Mittwoch, 11. Februar 2015

Gespenst trifft Prinzessin!

Ich bin ja eher ein Karnevalmuffel. Kostüme nähe ich aber sehr gerne für meine Kinder. Allerdings achte ich schon darauf, dass man die Teile auch noch danach anziehen kann.
Das mein Mädchen Prinzessin werden wollte weiß ich schon sehr lange. Bei meinem Großen war es anfangs schwieriger. Er wollte sich eigentlich gar nicht verkleiden. Wir haben dann aber gemeinsam im Netz ein paar Kostüme angeschaut und plötzlich war er Feuer und Flamme.
Er hat sich dann schließlich für ein Gespenst entschieden und mir auch ziemlich genau erzählt, wie das Kostüm aussehen soll.
Für die Prinzessin habe ich eine Elodie von Farbenmix genäht. Der Schnitt liegt hier schon sehr lange und für so eine Gelegenheit ist er gut zum Testen.
 Jetzt seht ihr auch endlich mal die Stoffkrone (die schon ein paar Perlen lassen musste) getragen. Sie wird aber wirklich viel bespielt.
 Elodie gefällt mir für so kleine Mädchen noch nicht so gut. Der Ausschnitt ist wirklich ziemlich weit (obwohl ich noch mal gut 10 cm Gummi nachgezogen habe). Natürlich gibt es im Kindergarten dann noch eine Leggins und einen Body drunter. Aber im Sommer wird das Kleid sicher noch ein paar mal getragen. Die Spitze ist elastisch. Leider passt sie farblich nicht 100% aber für ein Faschingskostüm ist das ok.
 Mein Großer hatte wirklich viel Spaß beim gespenstern.
 Ich habe noch Snaps in den Umhang gemacht, und Gummis zum durchschlüpfen für die Hände damit er damit auch spielen und essen kann.
Das Kleid ist aus Baumwolle. Ich mag dieses Karneval-Poly-Zeug nicht besonders. Die Kinder schwitzen total darin. Das Rockteil ist aus einem echt hochwertigen Blusenstoff, den ich aus einem Outlet habe. Das Oberteil ist ein Gütermann-Stoff, den ich noch von einem Probenähen übrig hatte.
 Dazu gibt es eine Organza Cape, das wahlweise über das Kleid gebunden oder als Umhang getragen werden kann. Beim Shooting wollte es meine Kleine aber nicht tragen. Der Stoff ist ein Recyclingprojekt. Er lag bei meiner Hochzeit auf den Tischen.
 Für meinen Großen habe ich ein Shirt aus Sommersweat genäht.
 Dazu das Cape aus Baumwolle. Die Kapuze ist ebenfalls aus Sweat. Ich habe vorne einen Reißverschluss eingenäht, damit das Anziehen leichter geht. Zusätzlich hat sie noch einen Kordelzug um sie schön eng einzustellen.
 Die Hose ist ebenfalls ein Recyclingprojekt. Eigentlich war sie für mich zugeschnitten und genäht. Nur leider ist der Stoff so durchsichtig, so dass ich die Hose nie fertig genäht habe. Jetzt kann sie mein Sohn tragen.
Was habt ihr für Eure Kinder so genäht?

21 Kommentare

  1. Wunderschöne Karnevaloutfits! Viel Spaß beim Winteraustreiben (-:
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es auch so wie dir, ich nähe die Kostüme auch immer total gerne :). Da wir Karneval nicht großartig feiern, gab es für den Großen etwas für das Schulkarnevalfest, er wollte unbedingt als Lehrer gehen;). Da habe ich ihm nur ein Polohemd ( mit deinem Video) genäht und dazu gibt es einen enger gemachten Pullunder vom Opa und die passende Brille ( mein Schatz hat die Gläser herrausgenommen)
    Für meine Kleinen gab es für die Kindergartenparty einmal ein Erdbeerkostüm aus dem letzten Jahr und ein Elefantenkostüm.
    Lg und eine möglichst streßfreie Karnevalswoche. Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hier gibt es einen Ritter (wobei der Helm dein Ohrenmützenschnitt aus grauem Jersey ist) und einen kleinen Bob der Baumeister. Bei letzterem ist nur der Werkzeuggürtel selbst genäht, den Rest tragen wir auch so ;)

    Viel Spaß beim Feiern

    AntwortenLöschen
  4. So toll, vor allem das Kleidchen gefällt mir sehr. Der helle Stoff am Oberteil sieht sehr schön und hochwertig aus, das macht das Kleidchen sehr edel. Auch wenn es nicht so mein Schnitt ist.
    Ich finde es auch sehr schön, dass du darauf achtest, dass du die Kleider nicht nur für einen Tag produzierst, sondern dass man sie danach noch anziehen kann. Das bist eben du, immer mit- und vorausdenkend :). Wir waren auch oft Prinzessin an der Fasnacht :D. Wir hatten noch alte Kleider unserer Mama die wir dann angezogen haben :D.
    Viel Spass deinen zwei süssen

