Freitag, 5. Februar 2010

Tragejackeneinsatz "Tajo" Nähanleitung

Ihr braucht:

eine geeignete Jacke mit einem Markenreißverschluss
einen Reißverschluss der ca 10 cm kürzer ist als der Reißverschluss der Jacke und der sich problemlos einzippen lässt
1 Stück Wollwalk/Fleece ca. 50 cm breit und so lang wie der Tajo werden soll
1 ebenso großes Stück Nicki (oder einen anderen Stoff für innen)
Gummikordel
3 Kordelstopper

Zuerst zeichnet man an dem Reißverschluss ein Raster von 10 cm
das man auch auf die andere Seite überträgt:
dann wird der Reißverschluss eingezippt:
schnell das Kind in die Tragehilfe packen. Jetzt wird gemessen. Man fängt unten beim Zipper an und misst den Abstand zwischen den Markierungen. Die Markierungen helfen einem dabei, nicht schief zu messen.

Die gemessenen Zahlen dann aufschreiben. Das sieht ungefähr so aus:

00 (= beim Zipperanfang) 8cm Abstand
10 = 13 cm
20 = 19 cm
30 = 23 cm
40 = 29 cm
50 = 39 cm

Dann wird noch zusätzlich gemessen, in welcher Höhe die Nackenfalte des Babys ist und wo der Po zu Ende ist. Die Höhe markiert man am besten in einer anderen Farbe am Reißverschluss. Hier kommen später die Raffungen hin.

Bei dieser Jacke war der Po bei 5 cm und die Nackenfalte bei 43 cm (Höhe vom Zipperanfang gemessen)

Dann muss man noch den Überstand messen. Die meisten Reißverschlüsse fangen nämlich nicht ganz unten an, sondern erst einige Zentimeter danach.

Nach diesen Maßangaben zeichnet man sich am besten ein Schnittraster. Zu den Abständen zwischen den Markierungen rechnet man zu jeder Zahl 8 cm  für den Größenzuwachs die Nahtzugabe  und  die Bequemlichkeit hinzu. Also:


00 (= beim Zipperanfang) 8cm Abstand + 8 cm
10 = 13 cm + 8 cm
20 = 19 cm + 8 cm
30 = 23 cm + 8 cm
40 = 29 cm + 8 cm
50 = 39 cm + 8 cm

Zum Überstand muss man ebenfalls noch 1,5 cm Nahtzugabe hinzu rechnen.

Der Tajo sollte mindestens bis zur Oberkante der Ohren des Kindes gehen. So kann man bei Wind einfach den Einsatz hochzippen und das Kind hat eine windgeschützte Höhle. Bei kleineren Babys sollte man  die Abstände zwischen Po und Nackenfalte etwas länger gestalten, damit der Einsatz auch später noch passt.

Der Abstand von der Nackenfalte zum Po sollte zwischen 36 - 38 cm sein und von der Nackenfalte zur Oberkante 12 -15 cm.
Die roten Strecken müssen nachher an der Seite gemessen werden, da durch die Schräge die Strecke außen länger ist als in der Mitte (bei dem Rest ist das aber unerheblich, deshalb kann dort von der Mitte gemessen werden.

Dann überträgt man das Raster auf den Stoff (wer sich unsicher fühlt, kann auch ein richtigen Schnitt herstellen)
Dazu den Stoff falten (die Abstände müssen dann halbiert werden!!!), unten mit dem Überstand+Natzugabe anfangen, dann das 10cm-Raster anzeichnen und dann die halbierten Abstände eintragen.
Wichtig ist hierbei, dass die Nacken-, Pofalte und Kopfoberkante nicht am Stoffbruch gemessen werden sondern in der Schräge, wo nachher der Reißverschluss hinkommt. Das Maßband nicht unten anlegen, sondern erst nach dem Überstand.
Bei der Kopfoberkante noch eine Nahtzugabe von 1,5 cm hinzu zeichnen. Dann eine schöne Rundung an der Kopfoberkante zeichnen. und den Schnitt ausschneiden.

