Montag, 11. Februar 2013

Gepatcht

Meine Mama hat wieder mit dem stricken angefangen. "Du hast doch sicher ein Täschchen für mich übrig, für meine Stricksachen" meinte sie letztens zu mir. Die gezeigten Modelle entsprachen aber nicht ihren Vorstellungen, die sehr genau waren. Sie hatte sich nämlich schon vor einiger Zeit in diese Tasche verliebt. Schön blau und aus Tragetuchstoffen war also die Devise.
Ich habe wieder ein Bodenwischtuch genommen und drauflos gepatcht.
 Das ist dabei heraus gekommen.
 Ich habe ganz schön geflucht, weil das Bodenwischtuch sehr stabil ist und schwer zu verarbeiten. Vor allem, wenn noch ein paar Lagen Tragetuch dazu kommen. Eine Nadel musste ich dabei opfern.
 Aber die Tasche hat einen phänomenalen Stand.
Innen ebenfalls mit Tragetuch gefüttert.
Und die farblich passenden Socken stricke ich auch gerade dazu.

17 Kommentare

  1. Wow der Wahnsinn !!!! Ich muss mir auch mal aneignen wie sowas geht ;)
    Wann bekommt deine Mama die Tasche ?
    glg

    AntwortenLöschen
  2. Superschick geworden! Echt toll!

    GlG Frau H.

    AntwortenLöschen
  3. ...ach die eine Nadel :D Für so ein hübsches Täschchen doch absolut zu verschmerzen, oder? Wo gehobelt wird...
    Wunderschön!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. die tasche sieht toll aus, da freut sich deine mama bestimmt ☺

    drum nehme ich lieber thermolam, weil die bodenwischtücher echt strack zum nähen sind.

    lg patti

    AntwortenLöschen
  5. Sooooo toll sieht die Tasche aus. Da hat Deine Mama bestimmt viel Freude dran. Das wäre auch was für mein Strickzeug. Mal schauen ob ich so was auch hinbekomme.
    Herzliche Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Wow,echt Super!!!!! Die würde mir auch super gefallen :

    AntwortenLöschen
  7. Aber schick ist sie geworden, liebe Rosi, ...auch wenn du eine Nadel opfern musstest;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Total schön wirklich!!! Klasse.

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  9. Die ist ja cool geworden!! Sieht perfekt aus für ihren Zweck! Da kann man schon mal eine Nadeln opfern. Für Mama und so. ;-)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Oh-wie-schön! Die Tasche sieht so wunderbar aus und ist sensationell individuell, toll!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Deine Tasche sieht einfach super aus. Vielleicht veröffentlichst du mal dazu die Anleitung? Wäre schön ;-))

    Liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  12. Sieht toll aus!
    Ich nehm zum patchen jeweils Quadrate oder Rechtecke aus günstigem Volumenvlies vom Stoffmarkt, das ist nadelfreundlicher :-)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo! Die Tasche sieht supperschön aus.
    Ich würde das Patchen auf Papier oder ausreißbares Fließ machen. Papier oder Flies nach dem Patchen raus und das Futter aus dünnem Baumwollstoff. Ich glaube das hat dann noch genug Stand. Gruß Iris!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Rosi,
    deine Tasche ist wirklich wuuunderschön geworden, ein Traum in Patch und wie ich finde sehr passend für Strickzeug. Deine Mutter wird sich ein Loch in den Bauch freuen :-)!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Sooooooooooooooooooooo hübsch!!!!

    Toll gemacht!
    Das mit der Nadel kenn ich, hab ich manchmal bei den Stoffträgern bei Taschen.

    Mein bzw. Dein Stöffchen hab ich schon angeschnitten...
    aber noch nicht genäht...wird noch gestreichelt :-)

    glg
    aus der frisch eingeschneiten Steiermark!
    Angelina

    AntwortenLöschen
  16. Das ist mal ein Täschchen, Patchen, sollt ich mal ausprobieren ;)

    AntwortenLöschen
  17. Wow! Sowas machst du mal eben? Phänomenales Ergebnis :)

    Liebstes,
    tofu

    AntwortenLöschen