Montag, 13. Juni 2016

Der SchnabelinaBag-Kurs auf der Nadelwelt Karlsruhe

Am letzten Samstag war der langersehnte Kurs auf der Nadelwelt Karlsruhe. Wir sind schon am Freitag angereist, da der Kurs schon morgens um 9.30h gestartet ist. Leider haben wir es erst geschafft nach 18.00h zur Messe zu kommen (ich musste am Nachmittag noch arbeiten und konnte nicht früher weg) so konnte ich nur noch einen kurzen Blick auf die Stände erhaschen, die größtenteils schon alle mit Tüchern verhangen waren. Um 18.15h gab es es dann ein Willkommen für die Aussteller und Kursleiter mit Häppchen und Getränken.
Ich war sehr beeindruckt von dem Ausmaß der Messe. So eine bunte Vielfalt an Stoffen und Nähmaterialien auf einem Haufen! So liebevoll dekorierte Stände, meisterhafte Ausstellungsstücke und natürlich ganz viele Quilts. Auch alle großen Nähmaschinenhersteller waren vertreten. Man konnte testen, fühlen, kaufen. Ein echtes Paradies für jeden Nähaholic. Hier könnt ihr Euch ein paar Impressionen der Messe anschauen. Leider hatte ich nur eine Stunde Mittagspause und somit nur ganz kurz Zeit, über die Messe zu schlendern. Ich hätte wirklich gerne ausführlicher geschaut, aber mein Kurs war natürlich wichtiger.
Nachdem der Kurs so schnell ausgebucht war habe ich dann doch noch zwei Teilnehmer dazu genommen. So hatte ich am Ende 17 Leute auf der Liste stehen. Dafür ist dann meine Freundin Stephi zur Unterstützung mitgekommen.
 Hier mein Kursraum bevor die Teilnehmer eintrafen. Ein paar Leihnähmaschinen standen schon bereit.
 Ich hatte meine Bernina dabei, habe sie dann aber doch nicht gebraucht.
 Einige Teilnehmer hatten zu Hause schon Vorarbeit geleistet und zugeschnitten.
Bald war der ganze Raum voll von den schönsten Stoffen. Zum Glück hatten wir eine Bügelpresse dabei. Die hat uns viel Zeit gespart. Meine Freundin stand bis zur Mittagspause durchgehen vor dem Teil und hat Vlies aufgebügelt.
 Insgesamt waren die Teilnehmer ziemlich lange mit dem Zuschnitt beschäftigt, aber dann ratterten auch schon endlich die ersten Nähmaschinen.
 Um Zeit zu sparen hatte ich das Schnittmuster drucken lassen und habe es schon zuhause selbst ausgeschnitten. So konnten die Teilnehmer sofort zur Stoffschere greifen.
 Da die Kurszeit mit 8 Stunden für die umfangreiche Tasche knapp bemessen war (ein längerer Kurs lies sich leider nicht realisieren) habe ich sofort mit den schwierigeren Reißverschlüssen begonnen.



 Die Kursteilnehmer haben ganz viele verschiedene Materialien mitgebracht. Vom Wachstuch bis zur recycelten Jeans war wirklich alles dabei.








 Alle Tische waren mit Stoffteilen bedeckt.
 Selbst der Boden bekam seinen Teil ab.
 Ich hatte einen Ausdruck des Ebooks dabei, ebenso einige andere Teilnehmer. So haben sie sich oft selbst geholfen oder auch mal beim Nachbarn geschaut. So war der Kurs trotz der großen Teilnehmerzahl eigentlich ganz entspannt, da ich nicht immer überall verfügbar sein musste.



 Ich habe Unmengen von Endlos-Reißverschlüssen aufgefädelt oder auch mal aufgetrennt, so dass die Teilnehmer weiter nähen konnten.

 Hier noch einmal meine Co-Kursleiterin mit der fertigen Tasche eine Teilnehmerin:
 Letztendlich haben nur drei Teilnehmer die Tasche ganz fertig gestellt. Aber fast alle hatten zumindest alle Reißverschlüsse fertig.
 Nach dem Kurs hatten wir noch eine ganz schöne Gaudi beim fotografieren der Taschen und Teilnehmer.
 Mädels Euch allen vielen Dank für den schönen Tag! Es hat wirklich viel Spaß gemacht mit Euch!
Ich würde mich freuen, wenn ihr noch Fotos von Euren fertigen Taschen hier verlinken würdet. (Wer nicht weiß, wie es geht kann hier nachlesen).

Ebenso dürft ihr auch gerne Eure Fotos vom Kurs hochladen.