Aus dem Futterstoff das Schnittteil ausschneiden und die Markierungen für Nacken- und Pofalte übertragen. Hier kommen auf dem Futterstoff  mit 3 cm Abstand von Rand Knopflöcher (wer hat nimmt runde Knopflöcher). Hier werden später die Gummikordeln zum Raffen durchgefädelt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte kann die Knopflöcher auch später nähen. Dazu das Schnittteil soweit zusammen nähen, dass es sich einzippen lässt. Dann kann man direkt am Kind die Po- und Nackenfalte markieren. Dann ist zwar das Knopfloch nähen etwas schwieriger, weil die Schnittteile schon verbunden sind und man eng am Reißverschluss nähen muss, aber es ist immer noch gut möglich.
Dann wird der Reißverschluss eingenäht. Dazu ihn rechts auf die rechte Seite des Oberstoffes legen. Dabei nicht den Überstand+Nahtzugabe vergessen.
Dann wird der Nickistoff mit der rechten Seite auf den Oberstoff gelegt.
Den Reißverschluss am Rand mit Stecknadeln feststecken. Ich würde Euch dringend raten, die Reißverschluss auch fest zu heften, da sich sowohl Wollwalk als auch Nicki beim Nähen sehr dehen (noch dazu unterschiedlich).
Dann mit Zickzackstich die beiden Stoffe mit dem Reißverschluss am Rand vernähen. Ich nähe Reißverschlüsse gerne auf diese Weise ein. Die Stoffe sind gleich versäubert und man kann sich dann später darauf konzentrieren den Reißverschluss schön einzunähen, ohne das dieser immer wegrutscht.
Jetzt kann man den Tajo schon mal wenden und einzippen (wer die Knopflöcher vorhin nicht eingenäht hat, sollte jetzt schnell noch mal sein Kind einbinden die Abstände direkt auf dem Stoff markieren und die Knopflöcher auf dem Nickistoff nähen)

Den Tajo mit sich selbst zusammen zippen. So kann man sehr gut die Knopflöcher auf die andere Seite übertragen. Hier wird dann nämlich die Gummikordel fest genäht. Dazu einfach eine Stecknadel hineinstecken und den Tajo wenden. An der Stecknadel die Gummikordel annähen (ganz am Rand, wo man den Reißverschluss eingenäht hat).
Das macht man bei der Po- und Nackenfalte und ganz oben beim Kopfabschluss. Den Kopfabschluss dazu schön sauber abschneiden, das Knopfloch für die Kordel nähen und die Gummikordel auf der anderen Seite fest nähen.
Dann den Tajo an der Kopfkante zusammen nähen und versäuberen.
Der Reißverschluss ist bisher ja nur mit Zickzackstich zusammen genäht worden. Jetzt mit einem normalen Geradestich den Reißverschluss richtig einnähen. Dabei den Tajo auch unten am Überstand zusammen nähen. Eine Wendeöffnung lassen.
Die Gumikordel durch die Knopflöcher nach innen fädeln und den Tajo wenden.
Jetzt an der Po- und Nackenfalte oberhalb und unterhalb der Gummikordel absteppen. So hat man einen Tunnel in der die Kordel läuft. Dabei aufpassen, dass man die Kordel nicht mitnäht. Ich zeichne mit dazu mit dem Lineal eine Linie, damit ich nicht schief nähe.

An der Kopfkante oben den Tajo schmalkantig absteppen und ebenfalls einen Kordeltunnel nähen.

Zum fertig stellen die Tajo ringsherum schmalkantig absteppen. Dabei wird unten beim Überstand die Wendeöffnung verschlossen.

Die Kordelstopper einziehen und den Tajo raffen.
Den Tajo in die Jacke einzippen - fertig!!!!!




Ich wünsche Euch viel Spaß beim nach nähen. Bitte entschuldigt die nicht immer ganz perfekten Fotos. Schwarz ist einfach besch.... zu fotografieren. Vor allem spät abends im Kunstlicht!!!!

67 Kommentare

  1. Super toll ist dein Einsatz geworden.

    Danke auch für die Anlitung. Für mich ist sie zwar zu spät, aber andere freuen sich bestimmt darüber.

