Montag, 17. März 2014

....in eigener Sache

Seit ich die anonymen Kommentare zugelassen habe, habe ich hier große Probleme mit Kommentar-Spam. Nur damit ihr wisst, in welchem Dimensionen sich das bewegt, ich habe im letzten Monat 1861 Spam-Kommentare erhalten. Im Blog merkt man davon zum Glück nichts, weil der Blogger-Spam-Filter die Kommentare herausfiltert. Trotzdem bekomme ich für jeden Spam-Kommentar auch eine Email (die bei mir meistens auch im Spam-Filter landet) und das ist einfach nur lästig. Außerdem muss ich ja auch den Blogger-Spam durchschauen, da doch der eine oder andere richtige Kommentar dort landet.
Jetzt habe ich zwei Möglichkeiten:
  1. Ich unterbinde die anonymen Kommentare wieder, so kann man nur noch kommentieren, wenn man bei Google und Co angemeldet ist.
  2. Ich schalte die Sicherheitsabfrage ein, dann müsst ihr für jeden Kommentar einen Sicherheitscode eintippen. 
Was ist Euch lieber? Ich habe (mal wieder!) eine Umfrage gestartet.

67 Kommentare

  1. Persönlich finde ich diese Sicherheitsabfragen lästig, aber bevor dein Postfach wegen Spamflut zusammenbricht, führe es lieber wieder ein. Es gibt weiß Gott schlimmeres als den Sicherheitscode eintippen zu müssen. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  2. Ich persönlich nerve mich über die Sicherheitsabfrage und das führt dazu, dass ich weniger kommentiere. Das lese ich auch bei vielen anderen immer wieder. Somit bin ich dafür, die anonymen Kommentare zurück zu halten.
    Es ist kein Hexenwerk, sich bei google anzumelden, wenn man zB eine Extra Email Adresse dafür anmeldet.
    Somit ist man selbst trotzdem noch gut geschützt und nicht wirklich öffentlich.

    Meine Meinung :)

    Grüssli Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier möchte ich mich anschließen.... Die sicherheitsabfrage ist beim,obigen Teilen wie ipad sehr lästig und oft verschwindet der ganze Kommentar...

      Liebe Grüße Silke

      Löschen
    2. Gleiche Meinung... Liebe Grüße

      Löschen
    3. Ja, ist auch meine Meinung dazu. Kannst du nicht die Nachricht abbestellen? Dann kommen die Spamnachrichten wenigstens nicht in deinem Mailpostfach an.

      LG JoJu

      Löschen
    4. Fände es sehr Schade wenn nur noch Blogger und Googlekontobesitzer kommentieren dürften!

      Löschen
  3. Ich kommentiere bei Sicherheitsabfragen sehr viel weniger. Du kannst bei jedem Blogpost deine Emailadresse freischalten (es erscheint ein kleines Briefkuvert mit einem Pfeil), sodass man direkt auf den Post eine Email schreiben kann (Stichwort: No-Reply Blogger), dann können auch alle Anonymen kommentieren (halt per Email).
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ich persönlich finde die Sicherheitsabfragen auch lästig.

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe das auch so. Die Sicherheitsabfrage ist wirklich extrem lästig und wie Melli schon sagt, man kann sich ja notfalls wirklich eine Adresse anlegen...
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  6. Bevor ich einen Blog hatte, habe ich natürlich lieber Sicherheitsabfragen eingetippt, bevor ich gar nicht kommentieren konnte (was leider meist der Fall war).
    Heute mit Blog sind mir die Sicherheitsabfragen wahnsinnig lästig.

    Bei mir halten sich die Spam-Mails aber GsD auch in überschaubaren Grenzen, an manchen Tagen sind es 10, dann mal wieder keine einzige!

    Das mit der Umfrage ist eine gute Idee, so siehst du auch, wer am meisten bei dir mitliest und kommentieren möchte (Blogger oder bloglose Leser) und du kannst danach entscheiden. :-)

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich sehe es auch so-bitte keine Sicherheitsabfrage. Gerade auf iPhone oder iPad klappt das oft ganz schlecht :(
    Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Mir hat auch jemand geschrieben das er keine lust hat jedesmal diese Hieroglyphen bei den Kommentaren eingeben möchte, danach habe ich es umgestellt. Ich muss sagen, das ich es auch extrem lästig finde das zu tun.

    Wobei ich immer noch nicht verstanden habe wozu das gut sein soll diese Zahlen Kombinationen einzugeben, die kann doch auch jeder eingeben oder nicht?

