Sonntag, 27. Februar 2011

Kleine Blogkrise

Ich habe meine Fotos beim hochladen nicht verkleinert und jetzt ist der Speicher voll *grummel*.
Jetzt kann ich nix mehr hochladen. Mir wird nichts anderes übrig bleiben, als die Bilder zu verkleinern und noch mal hochzuladen, wenn ich nicht blechen will.
Aus den Anleitungen (die bei mir die meisten Bilder schlucken, manche haben bis zu 50 Bilder) werde ich PDF's machen, die ich dann wo anders speichern werde. Das dauert allerdings. Ich hoffe, ihr habt Geduld.

Mittwoch, 23. Februar 2011

Hier ist grad nix los

Das liegt aber nicht daran, dass ich nichts mache. Ich stricke und stricke.....
Sockenwolle ist wirklich sehr dünn und es dauert ewig. Ich hoffe aber, die Arbeit lohnt sich und das Ergebnis wird dann toll.

Freitag, 18. Februar 2011

Die Euheule, die Euheule...

.....nimmt Absied mit Deheuhele, fidelalala, fidelalalalala. Singt mein 22 Monate alter Sohn den ganzen Tag. Die Melodie aus der Vogelhochzeit ist auch schon wirklich gut erkennbar. Passend dazu gibts einen Raglanpulli mit Eule. Ich habe das erste mal Raglan von oben gestrickt und finde es soooo toll! Man muss eigentlich nur rechte Maschen stricken, die Teile später nicht zusammen nähen und kann die Teile notfalls später noch problemlos verlängern.
Ich habe nach der Anleitung  von dieser tollen Seite gearbeitet. Ich musste zwar einige Male aufribbeln, bis ich am Anfang den Dreh raus hatte, dann ging es aber super toll und schnell.
Der Pulli ist aus Sockenwolle gestrickt und nachher mit Merino bestickt. Das Muster habe ich selbst entworfen.


Der Pulli ist noch etwas groß, aber nächstes Jahr ist auch Winter.

Sonntag, 13. Februar 2011

Noch ein Stiftui

Hier kommt noch das Stiftui von der Jägerin:

Samstag, 12. Februar 2011

Anleitung Stiftui

Ihr braucht: (alle Teile sind inkl. 1,5cm Nahtzugabe)

Stoff: 
1x Außenteil 23x23cm
2x Innenteil 13x23cm
2x Klappenteil 11x22cm
1x Zetteltasche 8x23cm
2x RV-Tasche 7,5x17cm
1x RV-Verblendung 6x11cm

Vlies (ich habe Bodenvlies vom Aldi verwedet)
1x Außenteil 20x20cm
2x Klappenteil 8x19cm

Zubehör:
1x Reißverschluss (RV) mindestens 14cm
1x Endlosreißverschluss (Spirale) ca 95cm (nur die eine Hälfte wird gebraucht)
1x Schieber für den Endlosreißverschluss
2x Gummiband 16cm, 2cm breit