11 Kommentare

  1. Wow!!! Das stell ich mir sehr abenteuerlich vor! Ich habe meiner Mama vor einiger Zeit beim Nähen deiner Tasche geholfen, und das hat so ziemlich einen ganzen Tag gedauert...Da hatten wir aber auch an einem anderen zugeschnitten!!! Aber 17 Frauen...unvorstellbar!

    Das nächste Mal dann also: Schnittteile mitbringen...Oder zwei Kurstage!
    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön und sehr lustig sieht es aus.
    Ich habe schon 6 oder 7 deiner wunderbaren Taschen genäht (und die meisten verschenkt) - das zuschneiden dauert immer noch recht lange, aber das nähen geht dann doch immer schneller ;)

    Danke für die tolle Anleitung, die ich auch durchgehend gut verständlich finde.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosi,
    Ich habe ja gehofft dich zu sehen. Dachte mir schon, dass du den ganzen Tag in einem Raum sein wirst. Schade, dass du nichts von der Mese hattest. Bin glaube ich von außen an eurem Raum vorbeigelaufen. Die Tasche sehen allesamt toll aus.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Rosi,

    suuuuuuuper!!!! Da waren alle Mädels voll fleißig!
    Das war sicher ein toller Tag!

    Ganz liebe Grüße, Angelina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rosi,

    hättest Du jemals gedacht, dass Du mal so bekannt in der Bloggerszene wirst? Allerdings absolut zu recht ;-) !
    Ich finde es nach wie vor super, dass Du die Schnitte kostenlos zur Vefügung stellst und das kann man wirklich gar nicht oft genug erwähnen - wo doch der Markt mit Ebooks überschwemmt wird, die erstens überteuert sind und zweitens noch nicht mal im Ansatz die Qualität haben, wie das bei Deinen Freebooks der Fall ist!! Mach weiter so und wenn ich in der Nähe von Karlsruhe wohnen würde, hätte ich mich auch zu dem Kurs angemeldet (aber bestimmt keinen Platz bekommen :-) ).
    Irgendwann werde ich auch was beitragen: Stick- und Plotterdateien als Freebie. Schnittkonstruktion ist nicht so mein Ding (zumindest nicht, wenn es um Bekleidung geht...). Der Gedanke, einfach mal was "zu geben" ohne etwas anderes dafür haben zu wollen ist toll. Da mache ich gerne mit :-) .

    Viele Grüße vom Niederrhein
    Janine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Schnabelina,

    ich bin gerade wieder selbst dabei, eine SchnabelinaBag zu nähen (die dritte wäre das dann) und ich bin einfach begeistert von deinen tollen eBooks: die Anleitungen sind verständlich und lassen sich super nach-nähen. Ganz davon abgesehen, dass ich die SchnabelinaBag liebe!! :o)
    Den Kurs stelle ich mir wirklich sehr abenteuerlich vor - ich weiß, wie mein Nähzimmer schon beim Nähen aussieht ;o)
    Aber die Ergebnisse sind ja toll geworden!

    An dieser Stelle vielen Dank für die viele Mühe, die Du dir mit den Schnitten und Anleitungen machst!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Da bin ich ja beruhigt, dass nur drei die Tasche fertigbekommen haben ;). Ich habe viele Stunden daran genäht und ja, der Zuschnitt dauert wirklich lange. Aber es lohnt sich, das wissen wir ja :). Ein sehr cooler Kurs, hat sicher viel Spass gemacht.

    AntwortenLöschen
  8. Wow, in acht Stunden, kaum zu schafen würde ich sagen. Ich habe die Tasche auch genäht, ich liebe sie und habe natürlich Paspeln dran gemacht. Wenn schon denn schon. Was für ein Abenteuer mit so viel Nähbegeisterten.
    Danke für das tolle Schnittmuster!
    Liebe Grüße Deine Ariane

    AntwortenLöschen
  9. Vielen herzlichen Dank für diesen wundervollen und anstrengenden Tag. Am Wochenende möchte ich die Tasche zu Ende nähen. Und ich weiß, daß mir Deine und Steffis Unterstützung fehlen werden.
    Ich weiß, daß Du nächstes Jahr im Mai andere Pläne hast, aber ich hoffe, daß vielleicht Steffi die Marke Schnabelina vertreten wird. Wir könnten die Hip-Bag nähen oder noch eine Schnabelina-Bag. Davon kann man ja nie genug haben.
    Ich würde den Kurs buchen. Viele liebe Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
  10. Boah, alle Taschen sind so wunderschön! Toll, dass du diesen Kurs ermöglicht hast :O) Ganz tolle Eindrücke davon! lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  11. Oh wirklich schön! Ich habe letztens auch wieder neuen Nähbedarf bei einer verführerischen Messetheke erworben :D Lg

    AntwortenLöschen