Freitag, 27. November 2009

Ein Himmelbett!

- für unser kleines Engelchen!

Heute möchte ich mal Lausis Schlafplatz zeigen:



Eigentlich dachte ich mal, wir würden ein Familienbett haben, aber nach der Geburt musste ich leider feststellen, dass mein Spuckkind in unserem Wasserbett noch viel mehr gespuckt hat, und dass ich ein zu unruhiger Schläfer bin und mein Kind ständig wecke. So haben wir uns für die Variante Beistellbett entschlossen und sind sehr glücklich damit.

Damit die Schlafecke nicht so kahl aussieht habe ich einen Wiegenhimmel aus einem hellblauen Baumwollbatist mit Lochstickerei genäht und ihn mit einem Zartrosa Chiffon gefüttert. Die Baumwollspitze habe ich einmal geschenkt bekommen. Bislang wusste ich nichts damit anzufangen, doch als ich die Stoffe für den Wiegenhimmel beisammen hatte zeigte sich, dass sie perfekt passt.




Daneben steht unser Still-licht. Inzwischen können wir zwar ganz gut ohne stillen, aber er ist toll, ein solches Licht zu haben. Durch die Tücher ist es nämlich ganz diffus, so dass man nachts nicht geblendet wird.



Beim nähen des Himmels habe ich viel geflucht, da der Chiffon sehr schwer zu bearbeiten war.

Der Kristall ist sozusagen ein Familienerbstück. Er hing schon über dem Bettchen von meinem Bruder...

Hier auch noch Lausis Babydecke. Ich habe sie während der Schwangerschaft gestrickt und benutze sie immer für den Mittagsschlaf. Nachts schläft mein Süßer nämlich im Schlafsack!



Das die Farben so perfekt zueinander passen ist Zufall!!!

In dem Sinne wünsch' ich Euch eine erholsame Nacht!

Mittwoch, 25. November 2009

Ich bin total begeistert...

von diesen Bällen!



Ich wollte schon die ganze Zeit einen Ball für Lausi nähen und bin dann auf diese Greiflernbälle gestoßen. Die sind soooo toll! Das nähen war etwas fieselig und viel Handarbeit, aber das Ergebnis lohnt den Aufwand auf jeden Fall!



Baby können ja meistens Bälle nicht so richtig fassen. Das ist bei diesen anders. Rollen kann er trotzdem. Das Schönste ist, dass man z. B. ein Chicken egg (oder das gelbe Plastikteil aus dem Überraschungsei) darin verstecken kann. So kann der Ball noch klingeln oder rascheln und wird auch ein bisschen schwerer.



 Der Ball landet im Adventskalender!

Ich werde auf jeden Fall mindestens noch einen Ball nähen, und dann gibt es auch wieder eine Videoanleitung dazu!

Montag, 23. November 2009

Schlaflose Nächte -

ich hasse sie!sie gehören aber leider zum Babyaltag mit dazu. Ich liebe das Muttersein wirklich, aber diese ständige Übermüdung macht mir arg zu schaffen. Vor allem, wenn ich - wie im Moment - längere Zeit alleine bin, aber trotzdem normal arbeiten muss ist es einfach nur furchtbar morgens um 5.00h von einem Baby geweckt zu werden, dass meint, die Nacht müsse jetzt unbedingt zu Ende sein.

Meistens kann ich durch stillen und kuscheln noch ein bisschen Zeit raus schlagen, aber wirklich schlafen geht nicht mehr. Unsere Schlafrhythmen sind einfach zu konträr. Ich kann immer erst gegen Mitternacht einschlafen, und wenn man dann noch ein paar mal zum Stillen geweckt wird, sind 5 Stunden Schlaf einfach zu wenig.

In der Hoffnung auf bessere Zeiten - von einer übermüdeten Bloggerin

bis zum nächsten mal!

PS: sind Eure Babys auch so kabelfanatisch? Vor Lausi ist echt kein Kabel sicher. Im Moment bange ich mal wieder um mein Lan-Kabel....


Samstag, 21. November 2009

TaTüTa - Videoanleitung

Ich habe mich gestern noch mal hingesetzt, und eine Videoanleitung zur Taschentüchertasche mit Reißverschluss gedreht. Dann trauen sich vielleicht noch die letzten an dieses wirklich einfache Nähprojekt!

Es geht auch ganz schnell, ich hab nur 15 Minuten gebraucht (und durch das Filmen arbeitet man ja langsamer). Also viel Spaß damit!





Freitag, 20. November 2009

Weihnachtsbäumchen aus Schokolade

Heute möchte ich Euch eine süßes Mitbringsel vorstellen, dass ich mir vor zwei Jahren ausgedacht habe, und dass an Weihnachten als Tischdeko oder süßes Mitbringsel nicht mehr fehlen darf. Es ist auch toll mit Kindern zu basteln, sofern sie schon ein bisschen geschickter sind.