 Ein Teil der RV-Tasche auf links drehen und mittig 2cm von der oberen Kante entfernt eine 14cm lange Linie malen. Dann noch eine Linie 3cm von der oberen Kante entfernt aufmalen und das Ganze zum Rechteck (von 1cm Höhe) schließen.
 Die RV-Tasche rechts auf rechts mittig auf den Außenstoff legen, so dass der Abstand von der oberen Kante genau 1,5cm ist. Das Stoffstück feststecken und nach dieser Anleitung eine RV-Tasche einsetzen.
So sollte es jetzt aussehen.
 von hinten
 Ein Klappenteil nehmen und das kleinere Bodentuch mittig auf der linken Stoffseite platzieren und feststecken. Dann umdrehen.
 In der Mitte eine Linie malen. Hier wird dann das Gummi für die Stifte aufgenäht.
 Ein Post-It als Markierungshilfe herstellen. Dazu 7 Striche genau 1,2 cm voneinander entfernt malen. Das Post-It so platzieren, dass die beiden äußeren Striche jeweils 2cm vom Rand entfernt sind (also mittig)
 Auf dem Gummiband alle 2cm einen Strich malen. Darauf wird später genäht. (Die Schlaufen sind für dicke Buntstifte gedacht. Bei dünnen evtl. nur 1,5cm Abstand machen. Vorher testen, da nicht jedes Gummi gleich dehnt an den Seiten muss man aber trotzdem die 2cm Abstand machen, wegen der Nahtzugabe)
 Das Post-It so weit von der Linie entfernt platzieren, dass der Gummi genau auf der Linie liegt und man das Papier als Anschlag verwenden kann.
 Das Gummi an den Rand legen. Die erste Markierung müsste jetzt genau mit der Post-It-Markierung zusammenfallen. Das Gummi fest nähen. Dabei nähe ich immer 3x mit einem normalen Geradestich drüber und dann noch ein halbes Stück zurück, dass das Fadenende in der Mitte liegt. Dann löst es sich nicht so schnell auf.
 Dann das Gummi zu einer Schlaufe zusammenziehen, dass die zweite Gummimarkierung und die Post-It-Markierung auf derselben Höhe sind. Das Gummi wie oben beschrieben festnähen.
 Genauso weitermachen, bis das Gummi kompett angenäht ist.
 Das andere Teil ebenso arbeiten.
 Beide Klappenteile rechts auf rechts aufeinander stecken und einmal rundherum nähen. Nicht auf dem Vlies nähen, sondern knapp daneben. Eine Längsseite geöffnet lassen und beim Gummi mehrmals vor und zurück nähen.
 So sollte es jetzt aussehen.
 Die beiden geschlossenen Ecken bis zur Naht kürzen.
 Das Klappenteil wenden und schmalkantig absteppen (aufpassen, dass man die Gummischlaufen nicht mitfasst) Wenn sich das Vlies noch wellt einfach vor dem absteppen noch etwas zurecht schneiden. Die Wendeöffnung versäubern und gleichzeitig schließen.
 Das Stoffstück für die Zetteltasche an einer Längskante versäubern...
 ...umklappen und zwei mal parallel zur Kante feststeppen. Man kann es auch doppelt umklappen.
 Die Tasche auf den Innenstoff legen und rundherum versäubern um es zu fixieren. Jetzt kann man die Tasche noch nach Belieben teilen, so dass man nicht nur eine große lange, sondern mehrere kleine hat. Ich habe die Tasche einfach nur in der Mitte geteilt. Wer möchte, kann auch auf das andere Innenteil noch eine Tasche nähen. Diesmal evtl. quer und nicht längs.
 Jetzt das fertige Klappenteil mit der versäuberten Naht nach oben mittig auf den Innenstoff legen, so dass die Kanten genau übereinander liegen.
 Den anderen Innenstoff drüber legen und oben feststecken.
 Einmal absteppen (1,5cm Abstand). Wieder mehrmals über das Gummi nähen.
 So sollte es jetzt aussehen. Die Klappe ist frei beweglich.
 Die Klappe auf eine Seite legen.
 Den Oberstoff darauf legen. Ich lege ihn so hin, dass das RV-Täschen an der entgegengesetzten Seite wie das Zettelfach ist. Man kann aber auch beide Fächer auf einer Seite machen.
 Ringsherum die beiden Stoffe zusammenstecken. Dabei die Klappe nicht mitfassen,
 Einmal ringsherum absteppen. Als Wendeöffnung die untere Hälfte offen lassen. Versäubern und die Ecken abschneiden (bis auf die an der Wendeöffnung).
 Das Etui wenden.
 Durch die Wendeöffnung das große Vliesstück einstecken und glatt streichen.
 So sieht es jetzt von außen aus.
 Die Wendeöffnung schließen. Dazu den Stoff einfach nach innen klappen.
 Einmal ringsherum absteppen.Dabei wird die Wendeöffnung geschlossen. Erfahrene Näher/innen können sich den Schritt sparen und die Tasche erst absteppen, wenn der große RV angenäht wird. Dann hat man später außen keine zwei Nähte übereinander.
 Jetzt wird innen neben der Klappe noch das Vlies festgesteppt. Dabei die Klappe zu einer Seite klappen und füßchenbreit daneben nähen. Die Klappe zur anderen Seite umschlagen und dort ebenfalls füßchenbreit absteppen.
 So sieht das jetzt von außen aus.
 Den Endlos-RV unten an der Naht neben der Klappe feststecken (linke Seite auf den Stoff). Schmalkantig von außen her festnähen. Die RV-Zähne zeigen dabei nach oben. Auf beiden Seiten nur bis zur Klappensteppnaht nähen (siehe Nadel). Ein Kantennähfuß ist dabei sehr hilfreich (siehe nächstes Foto)
 An den Ecken: Genau bis zur Ecke nähen. Die Nadel stecken lassen..
 ...das Etui 90° drehen, den RV wieder an die Kante anpassen und weiter nähen.
 An der Klappe oben aufpassen, dass man sie nicht mitfasst. Ich biege sie einfach etwas um.
 Fertig. Unten wird der RV ebenfalls bis zur Steppnaht angenäht.
 Den Schieber auf den Anfang und das Ende fädeln und zuziehen. Dabei aufpassen, dass die Ecken des Mäpchens übereinander stehen. Ist das nicht der Fall muss man den Schieber noch einmal abmachen und etwas versetzt einfädeln.
  Das Stoffstück zur Verblendung des RV-Endes mittig falten und leicht schräg zur Öffnung nähen.
 Wenden und die Kante einschlagen.
 Die RV-Enden auf die gleiche Länge kürzen, ein paar mal darüber nähen, damit er sich nicht löst. Das RV-Teil drüber ziehen und schmalkantig ringsherum absteppen. Über den RV mehrmals steppen.
 Fertig!!!!
 Ich ziehe das RV-Ende immer noch gerne durch das Löchlein nach innen, man kann es aber auch außen lassen.