Mittwoch, 30. September 2015

Sommernachlese I

Ich habe Euch noch nicht ganz alles gezeigt, was ich für den Sommer genäht habe. Bevor ich es vergesse reiche ich es schnell nach.
 Noch ein Kurzarm-Jumpsuit als Schlafanzug.

 Hinten gab es mein neues Mandala mit drauf.

Montag, 28. September 2015

Erweiterung Maxikleid online!

Hier ist doch eine ganze Menge Wasser den Main heruntergeflossen, bis ich endlich dazu gekommen bin, die geplante Erweiterung fürs Maxikleid zu veröffentlichen. Das lag nicht daran, dass der Schnitt mir Probleme gemacht hätte, sondern einfach an den vielen Terminen und Neuerungen, die uns das Leben in den letzten Wochen hier bereitet hat. Die letzten Tage habe ich doch mal wieder ein bisschen Luft gehabt und da hier auch schon email-Anfragen wegen dem Schnitt kamen habe ich mich gleich dran gemacht.
Als erstes möchte ich noch meinen Probenäherinnen danken, die auch noch eine Runde mitgemacht haben. Vielen lieben Dank Euch allen, dass ihr Eure Zeit für meine Schnitte geopfert habt! Ihr habt einfach wunderschöne Kleider genäht!

http://fadenschnitt.blogspot.de/
http://schlawuuzi.blogspot.de/
https://www.facebook.com/diejennzie?ref=hl
http://hummelschn.blogspot.de/
http://www.mitnadelundfaden.blogspot.de/
https://www.facebook.com/Traumwoellkchen
 und einige bloglose.













Die Erweiterung kannst Du hier herunterladen.

Donnerstag, 24. September 2015

Kuschelloop

Im Frühjahr habe ich mir ein ganz tolles Kuschelloop gestrickt, dass ich den ganzen Sommer über getragen habe. Nur hier habe ich es noch nicht gezeigt.
 Zwei Tragebilder habe ich für Euch sogar aus dem Urlaub. Hier beim Tretbootfahren auf dem Alpsee mit der Prinzessin, die fast in der Schwimmweste versinkt. Das andere Bild ist im Walderlebniszentrum Füssen entstanden. Ein wirklich toller Tipp für alle Eltern mit kleinen Kindern.
Der Schal ist aus 100Farbspiele Wolle (Farbe: Stille Nacht) entstanden. Ich war erst etwas skeptisch, da es ein Baumwolle/Acryl Mischgarn ist, aber das Material trägt sich toll und lädt sich auch nicht statisch auf. Perfekt für die Übergangszeit.
 Ich habe ewig dran gestrickt es sind 1270m gewesen. Der Schal hat die Maße 67x71 cm. Der Farbverlauf entsteht durch anknoten eines der 4 Fäden.
Hier kann man das ganz gut erkennen:
Ich habe den Loop schon als Bolero getragen, das geht auch sehr gut. Sieht total schick zum Abendkleid aus.
Jetzt noch schnell zu rums, ich habe das heute total verpennt.

Mittwoch, 23. September 2015

Bausteine

Endlich komme ich dazu Euch auch die zweite Kombi zu zeigen, die aus den Brixx von Stoff&Liebe entstanden sind. Ich hatte sie eigentlich gleich mit der anderen Kombi zugeschnitten, aber weil sie mit langen Ärmeln für den Herbst gedacht war, lag sie erst einmal auf meine Zuschneidestapel.
 Weil der Stoff schon sehr bunt ist für meinen sechsjährigen habe ich ihn mit unis kombiniert und als Futter eingesetzt.
 Westen werden hier nach wie vor sehr gerne getragen, deshalb gab es (mal wieder) JaWePu.
 Die Applikationen habe ich aus dem Mega-Brixx gemacht.
Hinten gab es eine Baustein-sechs worüber sich mein Sohn sehr gefreut hat.
 So ganz zu spät bin ich aber nicht, der Stoff ist immerhin noch verfügbar.
*Material gesponsert*

Dienstag, 22. September 2015

Sonntag, 20. September 2015

Mahlzeit!

