Samstag, 5. Mai 2012

Nicht die Giraffen schneiden!!!!

Letztens kam hier eine Überraschungstüte von Michas Stoffecke an, in dem ein Giraffenstoff von Hamburger Liebe zu finden war. Den Stoff hätte ich mir jetzt nicht unbedingt gekauft, da die Farbkombi nicht so ganz meins ist. Mein Sohn ist aber voll drauf abgefahren. Er braucht gerade dringend einen neuen Schlafanzug, da kam der Jersey gerade recht. Als Schnitt habe ich die Schlafi-Kombi aus der Ottobre 6/2009 gewählt. Ein Raglan-Oberteil und eine Hose, die nur aus zwei Stoffteilen besteht und deshalb keine Seitennähte hat.
 Bündchen hatte ich auch noch einen passenden Rest da. Sandro war wie immer beim Nähen dabei und hat gejammert, ich sollte doch bitte nicht die Giraffen schneiden, die haben sonst Aua!!!!
 Mein Sohn hat ihn gleich angezogen (war 12.00h mittags) und wollte ich nicht mehr ablegen. Der Ausschnitt ist für meinen Geschmack etwas zu weit, das liegt aber auch an dem etwas zu labbrigen Bündchen.
Ausziehen ging dann nur mit ganz viel Überredungskunst. In die Waschmaschine durften die Giraffen auch nicht (die haben da Angst!!!). Wir haben dann ganz viele andere Wäsche dazu getan, damit die Giraffen nicht so alleine sind. Er wäre dann am liebsten vor der Waschmaschine im Keller stehen geblieben um zu gucken, ob er seine Giraffen mal wieder sieht. Wahnsinn, mit wie vielen Emotionen ein Kind so etwas angeht.

14 Kommentare

  1. Niedliche Geschichte, wo was erlebe ich hier auch immer wieder, ist aber auch zu süß!
    LG
    Theres

    AntwortenLöschen
  2. Aber ist das nicht erfrischend? Die Welt aus Kinderaugen..

    AntwortenLöschen
  3. super süß...dein kleiner mann erst recht

    AntwortenLöschen
  4. Total süß, die ängstlichen Giraffen! Und der Pyjama mit ihnen drauf auch!
    Lg Martina

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja süß, die Giraffen habens bei dir aber auch nicht einfach :D
    Glaub mir du bist aber nicht die einzige die den Stoff nicht gekauft hätte. Mein Geschmack trifft der Stoff nämlich auch gar nicht.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  6. hach wie herzallerliebst <3

    und der schlafi ist klasse :)

    AntwortenLöschen
  7. Total süsser Schlafanzug, steht dem kleinen super gut.
    Ja da kann ich ihn verstehen. Bei mir war es früher ein Drama wenn meine Mama meine Lieblingsstofftiere waschen wollte. Dagegen hab ich mich auch immer versucht zu wehren, die können doch nicht athmen in der Waschmaschine! Wenn sie dann doch drin waren, hab ich auch gewartet bis sie wieder draussen waren. Und bis sie dann endlich wieder trocken waren... ach dauerte das lange :)

    AntwortenLöschen
  8. Ist das niedlich!!! Der Schlafi und dein Sohn ganz besonders!!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  9. Der Schlafi wird bestimmt ein Liebhabestück. Mir gefällt der Stoff sehr gut, tolle knallfarben, irgendwie steh ich darauf :-)

    GLG Bea

    AntwortenLöschen
  10. Kann ich gut nachvollziehen. Die armen Giraffen, stell dir mal vor du schneidest denen den Hals ab, das tut doch weh ;-)

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Der Schlafanzug ist toll geworden! Es ist doch wirklich schön, wie die Kleinen beim Nähen "dabei sind" und ja, so eine Giraffe hat doch auch Gefühle ;o)
    Nach diesem Schnitt habe ich auch welche genäht und bin total begeistert.
    LG, Olga

    AntwortenLöschen
  12. Hihi - das wäre natürlich echt fatal gewesen, wenn du die Giraffen zerschnitten hättest;-) Aber diese Aufgabe hast du ja mal wieder sehr gut gemeistert! Und Sohnemann ist glücklich und strahlt mit seinen leuchtenden Kinderaugen beim Anblick der Giraffen - so solls sein!

    AntwortenLöschen
  13. Das kommt mir ja sooo bekannt vor, ich frag mich das jedesmal wenn ich wieder so ein liebtierchenStoff vor mir hab- gibt es da einen Trick? Hab auch so ein Bild bei mir aufm Blog und zu dir verlinkt, vielleicht magst ja mal schauen? Ist noch etwas einsam auf meinem Blog :o( Und vieeeelen Dank für das Mützchen Ebook, das war das erste was ich gemacht habe :o))Liebe Grüße Mama Hasenfein von
    http://botzebo.blogspot.de

    AntwortenLöschen