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, ich wusste nicht das es unter den Beiträgen auch welche gibt die als Spam gefiltert werden. Ich habe gerade mal nachgeschaut und noch einige gefunden die ich veröffentlichen konnte.



      Danke moni

      Löschen
    2. Die meisten echten Spam-Kommentare werden eben nicht von Personen eingegeben, sondern von automatisierter Software. Die Eingabe der Hieroglyphen (meistens eine Kombi aus Zahlen und auf einem Bild dargestellten Ziffern) ist einer Software nicht möglich. Die können das, was auf Bildern steht, nicht auslesen. Die Abfrage soll also dafür sorgen, dass nur echte Personen kommentieren können.
      Was man dadurch - da gebe ich Dir recht - nicht verhindert, sind unangemessene (Spam-)Kommentare von echten Personen ;)

      Löschen
    3. Danke liebe Sahra für die ausführliche Erklärung .)

      Löschen
  9. Den Sicherheitscode würde ich bevorzugen, den nur zum Kommentieren werde ich mein Goohle Konto erstellen. Auch die weiteren Kommentaroptionen fallen bei mir weg. Verstehen kann ich es natürlich. Schade fänd ich es wenn ich mich hier nicht mehr zu Wort melden kann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, Tippfehler
      "Kein Google Konto"

      Löschen
  10. Hallo Rosi,
    also mir wäre es lieber die Kommentarfunktion für anonym auszuschalten. Die Sicherheitsabfrage finde ich extrem lästig.

    Lieben Gruß Carmen

    AntwortenLöschen
  11. Bei mir ist das grad auch sehr schlimm mit den Spamkommentaren. Komischerweise kommen die momentan auch für aktuelle Posts. Früher war das eher für alte Posts.
    Bekommst du denn viele Kommentare von Leuten ohne Googlekonto? Dann würde ich die Sicherheitsabfrage empfehlen. Die ist zwar lästig, aber die Zahlen sind inzwischen ja lesbar und man muss nicht 4mal nacheinander den Code eingeben ;-) .
    LG von
    Claudia, die hofft, dass die Spamkommentare wieder nachlassen.

    AntwortenLöschen
  12. Ich hatte auf meinem Blog früher auch eine Menge Spam-Kommentare - meistens jedoch in etwas älteren Posts.....seit ich jedoch eingegeben habe, dass alle Kommentare in Posts, die älter als 14 Tage sind, moderiert und freigegeben werden müssen, habe ich Ruhe....

    AntwortenLöschen
  13. Wahnsinn, mich nerven ja schon die paar zwanzig vonb den Dingern, die ich bekomme, aber über 1800. Du Arme! Egal was du machst, das ist absolut in Ordnung!
    VLG
    Julia

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin für die Sicherheitsabfrage, denn wenn man so wie ich keinen Blog bei blogger und co hat hat man immer irgendwie das Nachsehen beim Kommentieren.
    Und mal ehrlich man möchte ja auch "gesehen" werden!

    LG
    Aristo

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde einen Sicherheitscode nicht schlimm, vorausgesetzt, dass es sich nur um Zahlen handel. Bei Buchstaben muss ich meistens mehrmals tippen, weil ich irgendetwas nicht erkenne... Ich habe jetzt zwar ein Google-Konto, fand es aber doof, dass ich es einrichten musste, um überhaupt kommentieren zu können.
    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  16. Mit den Sicherheitscodes stehe ich auch auf Kriegsfuss.
    Dies ist übrigens mein erster Kommentar. Bin schon froh, wenn das klappt. Also wie du dich auch entscheidest, es ist in Ordnung. Ob ich dafür extra ein google-Konto anlegen würde, kann ich grad nicht sagen........oder habe ich schon eines ?.........manchmal ists echt anstrengend mit den www -Möglichkeiten.(Wenn man sich wie ich nicht sooooo damit auskennt.)
    Gruß
    Marion

    AntwortenLöschen
  17. Moin Moin!
    Ich bin auch für die Sicherheitsabfrage mit Zahlen. Ist doch schade, wenn Leute nichts mehr schreiben können nur weil sie kein Google-Konto o.ä. haben.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  18. Also die Sicherheitsabfrage mag ich persönlich nicht ;)
    Die Sache mit den Spam-Mails kenne ich aber leider auch nur zu gut, die Flut nimmt immer schlimmere Formen an, da kann ich Dich ganz gut verstehen :)
    Entscheide einfach wie Du es für richtig empfindest.
    Lieben Gruß und eine schöne Woche
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  19. auch ich finde die Sicherheitsabfrage lästig. Schalt lieber die Kommentarfunktion für anonym aus.
    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  20. Ich persönlich finde die Sicherheitsabfrage auch eher lästig. Das mit den Spam kenne ich auch. Ulkigerweise liefen die Spam-Kommentare nur auf EINEN Beitrag auf. Den hab ich dann eben mal rausgekommen und unter einem anderen Datum mit anderem Titel wieder eingestellt - seitdem ist Ruhe

