Freitag, 25. Januar 2013

Anfängerfehler

Ich hatte einer Freundin eine Handytasche versprochen. Hab brav das Handy ausgemessen und losgenäht. Während dem Nähen hatte ich irgendwie schon ein komisches Gefühl. Das Teil sah so schmal aus. Jetzt habe ich es verschenkt und es ist wirklich zu schmal. So ein Mist! Ich Idiot habe die Nahtzugabe vergessen mit einzurechnen.....
 ggggrrrrr.... dabei ist sie so schön geworden.

Da hilft nur neu nähen fürchte ich.....

13 Kommentare

  1. *hüstel* Ich glaube, Handytaschen sind verhext. Ich habe gestern auch ZWEI genäht, weil die erste zwar nicht zu eng wie bei Dir sondern zu kurz geworden ist.

    Aber sehr schön ist Deine Hülle!

    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Ja hier auch eine Stimme dafür, dass Handytaschen verhext sind.

    Ich habe die von meinem Mann auch dreimal machen müssen *hust*

    Grüssli Melli

    AntwortenLöschen
  3. Danke Leute, das beruhigt mich sehr. Bisher hatte ich echt Glück (und schon einige genäht) aber diese hier.....

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosi,
    hihi, ich muss gerade ein bisschen schmunzeln...

    Meine Mama hat sich zu Weihnachten eine Handytasche für Ihr Apfelhandy gewünscht und meine Erste war doch tatsächlich auch zu klein.

    Nun eben eine Zweite und die passt wie angegossen. Hab sogar einen Handy-"Aufzug" mit eingebaut und wie passend aus Apfelstoff genäht.

    ♥-liche Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann euch nur zustimmen... Meine erste Hülle hab ich nach dem alles-pad-Freebook von FM genäht und wie du, liebe Rosi, ein komisches Bauchgefühl... mein Ergebnis hakte aber in der Länge--- mein Smartphone bekam einen kalten Kopf (oder kalte Füße?). Also mit deutlich mehr Zugabe in der Länge neu genäht, und der Versuch saß dann genau passend... Die Verhexung der Handyhüllen... WER WARS???
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  6. Haha das Problem kenn ich auch! Ich hab aber schon vorher ein komisches Gefühl gehabt und erstmal eine Stoffversion gemacht und trotzdem war die erste Version aus Leder verdammt knapp...
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  7. Eine Handyhülle - das wär ja auch noch eine Idee... Könnte ich auch gebrauchen, mein Dingens wird im Stall ja doch auch ziemlich viel Dreck ausgesetzt....

    AntwortenLöschen
  8. Oh jaaaa - Ein zu schmales Exemplar habe ich hier auch schon seit längerem in der Kiste liegen. Ich warte immer noch darauf, dass irgendein Handy-Hersteller mal eine schmalere Version rausbringt! *lach!!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. trotzdem: toll verziert. War das täschchen für ne orgelspielerin gedacht?? :)
    lg angela

    AntwortenLöschen
  10. ja, ich dachte auch zuerst an orgelpfeifen :)

    schade, dass sie nicht passt. ich kann mich jedoch anschließen - eine passende handyhülle zu nähen ist eine herausforderung!

    vielleicht kann die beschenkte das täschchen ja aber für den schlüssel nutzen?

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  11. na da bin ich aber beruhigt, dass auch den Profis solch Missgeschicke passieren :) bei den Handytaschen brauch ich auch meist mehrere Anläufe... überhaupt muss ich fast bei jedem Teil mal auftrennen, tricksen oder überhaupt neu beginnen....:)

    liebe grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  12. klasse. ich hab am wochenende auch drei taschen machen müssen: die erste war zu klein, die zweite sah einfach scheiße aus :D, und die dritte ist jetzt so naja. ich gebs auf und nutze die letzte :D

    AntwortenLöschen