Mein Großer ist ja jetzt eingeschult worden. Für das zweite Frühstück in der Schule war ein Deckchen gewünscht. Heute Vormittag habe ich mich endlich hingesetzt und meine Ideen umgesetzt.
 Als ich angefangen habe hatte ich nur ganz ungenaue Vorstellungen.
 Das Brot und das Wasser sind mit der Stickmaschine gestickt...
 ...der Kreis für die Flasche appliziert. Das wäre auch mit der Maschine gegangen, da hätte ich aber nie die Mitte von dem Stoffkreis getroffen. Ein bisschen Ärger hatte ich mit dem Jeans, ich hatte nur welchen mit Elasthan, der ist für solche Arbeiten nicht wirklich geeignet.
Hinten drauf ist ein dunkelblauer Punktestoff. Damit ich gut absteppen kann ist das Teil auch gefüttert. Ich habe dünnes Quiltvlies genommen, das nächste mal nehme ich aber H630 oder etwas ähnliches, das kann man auch aufbügeln.

Donnerstag, 17. September 2015

Kissenbezug

Ich habe letztens so schönen Bettwäschestoff geschenkt bekommen. Da musst ich mir unbedingt ein Kuschelkissen fürs Bett draus machen.
 Ich brauche immer so kleine Extra-Kissen beim schlafen zum einkuscheln.
Diesmal habe ich das erste mal so einen verdeckten Reißverschluss genäht, wie er immer in solchen Kissen zu finden ist. Eigentlich total einfach wenn man den Dreh mal raus hat. Ich habe mir schon weiteren Stoff besorgt, das wird nicht das letzte Kissen gewesen sein. Weil es nur für mich ist wandert das Kissen noch schnell zu rums.

Dienstag, 15. September 2015

Leggins braucht das Mädel

Kennt ihr das auch? Leggins sind immer gleich schmutzig, in der Wäsche, haben Löcher oder sind zu kurz geworden. Deswegen schneide ich die immer gleich mehrfach zu. Eine fehlt sogar noch auf dem Foto. Die ist in lila und das passende Nähgarn habe ich nicht so oft auf der Ovi.
Die habe ich vor dem Urlaub noch ganz schnell fertig gemacht. Die kurzen brauchen wir eigentlich schon gar nicht mehr, die passen hoffentlich noch nächstes Jahr.

Samstag, 12. September 2015

Jumpsuit

Im letzten Monat war es bei uns in der Wohnung nachts oft sehr heiß. Deshalb brauchten wir noch unbedingt noch einen weiteren kurzärmeligen Schlafanzug. Genäht habe ich wie immer nach meinem Jumpsuitschnitt.
 Inzwischen kann ich das Teil schon fast wieder einmotten, hier ist es sehr kalt geworden.
 Kombiniert habe ich die Erdbeeren mit Kuller vom Stoffonkel.
Weil das hier immer wieder gefragt wird: Meine Maus kann das Teil problemlos alleine an- und ausziehen (das klappt hier bei T-Shirts und ähnlichem nicht halb so gut).

Donnerstag, 10. September 2015

Für den Herbst

Gab es hier einen Satz Shirts für mich und meine beiden Süßen.
Ich mag die Kuller vom Stoffonkel wirklich sehr. Ein (fast) unifarbener Stoff, der sich einfach super kombinieren lässt. Inzwischen gibt es sie in so vielen tollen Farben.
Kombiniert habe ich sie mit den Herz- und Sternenschildern von Janea.
Alle drei werden hier sehr gerne getragen. Auch die Bauchtaschen kommen wirklich gut, die Kinder lieben sie, weil man da so gut durchfassen kann. Weil eines der Shirts für mich ist, darf ich heute sogar bei rums mitmachen.
*Material gesponsert*

Montag, 7. September 2015

Easy Bag mal anders

Für eine ganz liebe Bekannte gab es eine schlichte Easybag in big. Diesmal habe ich die Träger auch noch etwas abgeändert und statt einem Träger einfach zwei gemacht.
Das Logo ist selbst digitalisiert.
Innen gibt es auch noch ein Reißverschlussfach. Das finde ich immer sehr wichtig für die Wertsachen. Verschlossen wird die Tasche mit einem Magnetknopf.
Ich brauch auch noch eine in big. Meine Medium schleppe ich quasi immer mit mir herum. In der Handtasche für ungeplante Extra-Einkäufe oder beim Weg zum Bäcker. Sie hat sich einfach bewährt.