    AntwortenLöschen
  5. Hier im Norden haben wir es ja nicht so mit der 5. Jahreszeit... Schön geworden, deine Kostüme. Bald werde ich wohl auch Kostüme nähen... Viel Spass für deine beiden Schnuckis :)

    Herzliche Grüße, ak:)

    AntwortenLöschen
  6. Die Elodie für Deine Kleine ist sehr, sehr süß geworden!
    Aber ich habe mit dem Ausschnitt die gleichen Probleme wie Du. Er ist zu weit für die Kleinen und es sieht auch nicht schön aus, wenn man was langes drunter ziehen möchte.
    Meine Lösung:
    Ich habe den Rock der Elodie mit dem Oberteil von Greetje (auch farbenmix) kombiniert. Das passt von den Maßen super und dreht sich trotzdem traumhaft. :-)
    Schau doch mal hier: https://www.facebook.com/fraugalotti/posts/1440513899572117

    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Kostüme. So schön!!! Ich bin totaler Karnevalsjeck, da in Köln geboren ;) meine Tochter, die exakt so alt ist wie deine, hat ein Marienkäferkostüm von mir bekommen. Eine rote Talia mit schwarzen Punkten und eine Rote Ohrenmütze mit schwarzen Punkten sowie eine schwarze Sweat Leggings nach dem Schnitt von Fadenkäfer. Sieht so süß aus.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosi,
    Sehr schöne Kostüme hast du da genäht.
    Nachdem die Kostüme für meinen Großen bisher auch immer selbst gemacht waren (Giraffe, Drache, Pirat),gibt es dieses Jahr tatsächlich nur einen gekauften Ritter (immerhin mit selbst genähter Krone). Madame bekommt ein Prinzessinen Outfit. Auch mit selbst genähter Krone und einem Röckchen nach dieser Anleitung
    http://hamburgerliebe.blogspot.de/2015/02/tutorial-tuesday-elternzeit-blog.html?m=1
    Ist sehr süß geworden. Allerdings werde ich doch noch ein Gummi oben einziehen, dann mussan nicht andauernd die Schleife neu binden.
    Zu mehr hat es dieses Mal leider nicht gereicht.
    Lg und allen schöne Karnevalstage
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. Toll geworden - das Gespenstercape werde ich sicher auch mal nacharbeiten - damit liegt mir mein Kleiner auch schon in den Ohren.... bei uns gibt es dieses Jahr Asterix und Einauge - wenn Du schauen magst.

    http://suleviasworld.blogspot.de/2015/02/kids-karneval-sew-along-finale.html

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön. Ich finde die gekauften Kostüme auch nicht schön, die meisten sehen aus wie ein Schlafanzug mit Aufdruck und das aus billigem Polyester. Bei uns gibt es diese Jahr zwei Feuerwehrleute. Der kleine trägt das Kostüm von der Großen vom letzten Jahr. Für die Große habe ich ein neues genäht. Da sieht man das Jahr Näherfahrung. Da das letzte Feuerwehrkostüm auch immer mal so angezogen wurde hab ich dies Jahr auch bessere Stoffe verwendet. Die Jacke habe ich nach Deinem JaWePu-Schnitt genäht der geht recht schnell, wenn die Deko erst mal drauf ist.
    Gruß, Meike

    AntwortenLöschen
  11. Du machst immer so schöne Sachen!! Ich bewundere dich dafür!
    Da mein Sohn noch zu klein ist für Wünsche, habe ich aus vorhandenen Materialien Batman zum Leben erweckt. ;-) Kannst dir anschauen unter:
    https://www.facebook.com/1418969921697243/photos/a.1418971035030465.1073741828.1418969921697243/1539479926312908/?type=1&theater

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Rosi,
    mein Goßer, der so alt wie dein Sohn ist, geht dieses Jahr als Yoda. Er hat eine dunkelbraune Tunika nach deinem Trotzkopfschnitt bekommen mit Gürtel und einen hellbraunen Mantel mit Riesenkapuze. Grundlage für den Mantel war wieder der Trotzkopf, aber schön vergrößert. Dazu hab ich aus einem Kapuzengrundschnitt noch eine Kappe mit den großen Ohren genähbastelt.
    Der Kleine geht als Seekrake. Dafür gabs einen blauen genähten Pulli, den er später auch noch tragen kann und dazu aus drei blauen Strumpfhosen die Krakenbeine und die vierte Strumpfhose als Krakenkopf. Sieht herrlich aus.
    Danke für deine Schnitte und Tutorials immer, dadurch kann ich meinen Kindern solche Ideen verwirklichen.
    Liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde die Sachen echt gelungen. Besonders das Kleid gefällt mir gut. Meine Kleine geht als Pippi Langstrumpf. Dazu habe ich dein Kapuzenkleidchen mit kurzen Ärmeln und einem Keyhole-Ausschnitt genäht. Dazu Leggins und das alles schööön bunt :-)
    Das Set ist absolut alltagstauglich und ohne Zöpfe und Sommersprossen auch kein Kostüm mehr.
    Das war bei meiner Kleinen sehr wichtig, da es ihr ein wenig Angst macht nicht sie selbst zu sein...

