Mittwoch, 31. März 2010

Tutorial über das Nähen von Applikationen

Auf vielfachen Wunsch werde ich hier auf meinem Blog ein Tutorial zeigen, wie ich Applikationen anfertige. Damit ihr so richtig Lust bekommt, erst mal ein paar Eindrücke:




 Die Beispiele sind in der hier gezeigten Reihenfolge entstanden. Ganz oben ist meine erste Applikation überhaupt, ich habe sie vor etwa einem halben Jahr angefertigt. Damals ist es mir noch sehr schwer gefallen. Der Adventskalender, der als zweites kommt war ein für mich riesiges Projekt, da die Applikationen doch sehr umfangreich sind. Andererseits war es eine sehr gute Übung. Danach hatte ich wirklich eine Probleme mehr, mit der Nähmaschine einer Linie zu folgen.


So, jetzt aber zum Tutorial. Ihr braucht:

Trägerstoff
Applikationsstoff
Vlieseline
ein Motiv
ein Glastisch mit Lampe oder eine Durchlichteinheit (z. B. vom Scanner)
wasserfester Stift oder Trickmarker
einen durchsichtigen Nähfuss (bzw. speziellen Applikationsfuß)
eine wirklich scharfe, spitze, kleine Schere
ganz viel Nähgarn
eine Nähmaschine
Zeit und Geduld!

Die beiden Stoffe bügeln.
Das Motiv auf den Applikationsstoff übertragen. Ich benutze dazu die Durchlichteinheit meines Scanners. Man kann auch einen Glastisch mit einer starken Lampe oder zur Not einfach das Fenster nehmen. Dafür steckt man den Stoff mit der Vorderseite nach oben auf das Papier
legt das ganze auf die Durchlichteinheit
und malt mit einem wasserfesten Fineliner die Konturen nach.
Dann wird die Vlieseline aufgebügelt. Ich habe sehr dünne, netzartige Vlieseline. Das hat den Vorteil, dass man sie später gut schneiden kann. Feste, papierartige Vlieseline ist nicht geeignet.
Auf die Rückseite des Stoffes aufbügeln
Den Stoff mit der Vorderseite nach oben auf die rechte Seite des Trägerstoffes stecken.
Hier seht ihr meinen Applikationsfuß. Er ist durchsichtig, was sehr wichtig ist, da ihr sonst wirklich nicht seht, wo ihr hinnäht und hat hinten eine Rille für die Raupennähte.
Jetzt müsst ihr einen engen, nicht zu breiten Zickzackstich einstellen:
Dann werden alle Linien, an denen später geschnitten werden soll, nachgenäht. Durch den Zickzackstich läuft die Maschine einigermaßen langsam, so dass man gut den Linien folgen kann. Ein Kniehebel ist da auch ganz praktisch, weil man da schnell den Nähfuß anheben und korrigieren kann.

Dann wird der überschüssige Stoff abgeschnitten. Dazu wirklich ganz eng an den Nähten entlang schneiden. Wenn die Nähte dabei etwas verletzt werden, ist dass nicht weiter schlimm. Wichtig ist auch, vor allem wenn man etwas aus der Mitte herausschneidet, die Vlieseline mit zu erwischen. Dabei sollte der Trägerstoff nicht verletzt werden. Ich bin ab und zu mit der Schere aus dem Bild raus - Sorry, es ist wirklich schwer, mit Kamera vor der Nase zu arbeiten.


fertig ausgeschnitten. Die Sprungfäden kann man am Ende abschneiden, es kommen jetzt noch welche dazu.

Jetzt braucht ihr einen etwas breiteren Zickzackstich, der aber noch kürzer ist:
Damit werden noch einmal alle Linien entlang genäht. Dabei werden auch die Linien genäht, die vorher nicht genäht wurden, weil dort nicht entlang geschnitten werden musste. Bei meinem Motiv habe ich keine "innenliegenden" Nähte, hier kann man aber sehen, was ich meine:


Fertig, noch schnell alle Sprungfäden abschneiden.
Hier kommt das fertige Ergebnis.
hier noch mal in groß!
Jetzt noch eine kleine Bemerkung in eigener Sache. So ein Tutorial zu machen, ist wirklich sehr viel Arbeit. Ich stelle diese Anleitungen kostenlos in meinen Blog, da ich mich ebenfalls über jede kostenlose Anleitung freue. Deshalb würde ich mich besonders über Feedback freuen. Bitte zeigt mir doch die nach dieser Anleitung gefertigten Werke, dann poste ich hier nicht so ins Leere.

