Sonntag, 12. Februar 2017

Noch eine Strampelina

Ich meinem persönlichen Passformnähzirkus gibt es heute noch eine Strampelina. Hier mal ein Versuch aus Sweat komplett. Beim Schnitt selber handelt es sich noch nicht um die Endfassung.

 Unser kleines Engelchen macht gerade einen ordentlichen Schub. Sowohl im Wachstum als auch in der Entwicklung. Das wird wahrscheinlich das letzte Teil in 62 gewesen sein.
 Für die Passform muss ich halt immer die aktuelle Größe nähen, auch wenn das Teil dann wahrscheinlich nicht mehr lange passt.
 Ich freue mich sehr, dass auch der selbstgestrickte Pullover noch passt, der eignet sich super zum drunterziehen.
 Weil der Einhornstoff (von Stoff&Liebe) so bunt ist gab es mal eine einfarbige Passe.
 Die Hinterhose ist geteilt, so hat der Windelpopo gut Platz.
Die Abstimmung für die Schnitte läuft ja nicht mehr lange und im Moment hat Strampelina die Nase vorn. Ich glaube, ich kann zumindest schon mal Stoffe fürs Ebook aussuchen. Hier bin ich immer pingelig in der Auswahl. Die Stoffe müssen sich gut fotografieren lassen damit die Details gut sichtbar werden.

Samstag, 11. Februar 2017

Der Bodenwischer oder das Prinzessinenkleid

Wenn meine Tochter hier Stoff findet drapiert sie ihn mit Vorliebe um sich herum. Am liebsten sind ihr bodenlange Kleider mit Schleppe. Meistens muss ich das Ergebnis dann mit Klammern fixieren. Wonderclips sind hier übrigens hervorragend geeignet. Trotzdem ist sie dann oft frustriert, weil es nicht von Dauer ist und man damit nicht wirklich spielen kann. Also habe ich ihr mal den Gefallen getan und aus einem der Stoffe ein bodenlanges Kleid genäht.
 Die Schnittmusterwahl ist hier denkbar einfach. Ich habe ein möglichst großen Kreis ausgeschnitten, oben ein Loch (immer vorsichtig vergrößert) und dieses dann an ein verlängertes Kapuzenoberteil genäht. Das Oberteil habe ich dafür gedoppelt. Und fertig ist der Bodenwischer aka Mädchentraum.

 Da das ganze eher als Kostüm zu betrachten ist, habe ich sogar darauf verzichtet, unten einen Rollsaum anzubringen. Das Ganze war in ca. 30 Minuten zusammengetackert.

Freitag, 10. Februar 2017

Zwei Trotzkopfkleider

Hier sind zwei Trotzkopfkleider entstanden. Für zwei Geschwister, die 2,5 Jahre auseinander sind aber im Prinzip nur eine Kleidergröße trennt.
 Gerade weil das jüngere Kind knapp ein Jahr alt ist fand ich die Trotzkopf Ausschnitt besser. In dem Alter ist ja das Verhältnis von Kopf und Körper ein völlig anderes als bei älteren Kindern, die genau so groß sind.
 Unten gab es schöne graue, elastische Spitze. Damit die beiden Größen nicht verwechselt werden habe ich an mein Label einen Snap angebracht.

Donnerstag, 9. Februar 2017

Restedecke

Ich habe mal wieder eine Restedecke genäht. Ich liebe diese bunten Jerseydecken, die Kinder benutzen sie wirklich gerne und sie sind immer eine schöne Stofferinnerung.
 Als ich letztens Unterwäsche für meine Prinzessin nähen wollte musste ich feststellen, dass ich quasi keine rosa-lila-pink Reste mehr habe. Die Farben gehen hier einfach am schnellsten weg. Die Prinzessin meinte letztens zu mir: "Mama, ich mag ganz viele Farben: rosa, lila, pink, rot". Wenn ich mir die Decke anschaue, weiß ich auch warum das so ist. Die hatte ich nämlich kurz vorher genäht.
 Nachdem die Decke einfach zu groß ist habe ich sie gefaltet und die Seiten einzeln fotografiert.
 Gefüttert habe ich sie wie immer mit diesem Vlies*. Das Binding habe ich aus Webware gemacht.
 Für die Rückseite habe ich diesmal keinen Sweat sondern einen Baumwollstoff genommen. Den habe ich einmal als Kiloware bei einem Hemdenhersteller erstanden. Er hat auch etwas Elasthan drin. Das macht aber nix, jedenfalls hat er sich beim Nähen nicht verzogen (und der Jersey oben ist ja auch dehnbar). Weil ich immer wieder gefragt werde: Die Decke habe ich mit der Overlock zusammengerattert. Also ganz easy peasy.
*affiliate link*

