Freitag, 18. April 2014

Tutorial: Trotzkopf mit Kapuze!

Heute zeige ich Euch, wie ihr den Trotzkopf mit der Kapuze des Kapuzenkleidchens kombinieren könnt.
Ihr braucht für die Kapuze einen etwas längeren Bündchenstreifen als vorgesehen. Ich habe ihn in 5 cm Breite genommen, wie beim Kapuzenkleidchen vorgesehen, ihr könnt ihn aber auch breiter machen wie beim Trotzkopf.


 Der Bündchenstreifen sollte doppelt so lang sein, wie für die Kapuze des Kapuzenkleidchens vorgesehen.
 Markiert Euch die Mitte des Bündchenstreifen mit einer Stecknadel.
 Dann müsst ihr Euch an der Bündchenmaßtabelle vom Kapuzenkleidchen die Mitte der Strecke für die Kapuze markieren.
 Faltet das Bündchen an der Stecknadel und legt es an der Maßtabelle an.
 Übertragt Euch jetzt die vorher gemachte Markierung auf die Bündchenware.
 Ich mache eine einlagige Kapuze, ihr könnt sie auch doppellagig machen so wie ich beim roten Kleidchen oben. Die beiden Kapuzenteile rechts auf rechts aufeinander legen und die hintere Kopfnaht nähen (so wie beim Kapuzenkleidchen beschrieben).
 Jetzt wird der Bündchenstreifen längs gefaltet (rechte Stoffseite ist außen) und an die Kapuze gesteckt. Steckt die Mittelmarkierungs-Stecknadel an die Stirnnaht oben.
 Die Markierung zeigt an, wie weit ihr das Bündchen dehnen müsst.
  Das Bündchen wie beim Kapuzenkleidchen beschrieben gleichmäßig feststecken.
 Das Bündchen festenähen. Dabei dehnen, dass es genau so lang ist, wie der Jersey.
 Beim Trotzkopf die Schulternähte schließen.
 Am hinteren Halsausschnitt die Mitte suchen.
Dann wird die Kapuze festgesteckt. Die hintere Kapuzennaht trifft genau auf die Stecknadel. Bitte den Jersey dabei nicht dehnen.
 Die Kapuze ringsherum feststecken.
Wenn ihr am Bündchen angelangt seid, das Bündchen leicht gedehnt weiter an den Halsausschnitt stecken.
 Die andere Seite ebenso feststecken. Dabei kontrollieren, ob ihr die Kapuze symmetrisch festgesteckt habt.
 Die Kapuze annähen. Beim Übergang zwischen Kapuze und Bündchen aufpassen, dass kein Loch entsteht. Das Bündchen beim annähen leicht dehnen, so dass es genau so lang wie der Jersey ist.
 So sollte es jetzt aussehen.
 Wer möchte kann die Nahtzugabe noch mit einem elastischen Stich feststeppen.
 Das Shirt fertig nähen!
Ich empfehle Euch an der Kreuzung der Bündchen einen Druckknopf anzubringen, damit das Gewicht der Kapuze beim Tragen nicht den Ausschnitt verzieht.
Viel Spaß beim nachnähen. Bei Fragen könnt ihr Euch jederzeit an mich wenden!
Jersey: Stoffgezwitscher
Bündchen: Stoff und Stil

14 Kommentare

  1. Sieht sehr schön aus!
    Danke für die Anleitung und entspannte Ostertage,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rosi :)
    Du schlägst an deinen Oberteilen ja immer den Saum um und nähst ihn dann mit diesem zierstich fest. Ich mache es auf dieselbe Weise, allerdings wellt sich dann unten immer der Saum. Was mache ich falsch? Ich dehne den saum nicht dabei; den nähfußdruck kann ich leider nicht verändern :/ Vlt hast du ja einen Trick ;) Ich benutze übrigens den selben zierstich.
    LG vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi

      schönes T-shirt.
      Das Problem wie von Vanessa beschrieben hab ich auch. Wäre auch sehr dankbar um einen Tipp.

      Liebe Grüsse Eva

      Löschen
    2. Ich habe einen Obertransportfuß! Vorher hatte ich das Problem auch!

      lg

      Rosi

      Löschen
    3. Vielen Dank für die schnelle Antwort :)
      Ich muss mal schauen ob bei meiner Maschine einer dabei war; kann man die dazu bestellen? o.o
      LG Vanessa

      Löschen
    4. Hallo,
      bin wohl nicht Rosi, aber vlt. wellt es weniger, wenn ihr Stickvlies (oder Butterbrotpapier oder ähnliches) zum Nähen unterlegt, dann kann der Stoff sich weniger ausdehnen.
      LG Ela

      Löschen
  3. Vielen Dank für die Anleitung!
    Ich habe vorhin gleich mal einen Trotzkopf mit Kapuze genäht. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosi
    Das ist so lieb von dir dass du dir so viel Arbeit machst ! Vielen , vielen , dank!
    Lieben Gruß und schöne Ostertage! Mona
    P.S. Ich hab wieder ein Body genäht ich würde mich freuen wenn du malbei mir auf dem blog vorbeischaust;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rosi,

    Ich wollte mich ganz herzlich für dieses und die ganzen anderen Schnittmuster bedanken, sie sind soooo toll gemacht!!!
    Habe heute den Trotzkopf mit Kapuze genäht!

    toll, toll, toll :)))

    Danke und liebe grüsse!


    Ps: wenn du zuuufällig iiirgendwann mal eine overall schnittmuster hättest, fände ich das auch total toll :)))

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ich habe auch kurz eine Frage: Also den Trotzkopf mit Langarm habe ich bereits schon in zwei Ausführungen genäht...aber wie mach ich das mit den kurzen Ärmeln? Ich bin Nähanfänger, daher bitte mich nicht belächeln ;))

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Rosi, danke für deine vielen tollen Schnitte die du schon hier onljne gestellt hast. Ich habe schon das ejn oder andere davon genäht.
    Da meine Kids schon größer sind konnte ich die tolle Kinderkleidung noch nie testen. Jetzt soll (oder darf) ich aber für eine kleine Minimaus zum 1. Geburtstag enen Trotzkopf als Tunika mit kurzen Ärmeln machen. Leider fehlt mir das Gefühl für diese Minisachen. Kannst du mir sagen wo ich ungefähr den Schnitt für den kurzen Ärmel mache? Etwa da wo der Strich mit den Größen ist (der zeigt welche Linie für welche Größe ist)
    Ich nähe i Größe 80.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde die Ärmel 2-3 cm lang machen.

      lg

      Rosi

      Löschen
    2. Ich nehme an, von der Achsel gemessen.
      Dank dir ;-)))))

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen