Dienstag, 9. April 2013

Bündchenmesslatte

Ich hasse Bündchen zuschneiden. Das abmessen nervt mich total. Nie finde ich mein Maßband, dann habe ich keine Lust in der Tabelle nachzusehen. Meistens mache ich es dann irgendwie nach Gefühl. Das geht manchmal ganz gut, oftmals aber auch total daneben und dann ärgere ich mich sehr. Ich habe mal versucht Abhilfe zu schaffen. Dabei habe ich eine Bündchenmesslatte kreiert, bei der die Bündchenlängen einfach und schnell abgemessen werden können.
Wer schon einen Blick in mein neueste Ebook Kapuzenkleidchen geworfen hat, dem wird sie schon aufgefallen sein: Die neue Bündchenmesslatte.
Viele von Euch haben sich das Ebook ja schon heruntergeladen (3514 um genau zu sein) und einige von Euch haben ja schon ein Kleidchen genäht. Jetzt will ich es doch mal wissen: Wie findet ihr meine neue Idee? Erleichtert es Euch auch das Bündchenabmessen oder nehmt ihr lieber das Maßband? Ist das auch etwas für zukünftige Schnabelina-Ebooks?

45 Kommentare

  1. Generell finde ich die Idee toll - mache das sonst immer auch nach Gefühl. Habe es noch nicht ausprobiert, denn ich habe ja die BW Version genäht.

    AntwortenLöschen
  2. Hi!

    Wow, so viele Downloads? Herzlichen Glückwunsch erstmal dazu!

    Ich hab es mir auch runtergeladen und genäht - als Osterkleidchen, bin aber noch nicht dazu gekommen, die Fotos hochzuladen.

    Zur Bündchenmesslatte: Die Idee find ich toll, aber genutzt hab ich sie nicht - nur brav gedruckt und geklebt. *g* Ich nehm in der Regel etwa 3/4 des Umfangs und näh das dann an. Das geht meist schneller als wenn ich das mit dem Zettel nachmessen würde. Bislang hat meins auch gut geklappt.

    Trotzdem sind viele wahrscheinlich froh, solch einen Richtwert zu haben.

    Ganz liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab die Neue Messlatte zwar noch nicht genutzt, weil ich noch nciht zum Nähen des Kleidchens gekommen bin, aber ich finde die Idee super! Mich nervt es auch immer während dem Nähen Umfänge zu messen und die Bündchenlänge auszurechnen. Klar ist das nicht schwer, aber mit der Messlatte hat man sich das Messen und Rechnen einfach komplett gespart. Also ich finde es echt hilfreich! :-)
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Schnabelina

    Ich habe zwar dein EBook nicht heruntergeladrn, finde die Idee mit der Bündchenmesslatte aber super. Das erspart einem sicher viel Zeit und Rechnerei!

    Herzliche Grüsse und weiter so
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rosi,
    ich hab mir das Ebook gleich geschnappt als es draußen war (VIELEN DANK NOCHMAL!!), bin allerdings noch nicht dazu gekommen es auch zu nähen! Aber ich habs gleich durchgelesen und hab mich gefreut als ich die Messlatte gesehen hab.

    Ich hasse diese Bündchenanpasserei nämlich auch! Ich rechne es meist aus, das ist das genaueste (Umfang in cm, plus NZ, x0,7)... aber so ne Tabelle ist natürlich was Feines für Faule wie mich ;)

    Also JAAAA! ich bin dafür das beizubehalten!

    Liebe Grüße und noch tausendmal DANKE für Deine Mühe!
    Verena

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Rosi,

    die Idee mit der Bündchen-Messlatte ist ja echt mal super. Aber haut das generell so hin, Bünchenware ist ja auch oft unterschiedlich elastisch, oder? Wenns so hinhaut wäre das natürlich suuuuuuper für die anderen Ebooks. Ich habe gerade drei JaWePu's hintereinander genäht (einen aber total abgeändert...) und es bei allen nach Gefühl gemacht.

    Dein JaWePu ist jedenfalls echt spitze! Ich bin soooo begeistert von diesem Schnitt, vielen vielen Dank nochmals dafür!!!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich haut das nicht 100% hin. Aber bei besonders labbriger Bündchenware kann man ja nach Gefühl kürzen.

      lg

      Rosi

      Löschen
  7. Aufgefallen ist sie mir schon, gedruckt ist sie schon, weiter kam ich noch nicht. Aber die Idee find ich klasse.... Wird also sicher bald getestet.

    Danke für deine vielen schönen schnitte !

    AntwortenLöschen
  8. hey rosi

    generell finde ich diese messlatte super, ich habe auch immer probleme beim ausrechnen und dann passt es nicht.

    wie wäre es mit einer basic liste? 1x mal oberkörper bezogen sprich hals, arm, schulter und eine unterkörper liste mit bauchumfang und beine?
    hoffe du verstehst was ich meine :)

    gruß tiiwee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der basic-Liste ist schwierig, da es ja vom Schnitt abhängt. Man rechnet ja die Länge vom Ausschnitt nimmt es mit 0,7 mal und rechnet noch Nahtzugabe dazu. Jeder Ausschnitt ist anders, das kann man nicht pauschalisieren.

      lg

      Rosi

      Löschen
  9. Hallo,

    also ich habe sie für das Kleidchen benutzt und fand es total praktisch :-)

    lg

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee!!! Werd gleich mal schauen... wie ich das bislang mach: ich nähe abends ein Teilchen mit Ausnahme von Hals-Ärmel und Bund-Bündchen, die messe ich dann direkt mit Stoff am nächsten Morgen am Kind aus ;-)
    auf die Dauer ziemlich lästig, wenn ich da länger drüber nachdenke...
    Lieben Guß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde hier nicht funktionieren. Vor allem mein Großer lässt sich so gar nicht ausmessen...

      lg

      Rosi

      Löschen
  11. wow, so viele downloads, das ist ja der wahnsinn! weißt du auch, woher die downloads stammen? also wieviele auch aus den usa und frankreich bspw.?

    ich habe es mir auch am wochenende runter geladen, da ich den mädels kleider für eine hochzeit nähen will - aber etwas angeändert und aus nicht dehnbaren stoffen, deshalb wird die bündchenmesslasse für mich vorerst nicht wichtig sein. allerdings geht es mir wie dir: wie oft sind bündchen zu weit... wahrscheinlich lässt sich die messlatte auch auf shirts anwenden?!

    glg und danke für all deine mühen und die tollen schnittmuster!!!

    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das kann ich nicht nachvollziehen. Wär aber mal interessant.

      Die Messlatte ist nur für diesen Schnitt gedacht.

      lg

      Rosi

      Löschen
  12. Hallo Rosi
    Da ich ja vier Jungs habe und weit und breit kein Mädchen zum benähen, habe ich deinen Schnitt nicht runtergeladen. Aber so eine Messlatte finde ich eine super Idee. Ich mache es bisher so, dass ich so einen "Schnittmusterteil" aus der Ottobre für die jeweilige Grösse, die ich grad nähe, griffbereit habe (also für Arm- und Beinbündchen). Halsausschnitt versäubere ich à la Ottobre, d.h. ich schneide Bündchenstreifen zu und nähe sie gedehnt rechts auf rechts, klappe um und steppe ab, da brauche ich die Länge nicht vorher abzumessen.
    Liebe Grüsse aus Bern!
    Nici

    AntwortenLöschen
  13. wow das nenne ich mal innovativ! deshalb lese ich immer so gerne bei dir! toll

    liebe grüße kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Es gibt eine Tabelle dafür?? Allein DAS wäre mir schon eine große Hilfe. Ständig sind meine Bündchen zu eng, oder zu weit....
    Dann auch noch eine Messlatte dafür zu haben - um so besser.
    Ist die nur für Hals- oder auch für Ärmel- und Bauchbündchen?
    Lieben Gruß
    Sonja

    AntwortenLöschen
  15. ich bin leider doch noch nicht zum Kleidchennähen gekommen. Aber die Bündchenmesslatte ist mir beim Ausdrucken sofort aufgefallen. Das ist eine geniale Idee! Also ich finde es ist eine enorme Erleichterung! Danke dafür :)

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab das Kleidchen direkt runtergeladen und schon einmal genäht und einmal zugeschnitten. Die Bündchenmesslatte finde ich grundsätzlich eine sehr gute Idee - nur nutze ich sie nicht ;o) Ich nehm immer einen langen Streifen Bündchenware (hab mir da aus Finnland Saumband bestellt, das ist super) und dehne das gleichmäßig beim Annähen. Am Schluss einfach abschneiden, passt ;o)

    vielen Dank für deine Ideen und Anleitungen! Ich kann gar nicht sagen, was ich am liebsten von dir nähe - Schnabelin(as)Hose, JaWePu, Kapuzenkleidchen, Regenbogenbody, Luisa (Kleid UND Hose), Zwergenmütze - ist hier alles im Dauereinsatz! DANKE!

    LG, Lcuci

    AntwortenLöschen
  17. Ich hab das Kapuzenkleid auch schon runtergeladen und auch sofort genäht. Das Ebook ist ganz großartig.
    Und die Messlatte eine mehr als geniale Idee! Ich hab noch nie so schnell Bündchen zugeschnitten, die dann auch noch so perfekt gepasst haben. Da hast Du Dir wirklich viel Arbeit und Mühe gemacht, wie bei allen Deiner Ebooks.

    Deine Schnitte sind so schön beschrieben und erläutert, dass ich als Anfänger super Ergebnisse habe! DANKE!!!!

    LG
    Merline

    AntwortenLöschen
  18. Die Idee ist Super und hilft sicher vor allem Anfänger
    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  19. ich hab mit der Messlatte gemessen, vielen Dank dafür :)

    AntwortenLöschen
  20. Sehe ich das richtig und auf der Messleiste sind Längen für verschiedene Bündchen-Sorten drauf?
    Ich habe den Schnitt noch nicht geladen, da meine Tochter erst Mitte Juli zur Welt kommt und ich erst mal Sachen in Neugeborenengröße nähe ^^
    aber ich habe schon zwei Hosen genäht, die meinem Neffen dann viel zu weit waren, weil ich Ripp-Bündchen hatte und nicht wusste, wie viel schmaler das sein muss...

    Also: ich finde die Idee super! =)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Rosi,

    ich habe das Kleidchen ja schon genäht. Die Bündchen-Messlatte habe ich mir zwar mit ausgedruckt, aber dann beschlossen, dass das für mich nichts ist. Irgendwie ist ja Bündchen nicht gleich Bündchen. Und ich fasse es lieber an, teste die Dehnbarkeit und schneide dann so zu, wie ich meine. Bisher hat das auch immer ganz gut gepasst.
    Nichtsdestotrotz ist das Kapuzenkleidchen ein genialer Schnitt, dem noch einige Exemplare folgen werden. Vielen Dank dafür nochmal!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Ich liebe die Bündchenmesslatte!!! Ich finde es erleichtert das Zuschneiden enorm. Die Maße für die Bündchen sind ja sonst meist nur im Ebook angegeben und ich finds immer anstrengend extra das Ebook zu suchen und nach den Maßen zu schauen wenn man den Schnitt schon kennt und fertig ausgeschnitten hat.
    Vielen Dank nochmal für deine tollen Ideen!

    LG Christina



    AntwortenLöschen
  23. Du sprichst mir aus der Seele: ich hasse Bündchen zuschneiden: dauernd ist mein Maßband weg und dann klappt es nicht (das nachmessen) und nervt und, und, und.....

    Die Bündchenmesslatte ist mal wieder eine tolle Idee!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Rosi,
    ja die Bündchenmesslatte ist mir gleich als erstes aufgefallen, weil du das ja sonst immer so schön beschrieben hattest, wie man die Länge ausrechnet. Ich habe ein Kleid für meine Tochter genäht und die Messlatte gleich benutzt. Zugeschnitten habe ich alles. Kapuze, Hals und Arme... naja und was fällt auf? Wenn ich Kapuze nähe brauche ich gar kein Halsbündchen. Egal, bei uns hat es super gepasst und besonders bei der Kapuze hat es mir genutzt. Ansonsten gehe ich auch nach Gefühl und nehme so 3/4 des Ausschnitts. Ich werde aber versuchen bei anderen Schnitte deine Messlatte auch anzuwenden. Vielleicht passt es ja....
    Schönen Abend Anja

    AntwortenLöschen
  25. Bin grade erst auf deine Meßlatte aufmerksam geworden. Geniale Idee.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  26. Ich find's super - auch wenn ich das Kleid noch nicht genäht, wohl aber das e-book runtergeladen, habe :-) Danke an dieser Stelle für die viiiiieeeele Arbeit!!

    AntwortenLöschen
  27. Bitte weiterhin ne Bündchenmesslatte! Das ist supergenial!!! Endlich macht Bündchen abmessen auch Spass!

    AntwortenLöschen
  28. Die Messlatte ist eine tolle Idee! Danke für den guten Einfall!
    VLG Ena

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Rosi,

    erstmal vielen lieben Dank für all die Mühe, die Du Dir immer machst und die vielen tollen Schnittmuster!
    Ehrlich gesagt brauche ich die Meßlatte nicht, ist aber bestimmt eine Hilfe für Anfänger. Ich messe meine Bündchen nach Ausrechnen nach bekanntem Prinzip (x 0,7 etc.) einfach auf meiner Schneidematte ab: drauflegen, messen, abschneiden, fertig. :) Ist für mich die einfachste und schnellste Lösung, da die Matte ja immer vor meiner Nase liegt und nicht verlegt werden kann wie Maßband, Lineal etc.

    AntwortenLöschen
  30. Huhu Rosi :)

    Die Idee find ich generell echt prima!
    Allerdings gibt es bei den Bündchen ja immer Unterschiede - ich verwende entweder Bündchenstoff, Interlock und in seltenen Fällen Jersey. Bei allen drei Stoffarten fallen die nötigen Längen für ein Bündchen wahnsinnig unterschiedlich aus!
    Auch in anderen ebooks, in den ein Schnittteil für das Bündchen dabei sind, übernehme ich daher immer nur die Höhe, nie die Breite, da es bei mir noch NIE hingehauen hat.

    Als Hilfe für die Halsbündchen meines Sohnes nutze ich immer die Länge einer Backpapierrolle - ca. 4 cm, das stimmt, wenn ich Interlock verwende irgendwie immer ;)

    Ganz liebe Grüße und danke übrigens auch für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog!! Und ich habe gesehen, meine Bodys nach deinem wundervollen Schnitt hast du auch gesehen ;) Ich bin dir für deinen Schnitt ja sowas von dankbar!! Ich nähe davon wahrscheinlich alle Größen für mein Bauchbaby :) Mein Gefühl sagt mir, er wird IMMER perfekt passen!! :) Ganz lieben Dank für all deine Arbeit, die du uns so einfach zur Verfügung stellst!!!

    aennie

    AntwortenLöschen
  31. Ich habe die Länge der Bündchen in der Messlatte gemessen und mir die Maße dahinter geschrieben. Und dann mit dem Maßband die Bündchenstreifen gemessen. So war/ist es für mich am einfachsten.
    Die Messlatte ist eine gute Idee, da man nicht für jedes Bündchen erst die Maße ausrechnen muss.

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  32. Die Messlatte ist einfach genial, endlich hört es auf mit der Rumprobiererei. Mit Bündchenware passen die Maße prima. Ich danke dir für deine Mühe. Und ich hoffe, du lässt uns weiterhin an deinen Ideen teilhaben.

    Viele liebe Grüße

    Katrin


    AntwortenLöschen
  33. Hallo Rosi,
    Ich fand und finde die Messlatte TRAUMHAFT. Da mein Gefühl öfter schwindelt, wenn ich das Bündchen schätze :)
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  34. Guten morgen Ihr Lieben!
    Weißt du was? Gestern habe ich eine Hose und eine jacke gemacht und dann als es wieder an die Bündchen ging dachte ich mir "Mist wieso gibt es eigentlich nicht jedesmal eine Bündchenmesslatte a la Rosi?"
    Absolut TOP!
    Und 1000 Dank für deine ganzen Schnitte, und das auch ncoh umsonst oder bezahlbar, ich liebe deinen Body Schnitt aber dummerweise wollten die Kamsnaps nach dem Trockner nicht mehr zugehen *gruml* so dass ich da jetzt wohl Shirts draus machen muß. Mein Töchterchen hat ein Kleidchen bekommen und freut sich rießig obwohl sie jetzt 8 wird und fast schon zu groß ist ;o)
    Seid herzlich gegrüßt!!!

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Rosi,
    ich habe das Kleid als Drehversion mit Kapuze genäht und das benötigte Bündchen mit Deiner Meßlatte abgemessen.Kann daher nur bei Armbündchen und Kapuze mitreden; hier hat es aber super gepasst. Ich werde sicherlich die Meßlatte auch beim nächsten Kleid nutzen.
    Allerdings habe ich die dumme Angewohnheit, automatisch eine Nummer größer zu nähen seit mal was viel zu klein war - dieses Kleid passt wohl jetzt erst nächstes Jahr ;-)
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Rosi, ich habe zwar noch nicht das eBook heruntergeladen und auch noch kein Kleid genäht - ABER - die Idee ist supergenial.
    Auch mich nervt das Bündchenabmessen total und auch ich habe letztens das Bündchen "nach Gefühl" geschnitten...es ist sogar gelungen, so eine Bündchentabelle wäre auch als "Einzeldownload" sehr willkommen ;)
    Achja, und vielen Dank für den Bodyschnitt für Puppen!!!!
    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  37. ..habe heute einen Pulli für meinen Sohn genäht und deine Tabelle benutzt.....die Bündchen passen perfekt...vielen Dank bin ganz begeistert...mal wieder..alle deine Sachen und Anleitungen sind spitze vielen Dank :-*

    AntwortenLöschen
  38. ..habe heute einen Pulli für meinen Sohn genäht und deine Tabelle benutzt.....die Bündchen passen perfekt...vielen Dank bin ganz begeistert...mal wieder..alle deine Sachen und Anleitungen sind spitze vielen Dank :-*

    AntwortenLöschen
  39. das ist ja wirklich eine total klasse idee!!!

    AntwortenLöschen
  40. Gibt es die Messlatte selbst auch als ebook?

    LG, Cordu

    AntwortenLöschen