    AntwortenLöschen
  14. Ein tolles Gespenst.
    Und das Kleidchen ist auch niedlich - wenn auch nicht meins. Der Ausschnitt passt einfach noch nicht zum Alter für jüngere Kinder.

    Ich habe für meine bald zweijährige Tochter den Schmetterlings Umhang von Frau Schreiner genäht. Sehr schön :)

    AntwortenLöschen
  15. Meine Große ist fast 3 und ich hab ihr ein "Holla, die Waldfee"-Kostüm genäht, also ein grünes Kleidchen mit Flügeln dran, einen Tüllüberrock zum binden und einen Trotzkopf zum drunterziehen mit passendem Haarband. Leider wollte sie das ganze heute morgen zur Faschingsparty in der Krippe nicht anziehen. Ich habs dann in eine Tüte gepackt, an ihren Kleiderhaken gehängt und der Krippentante bescheid gegeben. Bin mal gespannt wie sie dann aussieht wenn ich sie jetzt dann abhole ;-).
    Liebe Grüsse und vielen vielen Dank für die tollen Schnitte

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Rosi!
    Die Kostüme deiner Kinder sind toll. Ich finde den Kleiderausschnitt auch nicht zu weit, aber es ist eben ein Sommerkleid.
    Für mich war letztes Jahr Fasching der Anlass, meine Nähmaschine seit ewigen Zeiten mal wieder hervor zu holen. Und seit dem hat mich das Fieber nicht mehr losgelassen.
    Letztes Jahr hatte sich mein Sohn (damals fast 3) ein Tigerkostüm gewünscht, dieses Jahr sollte es ein Gorilla werden (man sieht, wir gehen häufig in den Zoo, er kennt sich ganz schön mit Tieren aus). Meine Tochter (14 Monate) hat für die Krippe ein Marienkäferkostüm aus einem abgewandelten "Winterschlaffein" von Näähglück mit Kapuze vom deinem Kapuzenkleid. Obwohl alle Kostüme nicht wirklich alltagstauglich sind, werden sie doch regelmäßig getragen, da sich mein Sohn wahnsinnig gern verkleidet. Da lohnt sich auch der ganze Aufwand.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Rosi, mir ging es so wie Dir. Ich wollte gern ein Kostüm nähen, welches später noch zum Einsatz kommt. Mein Kleiner ist 1,5 Jahre und er geht als Frosch. Dafür habe ich schönen grünen Stoff erworben und daraus Deinen Regenbogenbody und Deine Monkey Pants (mit Froschstoff am Po) genäht. Dann eine Mütze aus dem Bestand mit Augen ausgestattet. Fertig ist das Kostüm. Sieht super aus und kann als Einzelteile hinterher noch getragen werden. Deshalb an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für deine schönen kostenlosen Schnittmuster.
    LG
    Sina

    AntwortenLöschen
  18. Hallo!
    Man kann an elodie ein anderes Oberteil nähen. dann hat man den tollen weiten Rock aber nicht den Gummizug. z.B OOna,T-Shirt,Trägertop...
    Gruß Iris!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Rosi, eigentlich wollte ich meinen Piepsel in irgendeinem gekauften Kostüm losschicken für den einen Vormittag in der Kita. Aber das war nicht gewünscht.... Er geht nun (DANKE deiner Eingebung, dass man den Jumpsuit auch wunderbar als Karnevalskostüm nehmen kann) als Frosch. Die Augen konnte ich wunderbar in die Kapuze integrieren und wir können den Jumpsuit nachher wunderbar zuhause tragen! Würde mich auch freuen, wenn Du mal bei mir reinsiehst:-)

    AntwortenLöschen
  20. Sehr schöne Kostüme hast du genäht. Statt des Elodie-Oberteils könntest du mal Tini probieren. Das sieht sehr ähnlich aus, sitzt aber mMn bei den Kleinen einen Ticken besser.

    Wir bieten übrigens einen Drachen (http://planlosi.de/blog/index.php?/archives/391-KiKa-SewAlong-IV.-Akt.html) und 'seine' Feuerwehrfrau, die aber lieber ein Feuerwehrmann sein will - deswegen mit Bart. (das Feuerwehroutfit ist gekauft, der Drache selbst gemacht.)

    LG
    neko

    AntwortenLöschen
  21. Da klickt man sich durch die Google-Bildersuche (Gespenst Kostüm) und denkt sich : Das Mädchen sieht aus wie die Kleine von Schnabelina und huch :-) war richtig.

    AntwortenLöschen