    AntwortenLöschen
  2. wow...toll umgesetzt und prima Anleitung - leider ist meine Kleine nu auch aus dem Tragealter raus...

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Find ich ganz prima! Ne Menge Arbeit hast Du Dir gemacht! Ganz Klasse!

    AntwortenLöschen
  4. @ Gaby ich hoffe mein Kleiner will noch ganz lange getragen werden! Je länger ich trage, umso toller find ich das. Dabei wird er doch immer schwerer....

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosi,

    das ist ein Supermegateil, was Du da vorstellst. Ich hoffe, dass meine Söhne mir bald Enkel schenken. Dann nähe ich das nach. Bis dahin einstweilen herzlichen Dank für die Anleitung, die ich mir abspeichere.

    Liebe Grüße,
    Rosefairy

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosi,

    im Februar und März hat meine Kleine im Tragetuch noch wunderbar unter die Schwangerschaftsjacke gepasst, doch ich habe mich schon gefragt wie ich das wohl im nächsten Winter anstellen soll wenn die Kleine dann eine Große ist. Noch eine größere Jacke kaufen? Nein danke! Und dann habe ich eben diese Anleitung gefunden und "Tataa": das ist DIE Lösung. Vielen vielen Dank für die Anleitung zu dieser genialen (kostengünstigen) Idee.

    Liebe Grüße
    Fenja

    AntwortenLöschen
  8. huhu - das ist ja großartig!!! darf ich deinen blogeintrag verlinken!? also auf meiner homepage und darf ich meinen ebook-käufern den link direkt mitschicken!??!

    ggggggggggggggglg kicka

    AntwortenLöschen
  9. Die Anleitung ist echt super! Dann kann ich das kleine Geschwisterchen dann auch im Winter bequem tragen. Eine Super Alternative zu den (meiner Meinung nach) total überteuerten Tragejacken. Schade nur das das nur vorne funktioniert...

    AntwortenLöschen
  10. Hallöchen,

    kann mir jemand sagen, wie schwer ihr diese Anleitung einstuft? Bin Nähanfänger und könnte den Einsatz soooo gut gebrauchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schwer ist es eigentlich nicht. Besorg die vielleicht Stylefix, dann kannst Du den Reißverschluss vorher einkleben, das mach die ganze Sache viel leichter.

      lg

      Rosi

      Löschen
  11. Vielen, vielen Dank für dieses tolle Tutorial. Ich habe soeben meinen ersten Tajo fertig gestellt und kann damit auch sagen, dass die Anleitung anfängertauglich ist. Ich habe zwar etwas geflucht dank der unterschiedlichen Dehnbarkeit der beiden Stoffe und einiger anderer Widrigkeiten :), aber letztendlich ist er fertig und funktionstauglich! Toll!

    AntwortenLöschen
  12. puuuuh tolle Anleitung! Ich hoffe ich kann den nachnähen, blicke nämlich bei einigen Schritten nicht durch!

    AntwortenLöschen
  13. vielen dank! Ist ja super, nach sowas habe ich gesucht. Nachdem unser nächstes im Januar kommt wäre das eine super Möglichkeit...vielleicht ihn sogar jetzt schon zu nähen. Solange das Kind noch nicht da ist kann ich es ja für die dicke Wampe nehmen die nicht unter die Jacke passt :P

    AntwortenLöschen
  14. vielen dank! Ist ja super, nach sowas habe ich gesucht. Nachdem unser nächstes im Januar kommt wäre das eine super Möglichkeit...vielleicht ihn sogar jetzt schon zu nähen. Solange das Kind noch nicht da ist kann ich es ja für die dicke Wampe nehmen die nicht unter die Jacke passt :P

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,
    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Kann mir jemand saen, welche Reißverschlüsse mit YKK kompatibel sind. Finde im Laden keine von YKK :-(
    Herzlichst Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es nix. Die sind untereinander nicht kompatibel. Schau mal bei Toko, die haben YKK.

      lg

      Rosi

      Löschen
  16. Hallo! Habe den Tajo gestern genäht! Bin eigentlich sehr zufrieden aber meine Kopfoberkante ist im Nacken des Kindes :(
    Was könnte ich da falsch gemacht haben? Hab genau die Maße von dir genommen!
    Muss wohl nochmal ran und das ganze länger machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst schon deine eigenen Maße ausmessen und die dann nehmen. Die Maße von Schnabelina und ihrem Kind passen ja nicht auf dich und dein Kind... Sie hat ihre Maße nur angegeben, damit die Anleitung verständlich ist.

