Sonntag, 28. Februar 2010

Mei Tai "Tate"

Mein Sohn hat sein erstes richtiges Wort gelernt (abgesehen von Mama): "Tate". Manchmal auch "Tatse" und zwei mal haben wir auch ein (ganz leises), perfektes "Katze" gehört.

Ich hatte mir schon ewig ein Motiv für meinen neuen Mei Tai überlegt.  Nachdem ihm unsere Stubentiger so wichtig sind, habe ich beschlossen, sie auf einer Tragehilfe zu verewigen.

Der Mei Tai ist aus schwarzem Köper mit einem rot-schwarz changierenden Seidenstoff. Der Köper war sehr steif. Am Anfang bin ich fast verzweifelt. Ursprünglich hatte ich Schaumstoff in die Träger eingenäht. Das fand ich aber absolut furchtbar. Also habe ich die angenähten Träger wieder aufgetrennt und mit Volumenvlies gefüttert. Inzwischen ist er eingetragen und ziemlich bequem geworden. Der Köper wird langsam weicher und anschmiegsamer.

Bei umgeklappter Kopfstütze ist die Maus zu sehen...
Die Kopfstütze hat keine Bändel und Schnickschnack, hält aber ganz gut mein schlafendes Kind.
Die Applikationen habe ich selbst entworfen. Ich habe für den Ball Wollwalk verwendet und für die Tiere gekochte Wolle.

Die Schulterträger kann man zum Anlegen snapen. Dann sind sie etwas kürzer und sie hängen nicht im Dreck, wenn ich ihn irgendwo auf dem Parkplatz anlegen muss. Das werde ich in Zukunft immer machen.

6 Kommentare

  1. Wow, wunderschön!
    Und die Idee mit en Snaps ist genial!

    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Großartig! Die Applikation ist der Hammer. Ich war auf die Entfernung sicher, dass es maschinengestickt sein muss...

    AntwortenLöschen
  3. @ Pünktchen: Danke! Für ne Sticki hab ich momentan keinen Platz (und kein Geld). Dabei hätte ich sooo Lust, wie Du auch Stickdateien zu entwerfen. Das wäre so absolut meins....

    AntwortenLöschen
  4. wow und wunderschön finde ich den meiTai!

    AntwortenLöschen
  5. Welches Schnittmuster hast du für das Nähen deiner MeiTai verwendet? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein eigenes Schnittmuster gewesen.

      lg

      Rosi

      Löschen