    AntwortenLöschen
  21. Mach das mit den Sicherheitscodes. So wie es jetzt läuft ist es einfach nur lästig. Deine Werke deine Ebooks sind soo toll und ich habe immer noch nicht alle davon genäht. Es wäre einfach nur schade, wenn dir damit die Laune verderben würde und es sich eventuell irgendwann auf deinen Spaß und deine Freunde an dieser Seite auswirken würde. Du wirst schon den für dich richtigen Weg finden. Alles Gute. LG Sonja

    AntwortenLöschen
  22. Ich kommentiere nicht bei Sicherheitscodes und mir ist es lieber, wenn die Kommentare vom Bloginhaber freigegeben werden und Du dann entscheidest was ist Spam und was nicht.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  23. Mittlerweile hat doch fast jeder ein Konto bei Google oder Co. Ich würde die Sache mit den Sicherheitscodes einfach lassen.

    AntwortenLöschen
  24. ich hatte das Problem auch ganz massiv und für längere Zeit keine anonymen Kommentare mehr zugelassen. Mittlerweile dürfen wieder alle und bis jetzt ist Ruh. Wer weiß wie lange ...
    Die Funktion der email-Mitteilung benutze ich nicht, aber ich habe die Kontrollfunktion eingeschaltet für alle posts, die älter als drei Tage sind. Aktuelle Kommentare kann ich gut verfolgen und die der älteren posts gehen mir nicht verloren.
    lieben Gruß, Friederike

    AntwortenLöschen
  25. Deinen Frust kann ich gut nachvollziehen, denn mich nervt ein Bruchteil deiner Spam - Kommentare schon mehr als genug. Vor allem, was die zusätzlichen Emails anbelangt, denn da muss ich mich sehr konzentrieren, um nicht auch wichtige Emails zu löschen.
    Ich persönlich hab die Sicherheitsabfrage eingeschaltet. So kommt nur ab und an noch ein anonymer kommentar durch.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  26. Oh nein. Ich freu mich schon sehr, wenn ich als Blogschreiberin meinen Name/URL eingeben kann und so einfach und schnell kommentieren kann, aber oft ist auch diese Funktion nicht mit dabei, mal ganz abgesehen von anonymen Kommentaren. Es hat nicht jeder ein Google Konto und es wäre doch schade, die "Unvernetzten" so außen vor zu lassen. Ich gebe gern einen Code ein, auch wenn es länger dauert, aber ich werde "gelesen". Auch wie du dich entscheidest, ich lese weiter!
    LG

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Rosi,
    ich mag diese Codes auch nicht.
    Die Zahlenreihen sind ja noch um einiges besser, als die Verschwommenen Buchstaben, die man immer 3-4x eingeben muß, bevor sie angenommen werden. Manchmal ist auch der Kommentar verschwunden, wenn man die Buchstaben falsch eingibt. Da gebe ich dann auch auf und schreibe nichts mehr, mir ist die Zeit, die da aufgebracht werden muß, wertvoller.
    Ich hoffe, dass du dann doch lieber die Anonymen Kommentare abschaltest.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Rosi!
    Ich finde es schon zumutbar, einen Code einzugeben. - Ist doch schade, wenn nur noch Blog-Schreiber kommentieren können!
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kerstin, ein google-Konto hat nicht zwangsläufig was mit nem Blog zu tun. ;) Es reicht einfach, eine E-Mail-Adresse bei Google zu haben :)
      Mich persönlich nerven diese Sicherheitsabfragen total, weil ich irgendwas immer verhaue und meist alles 2-3x eingeben muss. Deswegen bin ich auch für das Abschalten der anonymen Kommentare. Bei meinem Blog sind auch alle Kommis moderiert, so dass ich da notfalls auch filtern kann. Allerdings hab ich vlt. 3 oder 4 Spams gehabt bisher, also wirklich keine Relation ;)
      Liebe Rosi, egal, wie du dich entscheidest, es wird richtig sein :)
      LG Sandra