      Löschen
  17. Hallo! Habe den Tajo gestern genäht! Bin eigentlich sehr zufrieden aber meine Kopfoberkante ist im Nacken des Kindes :(
    Was könnte ich da falsch gemacht haben? Hab genau die Maße von dir genommen!
    Muss wohl nochmal ran und das ganze länger machen!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo! Habe den Tajo gestern genäht! Bin eigentlich sehr zufrieden aber meine Kopfoberkante ist im Nacken des Kindes :(
    Was könnte ich da falsch gemacht haben? Hab genau die Maße von dir genommen!
    Muss wohl nochmal ran und das ganze länger machen!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, wir sind mit der Jacke ins Stoffgeschäft gegangen und die nette Verkäuferin hat mit ausprobiert, sprich ausgepackt, welcher Reißverschluss passt. Bei uns passte der Prym RV in den YKK von der Jacke. Ich musste nur am Einfädelsteg mit der Nagelfeile den Steg etwas schmaler feilen.
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  20. Tolle Anleitung!
    ich würde mir den Tajo auch gern nähen, aber ich hab ein Problem mit den Maßen: Unser Junior kommt erst Ende Februar/Anfang März....
    Gibt es "Standartmaße" die man nehmen kann?
    Was ich weiß: wir sind beide nicht grad klein und unser Nachwuchs wird es wohl auch nicht ;)

    AntwortenLöschen
  21. Nimm doch einfach eine Puppe und binde die ein, das ist sehr ähnlich. Dann noch etwas dazu geben, damit das "Kind" auch wachsen kann. Wichtig sind eigentlich nur die Maße wo oben der Hals und wo unten der Popo ist.

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Rosi,
    wo kann ich denn güntig die Stoffe dazu kaufen?

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Rosi,
    vielen Dank für die super Anleitung - wir so bald als möglich genäht!
    Eine Frage habe ich: Wenn ich den Einsatz für wirklich kalte Temperaturen nähe (also richtig als Wintereinsatz), kann ich ihn dann mit Volumenvlies füttern, oder macht sich das nicht so gut? Nur Fleece und Nicki stelle ich mir etwas zu kalt vor, oder? Ich bin mir nur unsicher, ob er dann mit Vlies nicht zu steif wird?

    Liebe Grüße!
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du nicht zu steifes Vlies verwendest geht das sicherlich. Ansonsten vielleicht eher eine Klimamembran? Hier hat das immer gereicht. Das Kind hat ja noch die Tragehilfe am Rücken, das ist mindestens noch eine zusätzliche Schicht.

      lg

      Rosi

      Löschen
    2. Das stimmt, und man wärmt sich ja gegenseitig... Hmm, ich denke, ich werde es mit ganz fluffigem Vlies versuchen, das ich noch da habe, und berichte dann mal.
      Danke!

      Löschen
  24. Super Anleitung! Vielen lieben Dank dafür :) Jetzt kann der Winter kommen. Hab den Einsatz aus Fleece und Nicki genäht, wie oben beschrieben. Er passt super und ist auch kuschelig warm für meine Kleine. Perfekt! Hab sowas bisher in keinem Laden gefunden und Tragejacken sind viel zu teuer...

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,
    das ist echt eine tolle Anleitung. Ich stöbere gerade nach Jackeneinsätzen. Noch bin ich schwanger und wir wollen noch in den Winterurlaub, wenn ich in der 26/27 SSW bin. Und da ich erfahrungsgemäß eher ein größeres Kügelchen vor mir herschiebe wird meine Winterjacke wohl nicht mehr passen.