Wer sich so etwas noch nicht zutraut, kann die hier gefertigte Appli bekommen. Sie ist auf einem Stück dicken, weichen dunkelblauen Köper genäht, der 38 cm breit und 18 cm hoch ist. Schreibt es mir einfach beim Kommentar dazu.

Dienstag, 30. März 2010

Ihr habt mich angesteckt....

....mit dem Overlock-Fieber!!!!

Mein neues Maschinchen sieht so aus:
und kommt hoffentlich bald zu mir. Bestellt und bezahlt ist sie schon.

Sonntag, 28. März 2010

Wrap Conversion Karibik

 Schon als ich das Tragetuch bestellt hatte (Girasol Nr. 25) hab ich mir lange Gedanken gemacht, was ich an Applikationen entwerfen sollte. Als das Tuch dann da war wurde mir klar: Das muss ein Karibik Mei Tai werden! Die Farben erinnern so an Strand, Sonne, Palmen und Urlaub!!!!
 Also hab ich am Computer den Karibikstrand entworfen.
 Die Kopfstütze besteht aus einem gefärbten Hoppediz Casablanca. Leider musste ich die Rückseite der Kopfstüzte stückeln. Da mir die Naht hinten nicht so gefallen hat, wollte ich auch dort noch eine Applikation machen. Ich war dann ewig auf der Suche und habe im Netz dann ein wunderschönes Mandala gefunden, dass ich dann am PC noch etwas verändert habe.
 Das tolle an diesem Motiv ist, dass man es problemlos auf dem Kopf tragen kann. Ausserdem passt es sehr gut zu schlafenden Babys.
Für die Applikationen hab ich mindestens 5 Stunden gebraucht. Mit dem entwerfen noch länger. Aber es macht sooooo Spaß! Ich war richtig traurig, als ich damit fertig war.
Bei nähen hab ich mich am Anfang strickt an Cheetahs ebook gehalten. Beim Probetragen hab ich gemerkt, dass ich die gepolsterten Träger doch brauche und kurzerhand das Volumenflies raus geholt und die Träger ca. 60cm lang gepolstert. Dadurch hab ich zwar länger gebraucht als geplant, aber er ist wirklich saubequem geworden.
Hier sieht man ganz gut den Übergang. Ich habe das aufgefaltete noch durch Nähte fixiert. So öffnet er sich toll beim Binden.
 Den Nacken habe ich raffbar gemacht, die Bändel aber an den Seiten innen an den Trägern festgenäht und in der Mitte Knopflöcher gemacht.
An der Kopfstütze hab ich ebenfalls ein Knopfloch zum herausführen der Bänder angebracht. Die Knopflöcher sind hinten jeweils mit einem kleinen Stück Tragetuch zusätzlich verstärkt.
Als Bändel habe ich die Tragetuchränder genommen und an beiden Seiten mit Zickzack versäubert. Das gibt einen leichten Wellen Effekt und außerdem zusätzlich etwas Grip, so dass die Bändel nicht so leicht zurück rutschen.

Tragefotos werden noch folgen.

Montag, 22. März 2010

Endlich Ordnung!

Meine ganzen Stoffe werden im Moment in einer großen Kiste aufbewahrt. Für ein Nähzimmer reicht der Platz im Moment bei uns leider nicht.

Wenn ich dann einen Stoff gesucht habe, musste ich immer alles umwühlen und zig Tüten öffnen, bis ich den richtigen gefunden hatte. Deshalb hab ich mir mal ein paar Ziplock-Gefrierbeutel gekauft und meinen Stoff darin untergebracht. Dadurch, dass sie durchsichtig sind, muss ich sie nicht mehr aufmachen. Es passt wirklich erstaunlich viel rein und ich habe endlich Ordnung.

Mein kleiner Kerl hätte natürlich am liebsten sofort alles ausgeräumt.