      Löschen
    2. Liebe Sandra,
      es gibt aber nunmal andere Mail Dienste als google. Was an Zahlen/Buchstaben lässig ist kann ich nicht nachvollziehen. Lästig empfinde ich es, nicht auf einen Kommi reagieren zu können um vllt auch Rosi zu helfen!? Beim SewAlong wurden viele Fragen so schnell beantwortet. Rosi hatte nun schon verdammt viel Arbeit, wenn sie das auch noch hätte machen sollen... Oh wai

      Löschen
  29. Code eingeben finde ich OK

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Rosi,
    ich gebe gern eine Code ein, wenn ich dann weiterhin bei Dir kommentieren darf. Also bitte, bitte nicht nur für die "Vernetzten" die Funktion beibehalten.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  31. Ich finde es auch mit Code toll! So haben wir bloglosen auch ne Chance schöne Dinge zu kommentieren,,,
    liebe Grüße

    nico

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Rosi,
    bei mir im Blog ist das ganz genauso. Ich habe die Sicherheitsabfrage wieder eingestellt und bekomme trotzdem noch diese Spams. Deshalb überlege ich sie jetzt wieder raus zu nehmen, wenn es eh nichts bringt!?
    GLG

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Rosi, ich bin kein Spam und daher ist es mir im Grunde egal. Ich gebe gerne einen Sicherheitscode ein, da ich einen Blog habe, poste ich hier auch nicht anonym. Schade finde ich in dem Fall dann nur, dass nur Leute mit Blog posten können. Oder sehe ich das nicht richtig? Jemand, der sich auf deine Seite verirrt und dir einen netten Kommentar hinterlassen kann, aber sonst im Internet keine Website oder einen Blog hat, muss doch anonym posten oder?

    Wähle den für dich angenehmsten Weg. Einen Sicherheitscode einzugeben bringt ja keinen um, auch nicht, wenn man vielleicht zwei Anläufe nehmen muss. Besser als wenn du irgendwann die Lust am bloggen verlierst, weil du nur noch Spams verwalten musst und es leid bist.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  34. Dies ist auch mein erster Kommentar (bin aber auch erst vor Kurzem dazugestossen): ich find beides ok und würde auch extra ein google-Konto öffnen (wenn ich nicht schon eines hätte)...
    Viele Grüße, yvonne

    AntwortenLöschen
  35. Dies ist auch mein erster Kommentar (bin aber auch erst vor Kurzem dazugestossen): ich find beides ok und würde auch extra ein google-Konto öffnen (wenn ich nicht schon eines hätte)...
    Viele Grüße, yvonne

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Rosi,
    ich bitte um Sicherheitscode!
    Denn von Zeit zu Zeit hinterlasse ich gerne mal einen Kommentar!!
    Liebe Grüße
    Jeannette
    madebynette@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  37. Mich persönlich stört die Sicherheitsabfrage auch nicht - sie sollte allerdings schon leserlich sein! Gibt es bei der Sicherheitsabfrage nicht auch die Möglichkeit eine kleine Rechenaufgabe (+/- mit Zahlen von 1-10)? Da muss man nur die fehlende Zahl ergänzen - also bspw. 1+ = 5 oder -5=2. Sollte doch für alle machbar sein! Ich könnte dir zumindest einen Link geben wo diese Möglichkeit genutzt wird!
    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  38. Ich würde auch die anonymen Kommentare nicht mehr zulassen. Ich bin auch immer genervt von der Sicherheitsabfrage. Gruß

    AntwortenLöschen
  39. Oh du Arme, das ist ja wirklich sehr lästig! Ich persönlich würde die anonymen Kommentare ausschalten. Die meisten Leute haben ja einen Blog oder ein Google-Konto.
    Herzlich,
    Mindy

    AntwortenLöschen
  40. Hallo!
    Ich muss gestehen, dass ich einige Sicherheitscodes nicht entziffern kann. Ich kann die Zeichen manchmal einfach nicht lesen. Ich frage mich dann, was das ist und tippe ein, was ich erkenne, meistens klappt es. Aber oft habe ich das Kommentieren dann sein gelassen, weil ich nach 3 mal falschen Codes keine Lust mehr hatte...
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  41. sicherheitsfragen sind net so meins, hab soooo oft das ich tippe und tippe und nach 3 fehlversuchen hab ich kein bock mehr XD

    AntwortenLöschen
  42. Mich nerven die Sicherheitsabfragen auch - trotzdem gebe ich sie ein......wenn ich kommentieren möchte, dann hab ich auch die paar Sekunden Zeit dafür. Ich fände es schade, wenn die anonymen Kommentare abgeschaltet werden, weil dann könnte ich nicht mehr kommentieren. Ein Google-Konto werde ich mir sicher nicht machen - solange dort mit meinen Daten derart umgegangen wird, wie es aktuell der Fall ist. Und da bin ich wohl nicht die einzige.