Ihr braucht:

Butterbrotpapier + Tesa
ca. 25 g Schokolade oder Kuvertüre
einige M&M's oder gehackte Mandeln
1 Schokokranz mit Nonpareilles
1 Butterkeks
2 Gummibärchen
einige Gold und Silberkügelchen
geriebene Mandeln
Puderzucker
Zitronensaft
grüne Lebensmittelfarbe
Eierkarton

Aus dem Butterbrotpapier kleine Tütchen formen und mit einem Tesafilm fixieren. Dazu das Butterbrotpapier doppelt nehmen und an der Falz eindrehen.











Die Tütchen in einen leeren Eierkarton stellen.



Die Schokolade schmelzen und einen kleinen Teil in ein Tütchen gießen. Dann entweder ein paar M&M's (oder gehackte Mandeln - was ihr halt grad da habt) hinein geben und den Rest mit Schokolade auffüllen.







Abkühlen lassen und vorsichtig aus dem Papier herauslösen.







Aus etwas Puderzucker, Zitronensaft und grüner Lebensmittelfarbe eine Zuckerglasur herstellen. Die geriebenen Mandeln mit grüner Lebensmittelfarbe (flüssig) einfärben. Den Schokoladenkegel mit der Zuckerglasur einstreichen und in den geriebenen Mandeln wälzen.







Die Christbaumkugeln mit etwas Zuckerglasur befestigen.




Eine Zuckerglasur ohne Lebensmittelfarbe herstellen und in einen Gefrierbeutel oder eine kleine Spritztülle füllen.
Auf der Prinzenrolle den Schokokranz mit Zuckerglasur festkleben, dann den Weihnachtsbaum ebenfalls festkleben



Zwei M&M's als Geschenke aufkleben (evtl. mit Geschenkband verzieren) und zwei Gummibärchen dazu kleben.



Am besten in durchsichtiger Geschenkfolie verpacken



Mittwoch, 18. November 2009

Sauber-Zauber Windeletui!

Nachdem ich endlich das ebook für mein Windeletui fertig gestellt habe, möchte ich es auch Euch hier im Blog vorstellen.

Es geht ganz einfach zu nähen und ist selbst für Anfänger total gut geeignet.



Es passen mindestens 4 Weckwerfwindeln, eine Reisepackung Feuchttücher, 2 kleine Cremetuben....



und eine Einmalwickelunterlage (einfach vor dem Schließen dazwischen klemmen) rein!



Gestalten kann man das Etui dann mit Aufnähern, Applikationen oder Webbändern!



Das Ebook kann kostenlos heruntergeladen werden.

Dienstag, 17. November 2009

Aua!

Wir haben eine ziemlich anstrengende Nacht hinter uns. Lausi hat gestern Abend angefangen zu fiebern und wollte auch nicht recht stillen. Nachts ging dann die Temperatur auf 39,3°C hoch und das Baby war nur noch am jammern. Zu allem übel wurde gestern nach dem stillen noch fleißig gespuckt....

Heute Mittag war dann der ganze Spuk vorbei. Lausi fieberfrei aber noch ziemlich motzig. Wir haben dann gemeinsam noch einen ganz langen Vormittagsschlaf gehalten - bei Mama im Bett natürlich!



So wie es aussieht ist unser Süßer am zahnen! Die richtige Zeit dazu ist ja (7 Monate) und bislang hat sich noch kein kleines Beisserchen blicken lassen.

Montag, 16. November 2009

Dinge, die die Welt nicht braucht...

oder vielleicht doch?

Ich habe mich von der allgemeinen TaTüTa-Phobie anstecken lassen (für alle Nichteingeweihten: die TaTüTa ist nicht etwa ein Notfall sondern vielmehr eine Tasche, die man für den Notfall immer dabei haben sollte - für Taschentücher!) und auch ein Exemplar genäht. Außen habe ich einen wunderschönen, wildlederartigen schwarzen Stoff genommen und ihn mit rot-schwarz changierender Seide gefüttert. Außerdem hat mein Exemplar einen Reißverschluss erhalten - zum Glück!!! So kann man es auch wunderbar Zweckentfremden. Zum Beispiel als Medikamententäschchen. Doch seht selbst!





Sonntag, 15. November 2009

Es weihnachtet sehr - mein Adventskalender

Jetzt hab ich es endlich geschafft, an meinem Adventskalender weiter zu arbeiten. Da es "unser Familien-Kalender" werden soll, hab ich mir besonders viel Mühe gegeben.
Er soll ja jedes Jahr wieder an der Tür hängen und uns erfreuen.
Bisher habe ich über 1km Garn vernäht (und meinen Finger gleich mit - aua!!!!) und zwei verschiedene Ikea-Stoffe. Für die Täschchen habe ich die beliebten Pyramiden-Täschli genommen. Die sind ratz-fatz genäht und sehen einfach toll aus. Ganz begeistert bin ich übrigens vom Endlos-Reißverschluss. Er ist viel einfacher zu vernähen, als der normale. Nur das Zipper reinfriemeln macht keinen Spaß.
Stoffe.
Jetzt möchte ich eigentlich nur noch oben eine Röhre nähen,  in die ich dann eine Stange schieben kann, so dass der Kalender schön stabil ist und sie nicht verzieht.
Dann kann ich sofort mit dem befüllen beginnen.