Sonntag, 21. März 2010

49000 Maschen

oder 700 Reihen, 180 Zentimeter, 70 Maschen, furchtbar viele Stunden, zwei Nadeln, ein Schal:
 
Der Schal war ein Wunsch meines Göttergatten. Er hat auch die Farben und das Design bestimmt.

Ich bin heilfroh, dass er endlich fertig ist. Wenn das Strickstück länger als 1 Meter wird, ist das Stricken etwas anstrengend.

Ich habe zum Stricken Sienna von Wolle Rödel verwendet und mit Nadelstärke 3 gestrickt. 70 Maschen auf der Nadel gehabt und rechts-links gestrickt, damit er sich nicht wellt. Die einzelnen Blöcke sind 50 Reihen hoch.
Er wird schon fleißig getragen.

Freitag, 19. März 2010

Hier ist ein neues Schätzchen eingezogen

Ich finds soooo schön!!! Ein Girasol Nr. 25. Ich werde es demnächst zerschnippeln (ein Sakrileg, ich weiß) und einen Wrap Tai nach diesem tollen ebook nähen.

So, hier die Bilderflut:





Ich habe den Schnitt für diese ebook digitalisiert und freue mich schon sooo ihn jetzt endlich selbst. auszuprobieren.

Mittwoch, 10. März 2010

Nöck Nöck die Schildkröte - Nähanleitung

Für die Schildkröte die beiden Schnittgrafiken speichern und auf Din A4 ausdrucken. Durch den Rand müsste die Größe dann bei beiden Teilen gleich sein, bzw. die zweite Grafik füllt das gesamte Blatt.


Die Schnittteile (Grafik 2) ausschneiden und nach Anweisung zuzüglich Nahtzugabe aus den Stoffen zuschneiden. Dabei kann man auch schön verschiedene Stoffe mixen.
 Die Füßchen und den Kopf nähen, dabei unten zum Wenden und Befüllen offen lassen. Bis zum Rand nähen und dort auch vernähen (ebenso am Anfang) damit sich die Nähte beim Wenden nicht öffnen.
Beim Bauch beide Teile zusammen nähen, dabei eine Wendeöffnung lassen.
Für den Panzer die beiden Schnittteile an der Bogenkante bis zum Rand zusammen nähen.
Alle Teile wenden.





Am Bauch die Wendeöffnung mit Stecknadeln schließen.
Die Beinchen und den Kopf bis zum Strich befüllen  (z. B. mit Reis, Füllwolle etc.) und zunähen.
Den Bauch auf die Zeichnung legen. Jetzt kann man gut die Position der Gliedmaßen bestimmen. Diese dann feststecken und von der Mitte ausgehend, sternförmig festnähen.
Das untere Teil des Panzers mit der rechten Stoffseite auf die "linke Seite" des Bauches stecken.
Der Bauch ist dabei ein kleines Stückchen nach hinten versetzt.
Einmal um den Bauch herum schmalkantig absteppen. Bauch und der untere Teil des Panzers sind jetzt verbunden und die Wendeöffnung durch das absteppen geschlossen.
Ich habe dabei gleich mein Label mit angenäht.
Die Schildkröte in der Mitte falten und oben und unten die Mittellinie markieren.
Die Beinchen nach innen klappen.
Den oberen Teil des Panzers rechts auf rechts auf die zusammengeklappte Schildkröte legen. Die Beinchen und der Bauch sind jetzt innen.
Die Nähte genau auf die vorher markierte Mittellinie legen und alles feststecken.
Rundherum absteppen. Dabei eine Wendeöffnung lassen. Wer mag, kann auch noch etwas versäubern.
Die Schildröte wenden. Dabei die Beinchen und den Kopf zuerst durch die Öffnung stecken.
Rundherum bis zur Wendeöffnung schmalkantig absteppen, danach befüllen (z. B. mit Reis, Füllwolle, Kirschkernen) und zum Schluss auch die Wendeöffnung zusammen nähen.
Fertig!!!!!

Viel Spaß beim nachnähen! Ich hoffe die Anleitung ist einigermaßen verständlich. Solltet ihr noch Fragen haben, könnt ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich helfe Euch gerne beim nähen!!!!!