Montag, 9. April 2012

Schnauze voll!

Boooaaah ich habe die Schnauze voll von meinem Textverarbeitungsprogramm. Das Ebook ist fast fertig und dann auf einmal so etwas:
Das Programm killt mir einfach alle Fotos!!!!
heeeeuuuuuul! Das passiert in irgendeiner Form bei jedem Ebook. Gehts Euch auch immer so?

18 Kommentare

  1. Tja, deswegen ist Latex genial - das hatte ich bei meiner Diplomarbeit - keine Chance mit Word, aber Latex hat alles hinbekommen. Da muss man sich zwar einarbeiten, aber dann ist das quasi im Druckformat!

    Kann ich also nur empfehlen!

    LG, Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. tiiiief durchatmen ;)
    ja, mir passieren so Sachen auch immer. Da hilft nur eines: KAFFEEPAUSE!

    AntwortenLöschen
  3. Mir ist das früher immer passiert, als ich Fotos und so weiter immer in voller Größe eingebunden habe. Seitdem ich die Fotoqualität so weit verkleinere, dass das Bild immer noch gut aussieht, aber die Bilddatei viel kleiner ist, passiert mir das nicht mehr.

    Und immer schön speichern und Backup machen!

    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir gute Nerven!

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  4. Nein. Aber das liegt daran, dass ich kein eBook schreibe ;-)
    Trotzdem: Weiterhin Toi Toi Toi!
    Wie Nici schon schrieb: tiiief durchatmen!

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Deswegen nutz ich nur noch LibreOffice. ISt genauso toll wie Word nur kostenlos und nicht so doof wie OpenOffice xD

    AntwortenLöschen
  6. Word ist nun mal ein Textverarbeitungsprogramm - geeignet zum Verarbeiten von Text. Was du brauchst, ist ein Layoutprogramm. Zum Beispiel InDesign, damit arbeite ich. Nur falls du mal nicht weisst, was du mit deinen Amazon-Gutscheinen anfangen sollst... ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Wenn du Bilder in Word einfügst, solltest du bei jedem Bild eine Formatierung im Layout des Bildes vornehmen (hinter den Text) .... Dann kannst du es dorthin verschieben, wo du es brauchst... Ohne das der Text am Bild gebrochen wird.... Helf dir gerne, wenn du möchtest....

    AntwortenLöschen
  8. Ich stimme zu: schau dir mal alternativen zu office an. Ich hab mich nicht getraut, meine bildlastigen Diplomarbeiten in einem Word-Dokument zu schreiben und hab deswegen mit mehreren einzelnen und ein masterdokument gearbeitet. Wenn was absturzt, ist so nicht Alles hinüber. Aber das lohnt erst ab einer gewissen Seitenzahl.

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, passiert mich auch ständig im Writer, dabei verkleinere ich immer die Fotos so klein wies geht. Macht mich irre...

    AntwortenLöschen
  10. Sowas mit einem Textverarbeitungsprogramm zu machen ist immer sehr frustrierend - sei es nun OpenOffice, Word oder auch (eigentlich OpenOffice-baugleich) LibreOffice. Ein DTP-Programm ist dafür die richtige Wahl. Hast du MSOffice, wäre der Publisher das Werkzeug. Der Standard ist allerdings Adobe InDesign. Nur: Wer kann sich das schon leisten? Als "freie" Alternative gibt es da Scribus - etwas kompliziert sich einzuarbeiten (wenn man noch nie mit Desktop-Publishing Software gearbeitet hat, erst recht) aber dann gar nicht so schlecht. Wichtig ist halt, dass man bei all diesen Programmen viel besser mit den Kästen arbeiten kann als bei Word & Co.

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das ist doof. Aber wie Unknown schon schreibt ist ein Layoutprogramm sicherlich besser geeignet. Auf der Arbeit habe ich immer mit InDesign gearbeitet zur Katalogerstellung und Flyer etc. Da mir das Programm für Daheim zu kostspielig war, habe ich mir eine Alternative gesucht. SerifPagePlus X3 ist vollkommen ausreichend und super einfach zu handhaben. Mitlerweile gibt es die Version X6 Guck mal rein https://store.serif.com/de/PagePlus/?x-source=googlep&MC=isppcpag&gclid=CKae7cuvqK8CFYUw3wod1yzkYg kostet vor allem nur 99€
    Irgendwo im Netz gibt es sicherlich eine ältere Version als Testversion. Und ansonsten wünsch ich dir gute Nerven....
    Liebe Grüße
    Danny

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhhhhhhhhhh ja !!!!!!!!!!!

    ich kann mit dir mitfühlen udn meist passiert dass wenn man fast fertig ist!
    Kopf hoch!
    Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Ach ja da ist mir noch was eingefallen, du ahst ja mal gefragt, was wir usn als E-book wünschen.
    Ich war auf der Suche. nache inen FRee oder E-Book für eine einfache Mütze also kennst du die normalen Runden die oben aus zusammengenähten Dreiecken besteht und unten einen Rand zum Umschlagen hat. das gibt es nicht. Zumindest hab ich keine gefunden, die dann nicht nur in gr 45 ist sondern bis 60 cm kopfumfang. So mal als Anregung.
    Grüßle Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja ärgerlich:(! Ich hoffe, du bekommst es schnell wieder hin!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja - das ist mir bei der Diplomarbeit pöassiert. Ich hab mir geschworen nie nie wieder lange und Bildreiche Texte mit Word oder ähnlichem zu schreiben. Meine Diss. hab ich dann mit LaTex geschrieben und das ging viel viel besser. Es braucht Zeit sich da einzuarbeiten, aber wenn das einmal geschafft ist. dann kann man damit richtig viel machen ... und es läuft sehr stabil.
    LG, Schlumpii

    AntwortenLöschen
  16. Ist mir Gott sei Dank noch nicht passiert. Allerdings füge ich die Fotos "verkleinert" auf 300 px Breite ein, so ist Word nicht gleich mit der Verarbeitung überfordert. Designbeispiele füge ich mit ca. 500 px Breite ein.

    lg ELKE

    AntwortenLöschen
  17. uije das ist gemein..ja Word ist echt nicht unbedingt das beste Programm...psst eigentlich das gesamte Office von Microsoft *gg* ich arbeite mit libre Office und da mit dem draw Programm wenn ich viele Bilder einfügen muss..gibts absolut kostenlos zum downloaden im Netz! Fürs nächste mal sicher ganz interessant zum probieren, vor allem weils nichts kostet! Rüber kopieren würd ich dir nicht raten weil dann deine Formatierung sicher im A... ist.
    Hoff es klappt trotzdem noch alles im Word und du musst dich nicht zu viel ärgern.
    Lg Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. igitt!
      Ich mach das ja immer mit InDesign, aber auch da gibts ein komisches Problem mit Fotos, die ich nicht vorher durch Photoshop gejagt habe.
      Bilder direkt aus der Kamera scheinen nämlich keine korrekten Formatinformationen mitzubringen, weswegen InDesign sie nicht korrekt interpretieren kann. Ist mir auch schon passiter, dass ich dann alle Bildgrößen nochmal neu anpassen musste.
      Vielleicht ists bei dir etwas Ähnliches?
      Viel glück und gute nerven!

      Löschen