    Aber auch ich würde da glaube ich noch etwas von dem hier vorhandenen Thinsulate dazwischenpacken und außen einen Wasserabweisenden Stoff suchen....
    Dummerweise habe ich ein Rot/grau/weiße Winterjacke :-(... Mal sehen, was ich da als außenstoff nehme.
    Vielen Dank, dass du dir die Zeit für diese Anleitung genommen hast. Ich hoffe ich bekomme es nachgenäht, auch ohne Baby :-) und nur mit Kugelbauch.

    LG,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    super Anleitung. Ich habe nur ein Problem mit dem Reißverschluss. In einer Jacke steht nur 5vs auf dem Reißverschluss auf der anderen ayn 5vs. Das 5vs habe ich mal gegoogelt und finde es bei Reißverschlüssen von YKK. Hat jemand eine Ahnung, ob der passen würde?

    Danke und Gruß Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das ist ein YKK. Du musst nur schauen, ob Du einen mit einem oder mit zwei Zipppern brauchst. Und ob es ein Spiral oder ein anderer RV ist.

      lg

      Rosi

      Löschen
  27. Tolle Idee! Danke für die super Anleitung. Wenn wir wieder Nachwuchs bekommen, werde ich den Einsatz auf jeden Fall nähen! Ich würde überhaupt das nächste Kind mehr tragen, weil es mir jetzt noch wichtiger geworden ist. Aber das ist ja wieder ein anderes Thema...

    AntwortenLöschen
  28. Ein kleiner Tipp für alle, die keinen passenden Reißverschluss finden: Man kann den Tajo auch einfach ganz ohne nähen und mit den (Druck)Knöpfen / Klettverschlüssen der RV-Deckleiste verbinden.

    LG, Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah hat du ein Foto davon?? Kann es mir gerade nicht vorstellen und habe genau das Problem einen Reißverschluss zu finden

      Löschen
  29. Hallo Rosi,

    lieben Dank für die tolle Anleitung. Ich bin in Sachen Nähen die totale Anfängerin, möchte aber trotzdem mal den Tajo probieren - der wäre für uns nämlich gerade super praktisch.

    Ich hätte zu den Stoffen mal eine Frage. Welche Art von Fleece und Nicki würdest du empfehlen?

    Ich habe jetzt einen Winter Thermo Fleece Stoff mit einem Gewicht von ca. 580gr/lfm und einen Nicki Baumwollstoff mit 380g / Laufmeter gefunden.

    Wird der Tajo dadurch schön warm, aber nicht zu schwer? Oder sollte ich lieber Polar Fleece antipilling mit ca. 250gr/qm Gewicht oder Wellness Fleece mit einem Gewicht von ca. 290gr/qm verwenden?

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich Dir ohne die Stoffe in der Hand zu haben schlecht sagen. An sich dürfte Fleece ja nicht so schwer sein, dass es nicht funktioniert. Ich hatte Wolle, die ist eigentlich schwerer...

      lg

      Rosi

      Löschen
  30. Hallo Rosi,

    vielen vielen Dank für diese (und die vielen anderen!) tolle Anleitung. Genau so etwas habe ich für meinen Tragejungen und mich gesucht und das Ganze klingt erst einmal auch für mich als ziemliche Anfängerin machbar. Den Stoff habe ich gekauft, den Reißverschluss hat nach langem Rumfragen der nette Mitarbeiter aus dem Wolfskin-Store für mich bestellt und eigentlich wollte ich jetzt loslegen, bevor der Winter sich ganz verabschiedet. Mein Mann hat also heute Abend Maß genommen und plötzlich wirkt alles gar nicht mehr so einfach. Oder ich stelle mich einfach dämlich an?

