Samstag, 12. September 2015

Jumpsuit

Im letzten Monat war es bei uns in der Wohnung nachts oft sehr heiß. Deshalb brauchten wir noch unbedingt noch einen weiteren kurzärmeligen Schlafanzug. Genäht habe ich wie immer nach meinem Jumpsuitschnitt.
 Inzwischen kann ich das Teil schon fast wieder einmotten, hier ist es sehr kalt geworden.
 Kombiniert habe ich die Erdbeeren mit Kuller vom Stoffonkel.
Weil das hier immer wieder gefragt wird: Meine Maus kann das Teil problemlos alleine an- und ausziehen (das klappt hier bei T-Shirts und ähnlichem nicht halb so gut).

5 Kommentare

  1. Der ist ja sehr hübsch geworden! Verlängere doch einfach die Arme und Beine, dann kann man ihn auch in kalten Nächten tragen. Es wäre zu schade, denn sonst passt er nächstes Jahr nicht mehr.
    Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte unbedingt für meine Kleinen deinen Overall nähen. Allerdings ohne Kapuze...bei Kindern, die noch nicht sitzen, sind Kapuzen immer sehr hinderlich. Ist das auch möglich?

    AntwortenLöschen
  3. Nachdem du das das erste Mal hier im Blog gezeigt hattest, habe ich nach deinem Jumpsuit-Schnitt auch solche kurzen Schlafis für den Sommer genäht. Ich find die einfach super! Und sie haben sich hier so sehr bewährt, dass es das jetzt auch als lange Version für den Winter geben wird. Rucki zucki angezogen und kein Shirt was beim Schlafen hochrutscht. Einfach nur klasse, meine Kids wollen nichts anderes mehr!

    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich finde diesen Jumpsuit auch ganz super, habe mir vor Monaten die 1. Version runtergeladen. Hat sich seitdem etwas verändert, denn ich würde ihn auch gerne mit Ärmeln nähen oder nehme ich da einfach Schnittteile von einem Deiner anderen Werke. Es ist übrigens super von Dir, das Du uns an Deiner Kunst teilnehmen lässt. Dankeschön dafür.

    AntwortenLöschen
  5. So süß, vielleicht passt er ja nächstes Jahr noch ;O) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen