe heute Abend noch mal einige Feinanpassungen gemacht. Die Bündchen an der Kapuze stoßen jetzt unten aneinander und die Ärmel habe ich etwas weiter gemacht. Diese Version ist aus Jersey genäht (meinem Überraschungspaket von Trigema).
 Hier noch mal von hinten.

So, und jetzt wirds für mich spannend. Wie gefällt Euch der Schnitt? Würdet ihr so etwas nähen? Ich würde den Schnitt gerne für die Größen 92-128 machen. Als Pulli ist der Schnitt relativ einfach und schnell zu nähen. Auch die Tasche ist simpel. Also durchaus auch etwas für Anfänger.