Montag, 3. August 2015

Kindergartenschürzen

Für den Abschied im Kindergarten (ja mein Großer ist ab Herbst dann ein Schulkind!) habe ich ein paar Schürzen genäht. Mein Sohn hat mir nämlich mehrmals erzählt, dass er zum Malen Müllbeutel an hatte.
 Ich habe sie zweilagig genäht und dann verstürzt. Dabei habe ich immer einen etwas stabileren Stoff mit einem normalen Baumwollstoff kombiniert. Am Hals habe ich Snaps zum verschließen verwendet. Die haben sich hier einfach bewährt.










 Diese hier hat sich die Prinzessin gleich unter den Nagel gerissen, die ist hier geblieben. Vielleicht erkennt ihr den Stoff, ich habe ihn schon gezeigt. Auf die Entfernung sieht man die Glitzersteinchen aber fast gar nicht.

7 Kommentare

  1. Hallo Rosi,
    das ist ja eine ganz zauberhafte Idee. Hast Du ein bestimmtes Schnittmuster verwendet?
    Ganz liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sehr fleißig! Die Betreuer und Kinder sind dir sicher sehr dankbar!!

    AntwortenLöschen
  3. Hui, eine schöner als die andere! Hoffentlich gibt es bei den Kids keinen Zank darum .
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee, endlich mal ein Abschiedsgeschenk, das man wirklich brauchen kann.
    Hübsch!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist echt eine super Idee! Da werden sich die Kinder und sicher auch die Kindergärtnerinnen freuen.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Gefallen mir außerordentlich die kleinen Schürzen. Ich würde mich auch für das Schnittmuster interessieren.

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee! Bin total begeistert! Den Schnitt würde ich auch gerne in meine Sammlung aufnehmen!
    LG, tyrsten

    AntwortenLöschen