    Die Messung ergibt leider keine schöne Linie von immer breiter werdenden Abständen wie in deiner Anleitung. Die ersten paar Abstände sind 18-20cm, die nächsten sind 34cm, der letzte (auf Ohrenhöhe gemessen) liegt dann bei 48cm. Das könnte evtl. auch daran liegen, dass ich einen Wintermantel und keine -jacke habe, für den der Tajo entstehen soll. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich die Messungen mehr oder weniger bis auf die erste und letzte ignorieren sollte, damit ich eine gerade Kante habe, an der ich den Reißverschluss einnähen kann. Mit den Kordeln wird das Ganze ja dann noch auf Maß gezogen. Klingt das sehr falsch?

    Der Nacken-Po-Abstand ist bei unserem vier Monate alten Knirps auch noch deutlich unter den in der Anleitung veranschlagten 36-38cm, da messen wir nur ca. 30cm. Aber er wird ja mit Sicherheit noch wachsen und ich hoffe, ich kann den Tajo auch nächsten Winter noch nutzen. Wie gehe ich denn damit am besten um? Po nach unten oder Nacken nach oben korrigieren oder beides jeweils ein bisschen?

    Für einen Rat von dir oder einem/r erfahrenen Blogleser/in bin ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße!
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      nachdem nun auch noch meine näherfahrene Nachbarin nachgemessen hat und auf nahezu identische Werte kam wie mein Mann, habe ich mich nun an das nähen des Tajos getraut. Die Kanten habe ich für den Reißverschluss begradigt, also eine Diagonale von kleinsten zum größten Wert gezogen. Die Kordel für den Po habe ich ein wenig nach unten korrigiert, da der Kopf des Babys ja - egal wie groß es ist - immer etwa auf der gleichen Höhe sein sollte. Deshalb gehe ich davon aus, dass der Tajo auch noch passt, wenn unser Knirps dann mal länger ist. Und was soll ich sagen? Das Ergebnis ist einfach wunderbar geworden! Außen ist der Tajo aus schwarzem Softshell, innen aus Nicki mit lustigen Robotern.

      Noch einmal vielen Dank für die tolle Anleitung!
      Tatjana

      Löschen
  31. Hallo liebe Schnittmeisterin!
    Deine Seite ist ja eine wahre Schatztruhe für junge Mütter, vielen lieben Dank für die vielen kostenlosen Schnitte! :)
    Nun die Frage: das Foto auf der Toturial-Seite zeigt glaube ich genau meine heißgeliebte Winterjacke, "Avenue" von J. Wolfskin. Stimmt das? Welcher Reißverschluss wurde dafür verwendet?
    Habe bisher den richtigen noch nicht gefunden.
    Liebe Grüße!
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich habe den hier genommen:

      http://www.naehmit.de/Reissverschluesse/Kunststoff-Reissverschluss/teilbar/Vislon-Reissverschluss-1-Wege-teilbar/YKK-Vislon-Kunststoff-Reissverschluss-teilbar-schwarz-580.html

      lg

      Rosi

      Löschen
  32. Ich habe mich auch ganz frech an Jack Wolfskin (online) gewandt und gefragt ;) Foto und Nummer der Jacke hingeschickt, Reißverschluss kommt :)
    Freu mich schon aufs Nachnähen, dann haben wir zwei es im Winter auch schön warm und kuschelig!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Schnabelina, dank deiner Anleitung konnte ich mir auch eine Jacke nähen. Danke schön!
    Das Reißverschluß nachbestellen bei O'Neill (wollte auch in eine bestehende Jacke den Einsatz nähen) hat leider nicht funktioniert :-(..ich musste also alles neu nähen ....aber sieht super aus!
    Ich hoffe es ist ok, wenn ich dich in meinem Blog verlinkt habe. (Falls nicht, dann sage es mir bitte. Danke :-)...)
    Liebe Grüße Berenice

    AntwortenLöschen
  34. Also erst mal sieht das ja machbar aus. Aber wie kommt die Kordel da rein? nur immer von rechts nach links und dann abschneiden? Sieht so aus, als ob die Kordel von oben sowohl durch den Kopf als auch Nackenbereich durchgängig ist?? Hast du sie an einer Seite festgesteppt, sodass man nur an einer Seite die Kordel raus ziehen muss??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kordel ist an der einen Seite festgenäht!

      lg

      Rosi

      Löschen
    2. Und geht sie von oben nach unten durchgängig oder sind sie auf gleicher Höhe abgeschnitten? Mit welcher Länge sollte man ungefähr rechnen?

