Montag, 20. Juni 2016

kurze Hose mal drei!

Letztes Jahr hat mein Großer im Sommer eigentlich nur Jersey-Hosen getragen. Als Schulkind fand ich das dann doch nicht mehr so passend. Also habe ich in der Stoffkiste nach nicht zu dicken Hosenstoffen gesucht und bin auch fündig geworden.
 Schnell zugeschnitten und an einem Vormittag genäht habe ich sie dann. Pro Hose habe ich ca. 60 Minuten gebraucht. Allerdings sind sie am Fliesband genäht. Also jeder Arbeitsschritt bei jeder Hose hintereinander. Der Schnitt ist einfach eine gekürzte Schnabelin(asH)ose. Diesmal aber ohne die Webware-Absätze.
 Dafür schön sauber zwei mal abgesteppt. So muss das sein. Dafür ist der Rest dann ganz schlicht. So passt es hoffentlich gut zu den etwas bunteren Shirts.
 Zwei Jeansvarianten liegen hier noch zugeschnitten, aber der Sommer lässt sich ja noch Zeit. Zum Einsatz kamen sie auf jeden Fall noch nicht, aber das kann ja diese Woche noch etwas werden.
Ich mache mich dann mal an die beiden Jeanszuschnitte....

5 Kommentare

  1. Das sind wieder mal schöne Hosen geworden! Was für einen Stoff hast du denn verwendet? Unter Hosenstoff in nicht Jeans kann ich mir gerade nichts vorstellen.
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind eigentlich Baumwollstoffe mit etwas Elasthan. Sie haben halt nicht die typische Jeans-Bindung (=Webart).

      lg

      Rosi

      Löschen
  2. Das ist ja lustig, für meinen 4-jährigen Sohn hab ich in der Reha insgesamt 5 gekürzte Schnabelinosen mit Gummizug genäht. Ich schaue mal, ob ich die im Lauf der Woche verlinkt bekomme...

    Ich habe gewebte BW-Stoffe verwendet, auch ein wenig getragenes dunkelblaues Hemd verwertet.

    LG,

    AntwortenLöschen
  3. Echt sehr schöne Hosen. Doppelt abgesteppt sieht gleich so perfekt aus.
    Lg Tan

    AntwortenLöschen