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Rosi,
    ich kann Dich gut verstehen. Wenn ich bei mir anonyme Kommentare zulasse, habe ich auch viele Spams, natürlich nicht in dem Maße, wie es bei Dir ist. Ich habe es bei mir so gemacht, dass ich die Kommentare freischalte. Geht natürlich nur, wenn die Kommentare überschaubar bleiben. Ich persönlich mag die Sicherheitsabfragen nicht, ich tu mich damit immer sehr schwer und muss sie oftmals doppelt und dreifach eingeben. Und da mein Rechner manchmal hängt und Probleme mit Blogspot-Seiten hat, kann es mir auch passieren, dass die Seite einfach nicht mehr angezeigt werden kann und das war es dann mit dem Kommentar. ;-) Ich bin sicher, Du wirst eine für Dich gute Lösung finden.
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  44. Ich gehöre zu den eher 'Stillen' ;-), heißt ich kommentiere eher selten. Mich stört eine Sicherheitsabfrage nicht, habe aber auch ein google Konto. Daher verstehe ich auch nicht warum man 'Anonym' heißen will, nur weil ich ein google Konto habe heißt es doch nicht das ich meine gesamte Privatsphäre aufgebe. Natürlich muss das jeder für sich entscheiden, aber wenn ich 'mitspielen' will, sollte ich die Spielregeln akzeptieren.

    AntwortenLöschen
  45. .... Nachtrag: letztendlich wird der Blogger durch meine Anmeldung über google & Co unterstützt - je mehr offizielle Leser desto interessanter ist der Blog als Werbeplattform oder ähnliches. Das kleine Dankeschön für die viele Arbeit die dahintersteckt.

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Rosi,
    bitte schalte die Funktion mit Code ein! Ich kommentiere zwar nicht anonym sondern mit Name/URL aber dass ist bei vielen Blogs auch ausgeschaltet. Mit meinem Wordpresskonto kommentieren kann ich nicht (das funktioniert irgendwie nicht, oder ich bin zu doof). Aber nur fürs Kommentieren bei Google und co anmelden..hab ich zumindest bisher nicht gemacht.
    Fände es sehr schade, wenn ich nicht mehr kommentieren kann.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  47. Ich ziehe per google-Konto angemeldet vor. Code gebe ich schon auch ein, ist aber umständlicher. Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  48. ich würde auch 1) empfehlen
    LG
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  49. Guten Morgen. Ich habe kein Problem mit der sicherheirsabfrage. Ich habe ein Google Konto, das wäre also nicht das Problem aber ich würde es den gegenüber die keins haben und somit nur kommentieren können echt schade finden. Grüße

    AntwortenLöschen
  50. so ein paar Zahlen und Buchstaben bringen keinen um ,oder?
    lG Jutta

    AntwortenLöschen
  51. طويل القامة القصيرة جدا؟ حسنا، لدينا أسافين الرماد الجميلة حتى الآن

    AntwortenLöschen
  52. Ich bin auch eher eine stille Leserin sowie Näherin, ich finde du hast in deinem Blog schon soviel Zeit, Arbeit und Liebe investiert deshalb: du solltest Dich für die Form entscheiden die für dich am bequemsten ist.
    Liebe Grüße
    Golli

    AntwortenLöschen
  53. Mir persönlich wäre es egal, aber da doch einige kein Konto zum Anmelden haben ist b) sicher besser.

    AntwortenLöschen
  54. Ich gehöre auch zu den Blog und Google losen und bin immer froh wenn ich anonym kommentieren kann ohne Code Eingabe, da es mit dem IPad tatsächlich oft schwierig ist. Aaaaaber, wenn auf einem tollen und bekannten Blog soviel Spam ankommt, und Du damit einfach Ärger und Arbeit hast, dann bin ich bereit mit den Codes rumzufummeln, oder mich bei Google anzumelden. Denn Bloggen sollte Spaß machen, dem der blogt und dem der liest. Von daher denke ich, entscheide Du was Dir gut tut. Herzliche Grüße Katja aus Erlangen

    AntwortenLöschen
  55. ich habe zwar ein google konto,allerdings so ein ewig langes passwort,das ich lieber die sicherheitsfrage beantworte...man kann es halt nicht jedem recht machen,vielen dank für deine arbeit
    herzliche grüße
    caro

    AntwortenLöschen