Dienstag, 7. Februar 2017

Strampelina und Trotzkopf

Vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare (und Likes!) zu meinem Video und zu den Schnitten. Ich hoffe, diejenigen die einen Kommentar geschrieben haben, haben auch noch in der Seitenleiste die Umfrage abgestimmt. Die Kommentare zählen nämlich nicht mit. Im Moment liegen die ersten drei Schnitte nahezu gleich auf. Ich hoffe, es kommt nicht zu einer Patt-Situation, dann bin ich nämlich genau so schlau wie vorher. Heute noch einmal eine Strampelina - diesmal in Kombination mit dem Trotzkopf:

 Ich habe dafür einen Nicky verwendet, den ich noch aus der Babyzeit von der Prinzessin im Schrank hatte. Der Nicky ist von Stenzo und ich mag ihn wirklich sehr gerne, man muss ihn nur dezent kombinieren, sonst ist er mir zu bunt.
 Hier habe ich die Mitwachsbündchen mal gekrempelt. Eigentlich sind sie doppelt so lang.
 Oben habe ich das Vorderteil ganz dezent bestickt.
 Dazu gab es einen Trotzkopf aus Nicky. Ebenfalls ganz schlicht und ohne Verzierung. Ein echtes Unterziehteil. Ohne Pulli drunter hätte das kleine Engelchen kalte Hände.

 Oben habe ich diesmal Snaps genommen. Dadurch, dass ich zwei Lagen Sommersweat für die Passe verwendet habe gibt es keine Probleme beim Öffnen.
 Und noch einmal der Trotzkopf.

Montag, 6. Februar 2017

Schnittprojekte - bitte abstimmen!

Ich habe derzeit so viele neue Schnittprojekte angefangen, dass ich gar nicht weiß, welches ich zuerst verwirklichen soll. Da ihr ja vor allem davon profitiert möchte ich Euch abstimmen lassen, welchen Schnitt ich zuerst verwirkliche. Diese hier stehen zur Auswahl:
Ich möchte sie Euch noch einmal einzeln vorstellen:

Der Bolero:
Der Bolero ist ein Schnitt für Sweat oder dehnbaren Fleece. Ich habe ihn schon für die Größen 92-140 gradiert. Es wird dazu ein Ebook geben

Strampelina
Ein Strampelhosenschnitt mit Pumphöschen. Unten mit extra langen Beinbündchen zum mitwachsen. Der Schnitt soll aus Jersey und Sweat genäht werden. Eventuell gibt es noch eine Webware-Version. Das habe ich noch nicht ganz ausgetestet. Der Schnitt ist in den Größen 50-92 gradiert.

Boxershorts
Schnittprojekt Nr. 3 sind die Jungsboxershorts, die ich schon seit langer Zeit für meinen Sohn nähe. Es soll dazu ein Video geben und den Schnitt in den Größen 80-134.

Volantjacke
Schnittprojekt Nr. 4 hat das höchste Größenspektrum. Ich habe den Schnitt schon für mein kleines Engelchen genäht...
...und für meine Prinzessin. Es wird die Jacke in den Größen 56-134 geben.

In der Seitenleiste könnt ihr über eure Favoriten abstimmen!

Sonntag, 5. Februar 2017

Kissenhülle-Video online

Nach langer Zeit habe ich es endlich mal wieder geschafft, ein Video für Euch zu drehen. Mein Schatz hat mich diesmal sogar überredet vor die Kamera zu gehen und nicht nur meine Hände zu zeigen. Das ist mir echt schwer gefallen mich selbst so in den Mittelpunkt zu rücken. So, hier kommt mein Tutorial zur Kissenhülle.



Samstag, 4. Februar 2017

Danke!

Heute möchte ich Euch mal wieder danken! Für Eure Unterstützung, den Zuspruch und die schönen Päckchen, die ich seit Elinas Geburt bekommen habe.
Zuerst kam dieser wundervollle Wolljersey von Katja. Der kam noch vor Geburt von Elina und ich habe ihn gleich für Wollleggins verwendet (die ich hier noch gar nicht gezeigt habe).
 Von Johanna kam dieses tolle Paket mit schönem Jersey von Stoffonkel und wunderbar duftendem Badezusatz für das kleine Engelchen und die Mama!
 Von Miriam gab es mein Lieblingswebband (in einer Farbe die ich noch nicht hatte!) und passende Paspel. Dazu Nervennahrung.
 Wiebke hat mir wunderschöne Muranoglasperlen und selbstgemachte Perlen geschickt. Die Muranglasperlen werde ich sicherlich mal wieder in Maschenmarker verarbeiten oder mit der Prinzessin gemeinsam eine schöne Kette auffädeln.
 Myriam hat mir etwas von meinem geliebten Ecopell geschickt! Einfach herrlich, das Material!
 Wunderbare selbstgemachte Fimo-Knöpfe habe ich von Lisa bekommen. Nachdem meine Auswahl an Knöpfen eher mau ist, habe ich mich sehr darüber gefreut.
Nadine hat mir ganz viele Tragetuchstoffe geschickt. Die liebe ich wirklich für kleine Taschen und Täschchen. Das ist von der Haptik einfach noch etwas anderes als normale Baumwolle und durch meine letzte Clutch-Nähaktion sind meine Vorräte ziemlich geschrumpft.
Steffi hat mir etwas von ihren Streichelstöffchen geschickt. Der rosa Jersey mit den Glitzersteinen habe ich spontan zu einem Kostümkleid für die Prinzessin verarbeitet (bodenlang!). Das zeige ich Euch demnächst. Auch der Rotkäppchenstoff ist schon der Schere zum Opfer gefallen.
Noch einmal Ecopell in tollen Farben gab es von der lieben Moni!

