Montag, 16. Juli 2012

Zugehörigkeitsprobleme

"Mama, ist das mein Glas??????" Höre ich hier täglich mehrmals am Tisch. Da unsere beiden Gläser immer nebeneinander stehen, bin ich meistens selber nicht sicher und versuche dann anhand der im Wasser schwimmenden Krümel festzustellen, aus welchem Glas der Sohnemann als letztes getrunken hat. Das hat jetzt ein Ende:
 Keine Ahnung, wie so etwas heißt. "Kaffekragen" ist etwas unpassend für ein Wasserglas.
 Mein Großer wollte "sein" Glas gar nicht mehr hergeben. Da muss man dann beim Fotoshooting etwas schneller drauf halten...
 Klar, dass die Prinzessin auch noch eines braucht. Sie trinkt nämlich auch schon aus dem Glas.
Ich habe dicken Wollfilz verwendet 4 cm breit zugeschnitten, und dann leicht trapezförmig  auf Glasform geschnitten (wer auch Elch-Gläser hat: oben 19,5 cm lang unten 18,5 cm). Dann mit der Nähmaschine die Namen drauf gestickt, den Filz zu einem Kreis gelegt (nebeneinander, nicht aufeinander) und mit einem Zickzackstich zusammengenäht.
 Jetzt gibt's keine Verwechselungen mehr. Der Filz hält auch sehr gut am Glas, ist aber trotzdem leicht aufzustecken.

15 Kommentare

  1. Tolle Idee! Wir hatten das selbe Problem, seitdem bekommen unsere Gläser diese bunten Silikonbändchen (sind eigentlich Armbänder) angezogen, jeder hat eine Farbe und so findet man sein Glas sofort wieder.

    Liebe Grüße,

    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. super idee!!! muß ich mir mal merken

    AntwortenLöschen
  3. Eine ganz gute Idee!
    Ich habe mich gerade letzte Woche mit wunderschönen Filz-Farben eingedeckt. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Super Idee...die geb ich an meine Tochter weiter...;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Ha, klasse! So welche brauchen wir auch ;-)
    Wobei meinem Sohnemann und meinem Mann der name wohl egal sein wird. Denn beide sind der Meinung das ein geklautes Getränk aus "MEINEM" Glas am besten schmeckt :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lol, dagegen hilft auch die beste Markierung nix

      Löschen
  6. Schick und jetzt weiß jeder gleich Bescheid.
    Och toll das deine schon aus ihrem eigenen Glas trinkt, bei uns dauert das glaube ich noch ein wenig.
    Grüße
    MArie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Kleine ist da gar nicht wählerisch. Ob die Flasche, die Trinkflasche vom großen Bruder oder ein Glas...

      lg

      Rosi

      Löschen
  7. Tolle Idee! Wir haben das bisher immer mit verschiedenfarbigen Strohalmen versucht oder bunte Kunststoffbecher genommen. Aber das ist ja viel cooler, da wiederverwendbar und persönlich.
    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja eine süße Idee!!!
    Diese Krümel im Glas kommen mir allerdings sehr bekannt vor ;-)

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das ist eine tolle Idee! (auch wenn es die Kleine nicht daran hindern wird, den Frühstückssaft der großen Schwester auszutrinken... ;-) ) Wir haben sogar die gleichen Gläser. ;-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  10. tolle Idee! und sieht gut aus! Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja mal eine Super klasse Idee. Das gleiche Problem haben wir nämlich auch ständig zu Hause. Dann werd ich das wohl auch mal in die Tat umsetzen. Herzlichen dank dafür :-)
    Vlg Susanne

    AntwortenLöschen
  12. super süße Idee! Sieht echt gut aus, da kann man verstehen, dass er das nicht mehr hergeben wollte ;)
    Liebe Grüße
    Farbenfreak

    Mein Blog

    AntwortenLöschen