Freitag, 21. Juni 2013

Kurze Hosen

Kurz vor dem Urlaub musste ich noch auf die schnelle kurze Hosen für meinen Junior nähen. Die vom letzten Jahr hat gerade noch so gepasst. Ich war mir nicht mehr sicher, welche Größe ich genäht hatte und habe dann aufs Geratewohl die 110 abgepaust. Die Anprobe der fertigen Hose war dann ein kleiner Schock. Ich wusste, dass die Hose lässig ist, aber sie war LANG. Also bis zum Boden.
Dann wollte ich den Schnitt vom letzten Jahr heraus kramen und  habe verzweifelt nach einem Kleidungsstück in 104 gesucht. War nix, es gab keins. Ich hatte die Hose das letzte Jahr in 98 genäht. Also noch einmal in 104 abgepaust und gleich dreifach genäht.
Wieder schön pflegeleicht aus Ikea-Streifen.



  Die Taschen hinten haben mich fast wahnsinnig gemacht, weil die schwarzen Streifen schmäler als die bunten sind.
  Hier noch die erste Hose in 110. Die wird wohl erst nächstes Jahr passen....
Und hier der Größenvergleich: Unten 110 - Mitte 104 - Oben 98.
Dieses Foto demonstriert ganz gut, warum ich kein Freund von Doppelgrößen bin. Ich finde einfach der Abstand zwischen den Größen ist dann viel zu groß.
Schnitt aus der Ottobre 3/2010. Der Schnitt fällt sehr lässig aus. Mein Sohn ist jetzt ca. 101,5 cm lang und die Hose ist 3/4 lang.

3 Kommentare

  1. Hallo Rosi,

    wow...super!
    Sind die Stoffe nicht warm...
    das sind doch die festeren vom Schweden.

    Ich glaub unser Junior würd drin "verschwitzen" *lach*

    Der schwarze ist so cool...
    da hab ich mir eine Tasche genäht...
    als Hose hat der auch was :-)

    glg, sonnige Grüße,
    Angelina

    AntwortenLöschen
  2. Die schwarze ist klasse!

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Hosen! Und echt erstaunlich, was die Länge bei nur einer Größe Unterschied ausmacht.

    LG
    Merline

    AntwortenLöschen