Euch allen  vielen lieben Dank für die tollen Päckchen und auch die lieben Glückwünsche zur Geburt meiner Tochter!

Auch möchte ich denjenigen ganz herzlich Danken, die mich mit einer Paypal-Spende unterstützt haben!

Wer mich unterstützen will ohne selbst einen Cent zu zahlen kann auch auf einen der Affiliate-Links klicken, mit denen ich hier im Blog mein Material verlinke. Dabei müsst ihr gar nicht den verlinkten Artikel selbst kaufen. Ich bekomme auf Provision auf jeden Einkauf in diesem Shop wenn ihr den Shop über meine Seite betreten habt. Unter dem Paypal-Button findet ihr einen Link zu den bisher verlinkten Affliliate-Shops.

Freitag, 3. Februar 2017

Bolero

Wie manche von Euch ja schon bei Insta gesehen haben tüftele ich wieder an neuen Ebooks. Eines davon wird mit Sicherheit mein Boleroschnitt sein. Ich weiß gar nicht wie viele Boleros ich jetzt schon genäht habe. Es hat etwas gedauert, bis diese Bündchenvariante so saß, wie ich mir das vorgestellt habe. Aber jetzt bin ich zufrieden und der Schnitt ist auch soweit gradiert. 
Auch bin ich ziemlich froh, endlich einen Schnitt zu haben, den meine Tochter gerne übers Kleid zieht. Sie läuft sonst nur mit Langarmshirt, Leggins und Kleid herum. Mich friert es ja meistens schon beim zusehen.
Auch nähen lässt sich der Teil ganz gut, das war bei den vorherigen Varianten auch noch etwas tricky.
Ganz besonders süß finde ich ja diese Mini-Steckschnallen. Man könnte an dieser Stelle auch zwei Bändel machen. Allerdings können kleinere Kinder den Bolero dann nicht mehr selbstständig anziehen. Das geht mit der Schnalle eigentlich ziemlich gut. 
Vielleicht muss ich jetzt doch noch mal schauen ob ich den Schnitt noch einmal so für mich konstruiere, damals war ich mit meinem Bolero noch nicht so ganz zufrieden.

Donnerstag, 2. Februar 2017

Näh-Nerd-Shirt

Bevor ich angefangen habe, mir meine Shirts selber zu nähen waren quasi nur unifarbene Shirts in meinem Schrank. Ich bin der totale Basic-Typ und habe über einem Langarmshirt sowieso zu 80% immer einen Pulli drüber da mir sonst zu kalt ist. Seitdem ich auch für mich nähe sind doch viele bunte Motivshirts dazu gekommen. Die trage ich inzwischen sehr gerne. Was ich aber bisher noch nie für mich vernäht habe ist ein Motto-Stoff mit Schrift drauf. Als ich den Stoff in den Händen hielt war ich erst etwas unsicher ob das für mich passt. Dann habe ich aber beherzt zur Schere gegriffen und ein absolutes Näh-Nerd-Shirt gezaubert. Wenn schon, dann auch richtig. Man soll ja zu dem was man tut auch stehen. Obwohl in meinem Beruf meine Nähleidenschaft eigentlich gar keine Rolle spielt.
 Genäht habe ich wie immer meine Basic-Shirt Schnitt. Den habe ich in der letzten Zeit immer weiter verfeinert und inzwischen passt er mir ziemlich gut.
 Vor allem liebe ich jetzt im Winter die etwas überlangen Ärmel. Ich mag schon gar keine Kaufshirts mehr anziehen, da sind die Ärmel nämlich immer viel zu kurz.
Ich habe sogar passende Knöpfe gefunden. Das schöne Vichy-Karo ist ein Stoff aus der Basix-Kollektion. Daraus würde ich bestimmt kein ganzes Shirt anziehen, aber als kleiner Hingucker finde ich es perfekt.
 Den Näh-Nerd-Stoff bekommt ihr am Freitag bei Stoff&Liebe.
Verlinkt bei rums.

*Material gesponsert*