Freitag, 4. September 2015

Freutag

Heute ist hier ein doppelter Freutag.
Bei Facebook gibt es eine Schnabelina-Gruppe die Geld gesammelt und mir dafür ein ganz tolles Päckchen gepackt hat. Ich durfte mitbestimmen und das ist dabei herausgekommen:
  •  Eine zweite Garnbox - meine erste ist schon randvoll gefüllt mit Nähgarn und ich liebe sie. Diese hier ist für Stickgarn vorgesehen.
  • Ein schönes, grün-meliertes Stickgarn (um Versandkosten zu sparen)
  • Einen 10x10 Stickrahmen. Oft habe ich mir schon einen gewünscht. Gerade bei kleinen Sachen nervt es mich oft, den großen Rahmen zu haben. 
  • Ecopell in rot und blau. Dieses Leder hat einfach so einen tollen Griff. Letztens habe ich auch mal anderes Leder verarbeitet. Das ließ sich zwar leichter nähen, aber Ecopell fasst sich einfach schöner an. Jetzt kann ich mir endlich auch eine kleine Mappe nähen.
  • lila Bündchenware, und zwei traumhafte Jerseys von Alles für Selbermacher. Die Blumenfeen sind für meine Prinzessin, der Crochet Jersey für mich.
Jetzt freue ich mich endlich die Sachen benutzen zu dürfen. Der Feenjersey hat etwas auf sich warten lassen und ich wollte unbedingt ein Foto mit allen Sachen drauf.

Diese Mädels haben mitgemacht:

Dana Bos
Julia Greiss
Blan Ka
Yvonne Heyduga
Eva-Maria
Carola
Anke Wilks
Ines
Jessica Ohl
Julia
Nadine
Marie-José
Olivia
Jana Forsten
Susanne
Gesche Martens
Katja Tecklenburg-Karhoff
Sabine Scharm
Isabel
Sonja Römer
Nina Dr-Su
Sybille Steinbach
Marion Sternberg
Conny Lawall
Tina Schirmeisen
Maja-Kathrin
Anne
Rilana Nachtigall
Petra
Iris
Petra Altenhofer
Sigrun
Regina Meyer
Petra Lepping
Ruth
Ramona
Anita Wagner
Celina Braun
Sandra
Felicia Dalheimer

Ich danke Euch von ganzem Herzen und bin noch immer ganz gerührt, was ihr da auf die Beine gestellt habt! Danke, Danke, Danke!

Der zweite Grund zum Freutag ist die Tatsache, dass ich es endlich geschafft habe, meinen Wunschquilt zu nähen. Nachdem die Teile jetzt doch ein Jahr hier im Schrank lagen, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, wie groß ich die Teile zuschneide habe ich an einem schönen Sommertag im Garten meinen Rollschneider und das Brett eingepackt und die Stoffstücke 12x12 cm zugeschnitten. Mit etwas Abstand lassen sich die Dinge oft besser angehen. Ich bin dann drei Tage lang auf dem Boden gerutscht und habe die Stoffstücke angeordnet. Das war teils etwas mühselig, weil meine zwei Süßen mir natürlich unbedingt helfen wollten und nicht selten alles wieder durcheinandergeschmissen haben. Ich hatte erst Ruhe, als ich sie mit ein paar doppelten Stücken ins Kinderzimmer geschickt habe. Dort haben sie dann ihren eigenen Quilt gelegt.

Gestern habe ich dann die Stücke zu Streifen zusammengenäht, heute die Streifen zu der Decke. Ich muss sie noch einmal bügeln, dann ist das Top endlich fertig. Dann muss ich mich mal auf die Suche nach einem Stoff für die Rückseite machen. Vielleicht finde ich auch einen schönen in Überbreite. Aber zumindest das erste Stück ist geschafft!

Donnerstag, 3. September 2015

Kreuzkleid mit weitem Rockteil

Heute noch einmal ein Kreuzkleid und zwar der Prototyp für das neue Rockteil. Als ich den Stoff bekommen habe, wollte ich unbedingt ein langes Kreuzkleid daraus haben. Also habe ich den Schnitt für das weite Rockteil entworfen und mit dem Zuschneiden begonnen. Leider habe ich zu dem Zeitpunkt gar nicht kontrolliert, ob die vorhandene Stoffmenge überhaupt reicht. Das hat sie natürlich nicht. Das Maxikleid ist ein ganz schöner Stofffresser.
Nachdem ich das erste Teil zugeschnitten hatte merkte ich natürlich, dass das einfach nicht reicht. letztendlich habe ich dann doch irgendwie noch ein kurzes Kleid heraus bekommen.
 Es ist noch nicht der Originalschnitt vom neuen Rockteil. Da musste ich doch noch was verändern. Bei dieser Art Ausschnitt muss das Kleid nämlich relativ eng an der Unterbrust anliegen, damit es beim Tragen nicht verrutscht.
 Das habe ich erst beim zweiten Kleid berücksichtigt.

Jetzt flitz ich noch schnell zu den anderen Mädels und schau mal, was die so genäht haben.