      Löschen
    3. Die Kordel ist jeweils abgeschnitten. Die Länge ist so lang, wie das Schnittteil an dieser Stelle.

      lg

      Rosi

      Löschen
  35. Wunderbare Idee und tolle Anleitung. Da kann Papa jetzt auch mit tragen.

    AntwortenLöschen
  36. Hallo,

    auf der Suche nach einer Nähanleitung für einem Jackeneinsatz für ein Tragetuch bin ich hier gelandet und bin einfach nur hin und weg! Das ist ja eine tolle Anleitung! Vielen Dank dafür! Morgen gehe ich einen Reißverschluss kaufen und dann geht's los.

    Danke nochmal und viele Grüße!
    Silke

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Schnabelina,

    deine Anleitung (und all die anderen auf deinem Blog ebenso) ist genial! Unser Kleiner ist ein waschechter Tragling, ich hänge aber an meinen Funktionsjacken mit den extra langen Ärmeln ;-)
    Meinen ersten Tajo habe ich aus Wollwalk mit Jerseyfutter genäht....der war bis ca. 5°C auch bei kaltem Wind ausreichend.
    Nun wird es eisig und ich habe Tajo Nr. 2 aus Thermo-Softshell und Thinsulate-Fleece-Futter genäht. Dabei habe ich allerdings zwei kleine Änderungen vorgenommen,vllt. hilft das einigen anderen:
    vorne gibt es eine einfach aufgesteppte Tasche um Schlüssel und Portemonnaie bzw. in Geschäften auch Mütze und Handschuhe zu verstauen.
    Außerdem hatte mich bzw. mein Kind manchmal die Gummikordel im Nacken und an der Oberkangte beim Rausgucken gestört, deshalb habe ich bei diesen beiden Gummizügen das Knopfloch mittig angenäht. Die Kordel wird dann einfach auf beiden Seiten festgenäht (vorher aber die kordel durch das Knopfloch fädeln und Kordelstopper befestigen!).

    Und nun noch einen Tipp, für alle die "ihren" RV nicht finden können: bei extremtextil gibts es eine riesige YKK-Auswahl, auch beschichtete Outdoor-RVs, deren Zipper sonst "falsch herum" sind!
    (Falls solche Werbung unzulässig ist, bitte die letzten Zeilen löschen)

    Nochmal ein riesiges Dankeschön für diese tolle Anleitung und all die Ideen und Zeit, die du mit uns teilst!!!

    AntwortenLöschen
  38. Super, herzlichen Dank für die gute Idee und Anleitung!

    Für Outdoor- und Recyclingfans: ich habe für den Aussenstoff eine alte Regenjacke auseinandergeschnitten. Davon konnte ich auch gleich Kordel, Kordelstopper und Reissverschluss verwenden (Achtung, 'falsch' herum einnähen bei Funktions-/Regenjacken). Zusammen mit einem Fleece als Innenstoff (auch aus einer alten Jacke, die ich eigentlich entsorgen wollte..) ergibt sich so eine wasserdichte Variante, die auch lange Spaziergänge bei den jetzigen Winterverhältnissen ermöglicht :-)

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Schnabelina,

    meine Mutter hat mir deinen Jackeneinsatz nachgenäht und ich bin ganz begeistert. Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  40. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung!
    Es hat mir viel Freude bereitet und keinen Frust, was als Nähanfängerin gar nicht so selbstverständlich ist :-) Ich habe glücklicherweise gleich drei Jacken, in die der Tajo eingezippt werden kann, für eine muss man ihn zwar wenden, aber ich habe auf beiden Seiten gemusterten Stoff und innen Fleece genommen, sodass das problemlos geht. Das bleibt bestimmt nicht der einzige Tajo, den ich nähen werde.
    Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  41. Lieben Dank für diese tolle Anleitung! Mein Tajo begleitet mich nun schon das zweite Jahr. So brauchte ich mir keine zusätzliche Winterjacke kaufen und meine Maus hat es unter meinem Daunenmantel kuschlig warm.

    AntwortenLöschen
  42. Vielen Dank für die super Anleitung! Erst dachte ich, das ist kompliziert, aber wenn man erstmal dabei ist, geht es ganz einfach und schnell.
    Ich habe den Rücken einer alten Winterjacke von meinem Mann verwendet und somit nun einen wintertauglichen und winddichten Einsatz. Super Upcycling! ��

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Rosi, ganz lieben Dank für Deinen Tragejackeneinsatz! Er hat mir und meinem Kleinen eine wundervolle kuschelige Tragezeit beschert. LG

    AntwortenLöschen
  44. Hallo,
    vielen Dank für die super Anleitung. Habe mir für meine Herbstjacke einen schwarzen Tajo genäht.
    Hatte noch Reißverschluss als Meterware übrig und den verbraucht. Muss aber sagen, dass das eher ungeschickt war und ne ganz schöne Fummelei beim Anziehen ist.
    Wollte mir jetzt noch einen für meine Wellensteyn Jacke nähen, allerdings finde ich nirgends einen passenden Reißverschluss. Falls jemand einen Tipp hat, wäre ich äußerst dankbar. Haben 3 Jacken im Haus und für die Seite ohne Zipper finde ich keinen passenden Reißverschluss. Habe zweimal einen RV bestellt und gebe jetzt auf....LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe jetzt mal bei Wellensteyn selbst angefragt... Ich gebe Bescheid ob ich einen Reißverschluss bekomme.
      Für Dich ist es wahrscheinlich leider schon zu spät... aber alle anderen... die noch so einen coolen Tajo nachnähen möchten sicher interssant zu erfahren... also ich melde mich nochmals:)

      Löschen
  45. Mein Tajo ist heute fertig geworden. Danke für die tolle Anleitung. Ich habe mir einen zweiten Reißverschluss in meine Jacke genäht. Hatte auch das Problem keinen passenden Reißverschluss zu finden.

    AntwortenLöschen
  46. Hallo,
    Vielen Dank für diese tolle Anleitung!
    Ich habe den Tajo letzte Woche für unseren Sohnemann genäht und es auch als Anfängerin problemlos hingekommen.
    Jetzt hat es der kleine Mann kuschelig warm, wenn wir mit der Tragen draußen unterwegs sind.
    Ich habe als Außenstoff Thermo-Softshell und innen als Futter Fleece.
    Perfekt für die kalte Jahreszeit.
    Bestimmt werde ich es auch nochmal für andere Jacken nähen.

    AntwortenLöschen
  47. ich kann mich den vorherigen Posts nur anschliessen:
    DANKE fuer die tolle Anleitung!! Ich freu mich schon den Einsatz im Winter mit meinem Kleinen zu Tragen :). Allerdings war es tatsaeclich schwer einen Reissverschluss zu finden, aber ich hatte Glueck und habe auf einem Markt zufaellig einen Passenden gefunden!
    Liebe Gruesse
    Martina

    AntwortenLöschen

  48. Irgendwie ist mein vorheriger Post verschwunden, also nochmal:
    Ich bin auch kurz davor den Einsatz zu nähen und habe bereits den passenden YKK Reißverschluss für meine Jacke bestellt und bekommen. Ist das richtig, dass die eine Seite des Reißverschlusses dann quasi falschherum in die Jacke gezipped wird? Meinen Reißverschluss habe ich bei "extremtextil" bestellt. Hätte ich da vielleicht etwas beachten müssen?

    Ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau so ist es. Ein Zipper ist innen!

      lg
      Rosi

      Löschen
    2. Super, ganz lieben Dank! Dann kann das große Nähen ja beginnen. ;)

      Löschen
  49. Hallo, ich habe eine Frage bevor ich mich traue den tajo zu nähen: wo muss ich die Knopflöcher setzen? Auf den innen oder den aussenstoff? Ich kann es mir nicht recht vorstellen wo und wie die Kordel durchkommt. Vielen Dank schon vorab ��

    AntwortenLöschen